Laut Charles Hoskinson, dem Gründer und CEO von Cardano, versucht das US-Finanzministerium mit allen Mitteln, die Krypto-Industrie auszuschalten. Letzte Woche nahm Hoskinson an einer Veranstaltung in Kapstadt, Südafrika, teil. In seiner Rede sagte Hoskinson, dass die US-Behörde das Wachstum der Krypto-Community erheblich einschränkt.

Cardano Ada, die viertgrößte Kryptowährung weltweit, hat eine Kapitalisierung von fast 70 Milliarden US-Dollar. Der Coin kostet derzeit etwa 2,12 US-Dollar, erlebte aber in den letzten 24 Stunden einen Rückgang von 1,3 %.

Keine Absicht, digitale Coins abzuschalten

Der Vorsitzende der US-Notenbank stellte klar, dass es keine Pläne zum Verbot der Kryptobranche gebe. Die US-Regierung besteht auch darauf, dass es notwendig ist, Krypto-Transaktionen zu regulieren. Da es in der Kryptowelt nur wenige Einschränkungen gibt, ist dieser Wunsch nicht verwunderlich.

Digitale Coins werden heutzutage bei Geldwäsche, Ransomware Angriffen und Geldbetrug verwendet. Sie sind sehr volatil und wirken sich daher negativ auf den Lebensunterhalt von manchen Menschen aus. Vor allem von den Menschen, die wenig über den Markt wissen. Aus diesem Grund wollen die USA digitale Währungen regulieren.

1
Mindesteinzahlung
50
Exklusives Angebot
Nutzerbewertung
10
Mehr als 3.000 Assets - Devisen, Aktien, Kryptowährungen, ETFs, Indizes und Rohstoffe
Kaufe Kryptowährungen oder fange mit CFD-Handel an
CopyPortfolios: Innovative, komplett verwaltete Anlagestrategien
CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 68% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Schutz der Verbraucher

Viele Aufsichtsbehörden und Verbrauchergruppen wollen den Markt vor Ausbeutung von Investoren, Betrug, Geldwäsche, gestohlene Coins und Ransomware Angriffe zu schützen.

Ende September 2021 verhängte die US-Regierung Sanktionen gegen eine in Russland ansässige Kryptobörse wegen der Befürchtung, dass sie einen Angriff begünstigt hat. Das Finanzministerium forderte alle Kryptofirmen auf, den Verbraucherschutz zu gewährleisten und dazu beizutragen, Ransomware Zahlungen und schwer nachvollziehbare Investitionen zu unterbinden.

In einer Rede vor der Cape Innovation and Technology Initiative zeigte sich Hoskinson enttäuscht darüber, dass die US-Regierung alles in ihrer Macht Stehende tut, um eine 2,5 Billionen Dollar schwere Industrie zu zerstören.

Als US-Bürger kritisierte er seine Regierung für ihre Entschlossenheit, digitale Coins vom Markt zu nehmen. Er sagte, dass sich die US-Regierung durch die boomende Kryptoindustrie bedroht fühlt.

Er erklärte jedoch, dass er sich von den Bemühungen, die wachsende Krypto-Community einzuschränken, nicht entmutigen lassen werde.

Nach den Daten von Binance ist Cardano Ada seit Januar 2021 um über 2.000 % gestiegen. Andere Kryptowährungen, darunter Bitcoin und Ethereum, sind in den letzten Tagen ebenfalls stark gestiegen.

Charles Hoskinson gründete Cardano im Jahr 2015 und brachte den Coin 2017 auf den Markt. Er war außerdem einer der ersten Gründer von Ethereum, der zweitgrößten Kryptowährung der Welt.