Wer in den letzten Tagen auf die Kurse von VeChain oder beispielsweise DigiByte geschaut hat, wird bemerkt haben, dass diese deutlich angestiegen sind. Neben den gerade genannten Kryptowährungen konnte vor allem auch die Rubrik der DeFi Coins punkten. Dazu gehören Token wie Aave (LEND), Bancor (BNT), Compound (COMP) oder Synthetix (SNX). Als Grund hierfür sorgt das Listing vieler neuer Token auf Coinbase Pro.

Werfen wir einen kurzen Blick auf die Kursauswirkungen auf VeChain, DigiByte und Co.

VeChain, DigiByte und Co. – Coinbase lässt Kurse tanzen

Die Exchange Coinbase gehört zu den größten Börsen in Nordamerika. Während ihr Rechtsstatus gerade in Deutschland unsicher ist, genießt die Exchange im amerikanischen Raum sowie weiten Teilen Europas einen guten Ruf. Nach wie vor gehört sie zu den Big Playern und konnte bereits in der Vergangenheit eine Kurse von Kryptowährungen in die Höhe steigen lassen.

Die Rede ist vom sogenannten Coinbase Effekt, der nun auch Kryptowährungen wie VeChain oder DigiByte beflügelte. Ein Blick auf den nachfolgenden Chart zeigt, dass der VeChain Kurs in Folge des Announcement vom 10.06 VET zu listen, direkt in die Höhe schoss.

VeChain Kurs Verlauf

Ein ähnliches Bild konnten wir bei DigiByte beobachten. Neben den beiden genannten Kryptowährungen konnte aber auch die Rubrik der „DeFi Token“ punkten.


Wähle die beste und sicherste Börse für dich

Sich für den richtigen Anbieter zu entscheiden ist nicht immer leicht. Daher empfehlen wir dir einen Blick auf unseren Bitcoin Broker & Börsen Vergleich zu werfen. Handel auf den sichersten und besten Börsen weltweit! Zum Vergleich


Coinbase stärkt DeFi den Rücken?

So hat sich die in Amerika ansässige Exchange über die letzten Monate hin stark im Bereich DeFi positioniert. Im Rahmen des aktuellen Blogpost verkündete die Börse nun das Listing von 9 weiteren DeFi Token. So können zukünftig die Kryptowährungen Aave (LEND), Bancor (BNT), Compound (COMP) oder Synthetix (SNX) auf der Exchange gehandelt werden.

Fraglich bleibt an dieser Stelle, ob Coinbase dies tut, weil es DeFi den Rücken stärken möchte oder es aus wirtschaftlichen Gründen macht. Fakt ist, dass die Mehrheit der gerade angesprochenen Token auf decentralized Exchanges gehandelt werden. Mit der Aufnahme auf Coinbase könnte also mehr Volumen auf die Plattform fließen, wovon sie wiederum profitiert.

Denkst du, dass VeChain, DigiByte und die Gruppe der DeFi Coins nachhaltig von dem Listing profitieren können?

[Bildquelle: Shutterstock]

Daniel Wenz
Autor
Daniel ist 24, hat einen Bachelor of Science als Wirtschaftsingenieur und ist als Content Creator bei Cryptomonday tätig. Seit 2014 ist er aktiv im Krypto-Sektor unterwegs. Dass es dazu kam, hat er einer Vorlesung zu verdanken, in der über das disruptive Potenzial der Blockchain unterrichtet wurde. Seine Interessen umfassen die Technik und das breite Anwendungsgebiet der Technologie – nicht nur für die Wirtschaft, sondern auch für die Gesellschaft. Um den Zugang zu diesen komplexen Themen zu erleichtern, hat er selbst ein kleines Startup gegründet. Er beschäftigt sich mit der Verbreitung von BTC-Automaten in Deutschland und wirkte maßgeblich an Videos und Büchern mit.