VeChain galt lange Zeit als eine der heißesten Kryptowährungen. Seit 2015 existiert das Projekt, das vor allem mit tatsächlichen Anwendungen und Partnerschaften punkten will. Nachdem in den letzten Wochen positive Nachrichten und neue Ankündigungen die Runde machten, wird es heute Zeit für eine kleine VeChain Analyse.

Wir wollen dabei folgende Aspekte beleuchten:

  • Wie gut hat VET in der Vergangenheit performt?
  • Welche wichtigen Partnerschaften konnte VeChain aufbauen?
  • Was können wir von VeChain erwarten?

VeChain (VET): Zusammenfassung des Projekts

Bevor wir einen Blick auf den VeChain Kurs werfen, eine kleine Zusammenfassung und Erinnerung:

VeChain ist eine der führenden Blockchain-Plattformen für Unternehmen. Im Vergleich zu vielen anderen Projekten, die längere Zeit am Markt sind, hat es das Team rund um VeChain tatsächlich geschafft, etablierte Unternehmen von der Verwendung der VeChain Blockchain zu überzeugen.

Unabhängig von der realen Performance, die wir gleich am Chart sehen, steht also folgendes fest: VeChain hat einen realen Anwendungszweck, echte Partnerschaften und löst existierende Herausforderungen aus der Wirtschaft.


Altcoins, Lending, Future Trading: Bei Binance alles an einem Platz!

Die größte Bitcoin & Altcoin Börse bietet ein umfangreiches und sicheres Angebot, welches sich optimal für Einsteiger eignet. Melde dich noch heute an und sichere dir 10% Rabatt auf alle Gebühren. Einfach unseren Link nutzen und loslegen! Jetzt starten!


VeChain (VET) Kurs Performance im Überblick

Dazu schauen wir uns den offiziellen Chart von VeChain auf Coinmarketcap an. Die verfügbaren Daten beginnen am 03.08.2018.

VeChain Kurs Analyse

Wir sehen hierbei, dass der VET Kurs seit dem September 2018 sich bis zum März diesen Jahres in einem absoluten Downtrend befunden hat.

Während das Projekt im September 2018 noch bei einem Kurswert von 0,019 USD notierte, lag der VET Kurs im März diesen Jahres bei gerade einmal 0,0025 USD.

Das Projekt verlief also lange Zeit unter dem Radar. Im Zeitraum von August 2018 bis zum März 2020 konnten kurzfristige Erfolge und neu geknüpfte Partnerschaften den Coin immer wieder leicht beflügeln. Der große Ausbruch aus dem negativen Trend blieb jedoch lange Zeit aus.

Im März diesen Jahres kam dann der Einbruch bei allen Kryptowährungen. Egal ob Bitcoin, Ethereum oder eben VeChain (VET): Hohe zweistellige Kursverluste versetzen den Markt in ein tiefes Rot.

VET Kurs: Über 400% Wachstum seit März 2020

Besonders spannend wird es nun, wenn wir uns anschauen, wie sich VeChain seit diesem Tiefpunkt erholt hat.

Nachdem es bei fast allen Kryptowährungen zu massiven Korrekturen kam, nutzten viele Investoren die Gelegenheit unterbewertete Coins zu kaufen. Der VeChain Kurs erholte sich dabei im Zeitraum von März bis Juni enorm gut. So lag der VET Preis im Juni bei rund 0,009 USD während es im März bei gerade einmal 0,0025 USD lag.

Im Zeitraum vom Juni bis zum Juli stieg VET dann erneut. Im August diesen Jahres erreichte VeChain mit einem Preis von 0,021 Dollar ein Jahres- und gleichzeitig Allzeithoch.

Partnerschaften und reale Anwendung

Eine der großen Stärken des Projekts ist seine tatsächliche Verwendung für real existierende Herausforderungen. Wenn fundamentale Aspekte eines Projekts stimmen wird der Preis mittel- bis langfristig nachziehen.

Und so sehen wir bei VeChain, dass der Erfolg des eigenen Handels und die Verwendung für viele Projekte – gerade im chinesischen Raum – auch zu einer deutlichen (positiven) Korrektur des Preises geführt haben.

Um einen Eindruck über die tatsächlichen strategischen Partner und Kunden zu erhalten, hilft ein Blick auf die Webseite des Projekts:

VeChain Partnerschaften

Wir sehen, dass namhafte Kunden und Partner wie PWC, BMW, LVMH oder DB Schenker die Dienstleistungen (beispielsweise Blockchain-as-a-Service) von VeChain nutzen.

Was können wir von VeChain erwarten?

Gerade in den letzten Wochen hat VeChain einige neue Produkte und Partnerschaften mitgeteilt. So konnte das Projekt beispielweise mit Grant Thornton Cyprus eine weitere Wirtschaftsprüfungsgesellschaft und Unternehmensberatung als Partner hinzugewinnen.

Neben der strategischen Partnerschaft mit PwC sorgt die kürzlich verkündete Partnerschaft mit Grant Thornton Cryprus für weiteres Vertrauen und vor allem eine erhöhte Reichweite.

Anhand der Partnerschaften sehen wir vor allem, dass das Projekt eine Vielzahl von Branchen abdeckt:

Egal ob Automobilindustrie, Einzelhandel, Luxusgüter, Pharmaindustrie, Logistik oder die Agrarwirtschaft – VeChain kann mit ihren Lösungen in vielen Bereichen punkten.

Ein aktuelles Beispiel ist der Beitritt in die sogenannte China Animal Health and Food Safety Alliance (CAFA). Die Organisation umfasst mehrere hundert Firmen, die zukünftig auf die Blockchain von VeChain setzen werden. So heißt es in dem öffentlichen Statement:

Alle Mitglieder der Allianz werden mit Hilfe von VeChain ToolChain™ die wichtigsten Prozesse bei der Herstellung von Lebensmitteln auf der unveränderbaren und sicheren Blockchain von VeChain speichern. Damit garantieren wir allen Endkunden sicheres, qualitativ hochwertiges und gesundes Essen, das einen transparenten Ursprung hat.

VeChain macht Nägel mit Köpfen. Im Vergleich zu anderen Projekten wird deren Blockchain von Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen verwendet. Strategische Partnerschaften unterstreichen die Seriosität und Willenskraft des Unternehmens. Wir können von VeChain daher weiteres Wachstum und neue Partnerschaften erwarten.

[Bildquelle: Shutterstock]

Daniel Wenz
Autor
Daniel ist 24, hat einen Bachelor of Science als Wirtschaftsingenieur und ist als Content Creator bei Cryptomonday tätig. Seit 2014 ist er aktiv im Krypto-Sektor unterwegs. Dass es dazu kam, hat er einer Vorlesung zu verdanken, in der über das disruptive Potenzial der Blockchain unterrichtet wurde. Seine Interessen umfassen die Technik und das breite Anwendungsgebiet der Technologie – nicht nur für die Wirtschaft, sondern auch für die Gesellschaft. Um den Zugang zu diesen komplexen Themen zu erleichtern, hat er selbst ein kleines Startup gegründet. Er beschäftigt sich mit der Verbreitung von BTC-Automaten in Deutschland und wirkte maßgeblich an Videos und Büchern mit.