Sowohl XRP, als auch Ethereum sind neben Bitcoin ganz klar die Flaggschiffe des Crypto-Bereichs. Erst in den letzten Wochen hat es Ripple geschafft den 3. Platz hinter ETH nach Marktkapitalisierung laut Coinmarketcap wieder zurück zu erobern. Damit lässt das Asset den Stablecoin Tether wieder hinter sich.

In einem neuen Interview von Brad Garlinghouse spricht dieser über eine neue Crypto-Plattform, die die besten Eigenschaften von Ripple (XRP), Ethereum und Avalanche (AVAX) vereint. Wir fassen euch in diesem Artikel einige seiner wichtigsten Aussagen zusammen und durchleuchten, was er damit meint.

Google Abonnieren

Ripple CEO über neue Plattform

Der CEO von Ripple, Brad Garlinghouse, sagt in einem neuen Interview, eine neue Crypto-Plattform kombiniere das Beste, was XRP, Ethereum (ETH) und Avalanche (AVAX) zu bieten haben.

Während der Eröffnungsveranstaltung im Crypto Town Hall teilt der Leiter des in San Francisco ansässigen Startups seine Erkenntnisse über die Implementierung von Flare mit dem XRP-Netzwerk.

Aus meiner Sicht kombiniert Flare das Beste aus XRP (sehr schnelle Abwicklung), Ethereum (intelligente Verträge) und Avalanche (für Konsens), was dazu beiträgt, den Nutzen von XRP zu erweitern und Entwicklern die Möglichkeit gibt, intelligente Verträge für neue Anwendungsfälle wie Lending und DeFi zu erstellen.


Wähle die beste und sicherste Börse für dich

Sich für den richtigen Anbieter zu entscheiden ist nicht immer leicht. Daher empfehlen wir dir einen Blick auf unseren Bitcoin Broker & Börsen Vergleich zu werfen. Handel auf den sichersten und besten Börsen weltweit! Zum Vergleich


Was ist Flare und Spark?

Kurz gesagt ist Flare Networks eine von Ripple unterstützte Blockchain-Firma. Diese belohnt XRP-Inhaber mit Spark, einem neuen Crypto-Asset. Spark selbst ermöglicht es Benutzern, die Funktionen intelligenter Verträge zu nutzen. Hierzu sagt Garlinghouse:

Das Flare-Netzwerk ist eine neue Turing Complete Smart Contract Plattform… die die virtuelle Maschine von Ethereum integriert. Sein systemeigener Token, der Spark, wird durch einen Utility-Fork von XRP generiert. Darüber hinaus verwendet Flare das XRP-Verschlüsselungsschema, das die Verwendung von XRPL und Flare für XRP-Benutzer erleichtern kann.

In einem Blog Post sagt Hugo Philion, CEO von Flare, dass Investoren der drittgrößten Kryptowährung, mit Ausnahme von Ripple selbst, für jeden XRP, den sie besitzen, einen kostenlosen Spark-Token beanspruchen können.

Mit Spark können die Benutzer Erträge erzielen, indem sie ihre Münzen zur Ausgabe und Einlösung von FXRP-Token verwenden, dem Gas, mit dem intelligente Verträge auf Flare laufen. Spark dient auch als Governance-Token des Flare-Netzwerks und gibt den Inhabern die Macht, die Zukunft des Crypto-Assets zu kontrollieren.

[Bildquelle: Shutterstock]

Die Ausführungen in diesem Artikel stellen keine Handelsempfehlungen und keine Anlageberatung dar.