Ripple News: Vor noch nicht einmal zwei Wochen wurden über den XRP Ledger ca. 730.000 Transaktionen pro Tag durchgeführt. Wenige Tage später lag diese Zahl bereits bei 1.6 Millionen Transaktionen täglich und hatte sich somit binnen weniger als einer Woche mehr als verdoppelt. Dieser explosive Anstieg führte sogar dazu, dass XRP mehr als 50% des Transaktionen aller Kryptowährungen ausmachte.

Doch warum stieg das XRP Volumen so drastisch an – liegt es an der Swell-Konferenz, einem Stress-Test, Trading-Bots oder vielleicht doch einem XRP Whale? Wir schauen, was hinter dem Anstieg steckt!

Ripple News: XRP Volumen steigt um mehr als 100% an

Über den Anstieg des XRP Volumens gibt es diverse Kommentare und Spekulationen: häufig wird die bevorstehende Swell-Konferenz genannt. So könnte es sein, dass Käufer ihre Taschen an XRP nochmals ordentlich aufladen, da die Swell-Konferenz als wichtigstes Event für Ripple in der Vergangenheit als Preistreiber für XRP fungierte. Andere nennen Stress-Tests für den Ledger, Trading-Bots oder Whales als mögliche Gründe für die aktuellen Ripple News.

Bitcoin Schuldscheine auf dem XRP Ledger als Grund für Ripple News?

Die erste Theorie stammt vom Twitter-User ‚Hallwaymonitor‘. Dieser hat die öffentlich-zugänglichen Daten des XRP Ledger analystiert und kommt zum dem Schluss, dass der Anstieg des Transaktionsvolumen im Zusammenhang mit dem Testing von BTC IOUs stehen muss.

Was sind BTC IOUs? Der Begriff IOU steht für I owe you und heißt im Deutschen so viel wie „Ich schulde dir etwas“. Im Fall von BTC IOUs sprechen wir also von Schuldscheinen, die ‚belegen‘, dass Person A Person B eine gewisse Summe x an BTC schuldet.

Im Allgemeinen werden diese IOU Tokens genauso wie XRP über das Netzwerk versendet. Der Unterschied besteht darin, dass die IOU Tokens dann für das zugrunde liegende Asset (sei es Bitcoin, Gold oder Öl) eintauschbar sind. Diese Transaktionen könnten nun von Ripple selbst durchgeführt worden sein, um das Prinzip von BTC IOUs auf dem Ledger zu testen.

XRP Whale und die bevorstehende Swell-Konferenz

Auch wenn es natürlich möglich ist, dass der Anstieg im Transaktionsvolumen durch das IOU-Testing hevorgerufen wurde, ist die zeitliche Nähe zur Swell-Konferenz ein ‚verdächtiges‘ Indiz. Die wichtigste Ripple Konferenz des Jahres findet nämlich kommende Woche am 07. und 08. November in Singapur statt. Historisch betrachtet konnten XRP-Hodler sich im Rahmen des Events häufig über Kurssprünge freuen.


Wähle die beste und sicherste Börse für dich

Sich für den richtigen Anbieter zu entscheiden ist nicht immer leicht. Daher empfehlen wir dir einen Blick auf unseren Bitcoin Broker & Börsen Vergleich zu werfen. Handel auf den sichersten und besten Börsen weltweit! Zum Vergleich


Analyse des XRP Ledger: Ripple ist unschuldig

Wie so häufig finden wir Antworten und Analysen (nicht nur von Ripple News) auf Twitter. So hat der User @HamEggsnSam etwas tiefer im XRP Ledger gegraben, um die wirklichen Hintergründe des Anstiegs zu finden.

Das Ergebnis seiner Recherche lässt sich wie folgt zusammen: ein Großteil der Aktivität lässt sich auf ein einziges Wallet zurückverfolgen, welches binnen kurzer Zeit 5000 Transaktionen durchgeführt hat. Das Wallet, welches erst wenige Tage zuvor ‚aktiviert‘ wurde, ging direkt in die Vollen. Bei einer solch hohen Anzahl an Transaktionen, ist wohl nicht davon auszugehen, dass das Wallet zum Kaufen von Kaffee verwendet wird.

HamEggsnSam ging einen Schritt weiter: woher kamen die XRP für das Wallet? Der Ursprung lies sich auf Binance und ChangeNOW zurückzuführen. Daraus kann man also bereits ableiten, dass Ripple nicht für die Wallet verantwortlich ist. Der Analyst sagte in seinem Youtube-Video dazu Folgendes:

Es ist jedoch auch möglich, dass ein Partner von Ripple hinter dem Volumen steckt. Dennoch scheint es mir unwahrscheinlich, denn wenn es ein Partner von Ripple wäre, warum kommen die XRP dann nicht über ein OTC-Exchange oder einen der Xspring Accounts?

XRP Whale scheint die realistische Antwort zu sein

Wer oder was ist also für die Ripple News verantwortlich, wenn Ripple und deren Partner soeben ausgeschlossen wurden. Am wahrscheinlichsten sei es, so der Analyst, dass ein Whale hinter den Transaktionen steckt. Dieser könnte mit einer gezielten Manipulation den Eindruck von viel ‚Buying Activity‘ (dt. Kaufaktivitäten) schaffen wollen. Dieser Eindruck wiederum könnte Investoren dazu motivieren, XRP zu kaufen und die Vermutung schüren, dass besondere Neuigkeiten auf der Swell-Konferenz bekannt gegeben werden.

Als Antwort auf die Vermutungen des Twitter-Users meldete sich David Schwartz aus dem Ripple-Lager zu Worte. Dieser sagte, dass „einer der Nachteile an den niedrigen Transaktionsgebühren des XRP-Ledgers darin liege, dass die Kosten für eine große Menge an low-value Transaktionen eben vernachlässigbar seien“.

Wir können festhalten: auch wenn der Anstieg des Transaktionsvolumen viel Spekulationen ausgelöst hat, blieb der XRP Kurs völlig unberührt.

Welche der genannten Theorien erachtest du als am wahrscheinlichsten für den Anstieg beim XRP Volumen?

Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus. Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

[Bildquelle: Shutterstock]
QUELLEHamEggsnHam @ YouTube
Daniel Wenz
Autor
Daniel ist 24, hat einen Bachelor of Science als Wirtschaftsingenieur und ist als Content Creator bei Cryptomonday tätig. Seit 2014 ist er aktiv im Krypto-Sektor unterwegs. Dass es dazu kam, hat er einer Vorlesung zu verdanken, in der über das disruptive Potenzial der Blockchain unterrichtet wurde. Seine Interessen umfassen die Technik und das breite Anwendungsgebiet der Technologie – nicht nur für die Wirtschaft, sondern auch für die Gesellschaft. Um den Zugang zu diesen komplexen Themen zu erleichtern, hat er selbst ein kleines Startup gegründet. Er beschäftigt sich mit der Verbreitung von BTC-Automaten in Deutschland und wirkte maßgeblich an Videos und Büchern mit.