Ripple und XRP stehen immer wieder in der Kritik. Bei der Kritik geht es meistens nicht nur um die Frage nach dem Grad der Dezentralisierung, sondern vor allem über die Reserven an XRP, die beim Unternehmen Ripple liegen. Insgesamt hält Ripple noch über 50% aller XRP und kann monatlich maximal eine Milliarde XRP verkaufen oder investieren. Dabei gibt es aber noch weitere Milliarden an XRP, die von den drei Hauptentwicklern gehalten und im Laufe der Zeit auf dem Markt verkauft werden. Nun hat Jeb McCaleb, einer der drei Hauptentwickler des XRP-Ledgers, insgesamt 54 Millionen XRP im Gegenwert von 11,8 Millionen USD verkauft.

Google Abonnieren

Ripple und die Verbindung zu XRP

Es gibt keine direkte Verbindung von Ripple und XRP. Beim XRP-Ledger handelt es sich um ein „freies“ Zahlungsnetzwerk mit einem nativen Coin. Ripple nutzt dieses Netzwerk, um Softwarelösungen für Banken und Zahlungsdienstleister bereitzustellen. Es gibt jedoch einen ganz wichtigen Zusammenhang.

Bei der Erschaffung des XRP-Ledgers wurden auch bereits alle 100 Milliarden XRP kreiert. Diese wurden zu 20% an die drei Hauptentwickler und zu 80% an Ripple aufgeteilt. Alle Parteien unterliegen vertraglich geregelten Restriktionen, um immer nur eine bestimmte Anzahl an XRP auf dem Markt zu verkaufen und damit den Kurs nicht unnötig nach unten zu manipulieren.

McCaleb hat 9 Milliarden XRP von Ripple bekommen

Bereits 2018 wurde durch verschiedene Quellen bekannt, dass McCaleb XRP in höhe von 20 Milliarden USD hält. Zu diesem Zeitpunkt lag der XRP Kurs auf über 3 USD. Dadurch wäre McCaleb auf dem 40ten Platz der Forbes Liste der reichsten Menschen der Welt gelandet.

Insgesamt hat McCaleb damals 9 Milliarden XRP zugesprochen bekommen. Es wurde ihm vertraglich untersagt mehr als 10.000 USD an XRP pro Woche im ersten Jahr zu verkaufen. Der Vertrag läuft nach 7 Jahren (ab 2014) automatisch aus.

Nachdem bekannt wurde, dass McCaleb seine XRP auf dem Markt verkaufen wird, ist der XRP Kurs um 40% gefallen. Die Community hatte zu diesem Zeitpunkt große Sorgen, dass durch die Verkäufe der XRP Preis nach unten manipuliert wird.


Wähle die beste und sicherste Börse für dich

Sich für den richtigen Anbieter zu entscheiden ist nicht immer leicht. Daher empfehlen wir dir einen Blick auf unseren Bitcoin Broker & Börsen Vergleich zu werfen. Handel auf den sichersten und besten Börsen weltweit! Zum Vergleich


Kurs steht für die nächsten Jahre unter Druck

Seit 2014 hat McCaleb ca. 1 Milliarde XRP verkauft. Dennoch sagt er deutlich, dass er im Vergleich zu den anderen Entwicklern und Ripple selbst, viel weniger verkauft hat. Somit sind in seinen Augen die Anschuldigungen, dass er an dem starken Preisverfall der letzten Jahre verantwortlich war, nichtig.

Letztendlich verkaufen alle drei Entwickler und Ripple weiterhin ihre XRP. Es stehen also mehr als 50 Milliarden XRP von Ripple und mehrere Milliarden XRP der Entwickler für die nächsten Jahre zum Verkauf bereit. Dadurch erhöht sich die umlaufenden Menge an XRP auf dem Markt und drückt automatisch den Preis. Um den aktuellen XRP Kurs aufrechtzuerhalten oder sogar zu steigern, muss die Nachfrage das steigende Angebot ausgleichen. Ob die Nachfrage nachhaltig gesteigert werden kann, steht aktuell in den Sternen. Es ist jedoch aktuell von keinem plötzlichen Dump auszugehen. Dennoch ist hier besondere Vorsicht geboten, denn die Verkäufe werden sich über die nächsten Jahre oder sogar Jahrzehnte ziehen.

Was hälst du von den regelmäßigen XRP Verkäufen von Ripple und Co.?

Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus!
Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

[Bildquelle: Shutterstock]