cryptomonday.de
Verlässt Coinbase die USA? Kryptobörse erhält Lizenz auf Bermudas
StartseiteNachrichtenVerlässt Coinbase die USA? Kryptobörse erhält Lizenz auf Bermudas

Verlässt Coinbase die USA? Kryptobörse erhält Lizenz auf Bermudas

Daniela Kirova
Daniela Kirova
21st Apr 2023
Hinweis
  • Das könnte der Anfang vom Ende für die Kryptobörse in den USA sein.
  • Bermudas ist ein Steuerparadies für viele Unternehmen.

Die größte US-Kryptobörse Coinbase hat eine Lizenz für den Betrieb auf den Bermudas erhalten und wird dort wahrscheinlich schon nächste Woche eine Handelsplattform für Krypto-Derivate einrichten.

Am 19. April erschien im offiziellen Blog von Coinbase die Mitteilung, dass die Börse von der Finanzaufsichtsbehörde der Bermudas eine Lizenz erhalten habe:

Coinbase setzt seinen Ansatz der globalen Skalierung fort, um die Mission, die wirtschaftliche Freiheit für jeden Einzelnen und jedes Unternehmen auf der ganzen Welt zu erhöhen, voranzutreiben.

Die Lizenz wurde im Einklang mit den lokalen Gesetzen erteilt. Sie ermöglicht es der Kryptobörse, eine Reihe von Aktivitäten durchzuführen, einschließlich der Ausgabe und des Verkaufs von Kryptowährungen. Sie erlaubt es Coinbase auch, als Handelsplattform für digitale Vermögenswerte und ihre Derivate tätig zu sein.

Forbes bestätigte die Nachricht, dass Coinbase bereits in der nächsten Woche mit dem Derivatehandel beginnen könnte.

Das Ende für Coinbase in den USA?

Insider der Krypto-Branche berichteten, dass die jüngste Entwicklung den Anfang vom Ende für die Kryptobörse in den USA bedeuten könnte.

Am 18. April sagte Coinbase-CEO Brian Armstrong gegenüber CNBC, dass sich seine Plattform auf einen ernsthaften Rechtsstreit mit der US-Börsenaufsicht Securities and Exchange Commission (SEC) vorbereite, nachdem sie Coinbase der Verletzung von Wertpapiergesetzen der USA beschuldigt hatte.

Auf einer Branchenveranstaltung in London erklärte Armstrong, dass das Fehlen einer klaren Regulierung in den USA die Plattform aus dem Land treiben könnte.

Im November 2022 äußerte Armstrong eine ähnliche Haltung und behauptete, dass die SEC Investoren und Handelsaktivitäten ins Ausland treibe, weil sie sich nicht für regulatorische Klarheit einsetzt.

Bermuda gilt als ein Steuerparadies für Unternehmen. Man muss dort zwar Lohnsummensteuer zahlen, aber Unternehmensgewinne bleiben unversteuert. Das macht die Inselgruppe zu einem attraktiven Ziel für Firmen, die ihre Kosten senken wollen.

Author Bio
Daniela Kirova
Daniela Kirova
Die freiberufliche Krypto-Autorin Daniela hat mehr als 15 Jahre Erfahrung im Schreiben und Übersetzen von finanziellen Inhalten. Sie ist Diplom-Psychologin und berichtet ausgiebig über die neuesten Krypto-News und Marktentwicklungen.