cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenChainlink Kurs-Prognose: LINK hat 15 % am Wert verloren. Ist es Zeit zu kaufen?
Chainlink Kurs-Prognose: LINK hat 15 % am Wert verloren. Ist es Zeit zu kaufen?

Chainlink Kurs-Prognose: LINK hat 15 % am Wert verloren. Ist es Zeit zu kaufen?

Zuletzt aktualisiert am 9th Nov 2022
Hinweis
  • Der Chainlink-Kurs stürzte am Mittwochmorgen um fast 15 % ab.
  • Der Preisrutsch geschah trotz des bevorstehenden Startes von Chainlink 2.0.

Der Preis von Chainlink (LINK) stieg in der letzten Tagen stark an, aber heute morgen vollzog der Coin eine dramatische Wende. Auch andere Kryptowährungen wie Solana, Dogecoin und XRP sind mit ähnlichen Problemen konfrontiert.

Derzeit wird LINK bei etwas mehr als 7 US-Dollar gehandelt, noch gestern betrug der Preis 9,32 US-Dollar. Damit hat der Coin wieder den Stand von Ende Oktober erreicht.

Was ist Chainlink 2.0?

Chainlink ist eine der nützlichsten Plattformen in der Blockchain-Branche. Sie bietet eine Lösung, die als Orakel bezeichnet wird. Orakel werden von anderen Blockchain-Protokollen genutzt, vor allem im DeFi-Bereich. Einige der bekanntesten DeFi-Plattformen, die Chainlink verwenden, sind Uniswap und AAVE.

Orakel sind wichtige Werkzeuge in der Blockchain-Industrie. Mit der Hilfe können Entwickler verschiedene Daten in Echtzeit bekommen und ihre Anwendungen integrieren. So kann beispielsweise ein dezentraler Sportwettenanbieter Live-Sportdaten erhalten und diese in sein Ökosystem integrieren.

Orakel kommen nicht nur bei DeFi zum Einsatz, sondern zum Beispiel auch beim NFT-Handel. Chainlink konkurriert mit anderen Orakeln wie Band Protocol und WinkLink.

Der LINK-Kurs verzeichnete in den Tagen zuvor einen deutlichen Anstieg, da die Anleger optimistisch über den bevorstehenden Übergang auf Chainlink 2.0 waren. Chainlink 2.0 wird eine große Veränderung für dieses Ökosystem sein. Das Upgrade soll in den nächsten Wochen stattfinden. Danach wird Chainlink in ein dezentrales Orakelnetzwerk umwandeln.

Das Upgrade soll auch eine schnelle, zuverlässige und die Vertraulichkeit wahrende universelle Konnektivität und Off-Chain-Berechnungen für Smart Contracts ermöglichen. Außerdem wird es die Konzepte der dezentralen Orakelnetzwerke (DON) einführen. All diese Faktoren können sich positiv auf dApps auswirken, die die Technologie von Chainlink nutzen.

Für Chainlink-Investoren wird mit dem Übergang das Konzept des Staking eingeführt. Beim Staking handelt es sich um Krypto-Sparkonten, auf die man Kryptowährungen einzahlen kann, um ein passives Einkommen zu erzielen. Mit Chainlink 2.0 wird es möglich sein, LINK-Token zu staken. Es wird dazu beitragen, dass die Nodes einen Anreiz haben, die Integrität und Effizienz des Orakels langfristig zu verbessern. Vor allem aber wird das Staking dazu beitragen, die meisten dApps, die Chainlink verwenden, zu schützen.

Chainlink Kurs-Prognose

Der LINK-Preis befand sich in den letzten Wochen in einem starken Aufwärtstrend. Diese Erholung gipfelte darin, dass sich der Coin über den wichtigen Widerstand bei 8,55 US-Dollar bewegte. Das war der höchste Stand 28. September.

Chainlink hat dabei einen aufsteigenden Kanal gebildet, der in Lila dargestellt ist. Der Kurs hat sich zwischenzeitlich auch über die Linien der gleitenden Durchschnitte der letzten 25 und 50 Tage bewegt. Daher besteht die Wahrscheinlichkeit, dass Chainlink demnächst erneut ansteigen wird. In diesem Fall wäre es sogar möglich, dass der Preis den Widerstand von 10 US-Dollar überschreitet. Wenn der Preis aber länger unter dem Pivot-Punkt bei 8,17 US-Dollar bleibt, würde es die bullische Sichtweise widerlegen.

Auf dieser Seite erklären wir, wie man Chainlink kaufen kann.

Crispus Nyaga

Crispus Nyaga

Crispus ist ein Finanzanalyst mit über 9 Jahren Erfahrung in der Branche. Für einige der führenden Marken deckt er Kryptowährungen, Forex, Aktien und Rohstoffe ab. Er ist auch ein leidenschaftlicher Trader, der sein Familienkonto führt. Crispus lebt mit seiner Frau und seinem Sohn in Nairobi.