cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenChainlink Kurs-Prognose: Wird Staking zum Katalysator für den LINK-Preis?
Chainlink Kurs-Prognose: Wird Staking zum Katalysator für den LINK-Preis?

Chainlink Kurs-Prognose: Wird Staking zum Katalysator für den LINK-Preis?

Zuletzt aktualisiert am 25th Jan 2023
Hinweis
  • Der Chainlink-Kurs hat sich in den letzten Tagen wieder erholt.
  • Viele Krypto-Anleger planen, von Chainlink-Staking zu profitieren.

Der Preis von Chainlink (LINK) stieg am Dienstag leicht an, als sich die Anleger darauf vorbereiten, ihre LINK-Token zu staken. Der LINK-Kurs stieg heute auf einen Höchststand von 7,75 US-Dollar.

Das ist der höchste Stand seit dem 30. September. Von seinem Tiefststand in diesem Monat ist der Coin um fast 10 % gestiegen.

Chainlink-Staking

Chainlink ist ein Blockchain-Projekt mit einem sehr praktischen Anwendungsfall. Es handelt sich um ein Orakelnetzwerk, mit dessen Hilfe Entwickler verschiedene Arten von Daten in ihren dezentralisierten Anwendungen in Echtzeit einbinden können. Daher spielt diese Kryptowährung eine wichtige Rolle, vor allem für DeFi-Plattformen.

Chainlink stand zuletzt im Rampenlicht. Erst letzte Woche machte das Unternehmen Schlagzeilen, als es die SmartCon veranstaltete - eines der größten Events der Branche. Eine der wichtigsten Nachrichten während der Veranstaltung war die Partnerschaft zwischen Chainlink und Swift Network - dem weltweit größten Telekommunikationsnetzwerk für Geldtransfers, das von den meisten Banken verwendet wird.

Im Mittelpunkt der Partnerschaft steht das Cross-Chain Interoperability Protocol (CCIP). Es soll eine Verbindung zwischen SWIFT-Transaktionen und Token-Transfers innerhalb einer Blockchain ermöglichen. Als Ergebnis wird die Technologie dazu beitragen, die Einführung der Distributed-Ledger-Technologie bei verschiedenen großen Organisationen, die SWIFT verwenden, zu beschleunigen.

Diese Partnerschaft ist aufgrund ihrer Größe von großer Bedeutung. Über das Netzwerk werden täglich Transaktionen in Milliardenhöhe abgewickelt. Und in letzter Zeit hat sich die Zeit, die für die Verarbeitung dieser Überweisungen benötigt wird, weiter verkürzt.

Der Chainlink-Preis steigt auch, weil die Anleger auf die Einführung von Staking warten. Wenn es geschieht, werden die Inhaber von LINK-Coins in der Lage sein, Smart Contracts für bestimmte Leistungsgarantien der Orakelservices zu nutzen. Die Einführung soll in mehreren Teilen erfolgen. Der erste Teil findet im Dezember dieses Jahres im Ethereum Mainnet statt.

Der frühe Zugang zu diesem Prozess ist für bestehende LINK-Anleger, Entwickler und Ausbilder vorgesehen. Um sich als Anleger zu qualifizieren, muss man mehr als 7 LINK-Token zwischen Mai 2019 und dem 7. Juni dieses Jahres mindestens 50 % dieser Zeit gehalten haben, wobei die Token auf der Ethere-Blockchain sein sollten. Alternativ muss man LINK für 90% der Zeit seit August letzten Jahres gehalten haben.

LINK Kurs-Prognose

Auf dem Preis-Chart erkennt man, dass der LINK-Kurs im September bei 8,30 US-Dollar ein Muster gebildet hat, das wie eine Doppelspitze aussieht. In der Preisaktionsanalyse ist es normalerweise ein bärisches Zeichen. Die Nackenlinie dieses Musters lag bei 6,51 US-Dollar.

Chainlink ist inzwischen leicht über die Linien der gleitenden Durchschnitte der letzten 25 und 50 Tage, während sich der Relative Strength Index (RSI) dem überkauften Bereich nähert.

Daher wird der Chainlink-Preis wahrscheinlich weiter steigen, während die Bullen das nächste wichtige Widerstandsniveau bei 8,30 US-Dollar anpeilen. Ein Rückgang unter die Unterstützung bei 7 US-Dollar würde die bullische Sichtweise widerlegen.

Crispus Nyaga

Crispus Nyaga

Crispus ist ein Finanzanalyst mit über 9 Jahren Erfahrung in der Branche. Für einige der führenden Marken deckt er Kryptowährungen, Forex, Aktien und Rohstoffe ab. Er ist auch ein leidenschaftlicher Trader, der sein Familienkonto führt. Crispus lebt mit seiner Frau und seinem Sohn in Nairobi.