cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenAvalanche-Preis fällt um 10% nach Whistleblower-Enthüllung
Avalanche-Preis fällt um 10% nach Whistleblower-Enthüllung

Avalanche-Preis fällt um 10% nach Whistleblower-Enthüllung

Zuletzt aktualisiert am 22nd Sep 2022
Hinweis
  • Das Avalanche-Team wurde wettbewerbswidrigen Praktiken "im Gangster-Stil" beschuldigt.
  • Anwaltskanzlei Roche Freedman sollte angeblich schädigende Informationen über konkurrierende Unternehmen sammeln.
  • Emin Gün Sirer, CEO von Ava Labs, bezeichnete den Bericht als "verschwörungstheoretischen Unsinn".
  • Der AVAX-Kurs brach nach den Nachrichten zweistellig ein.

Am Montag fiel der Preis von AVAX, dem nativen Token der Avalanche-Blockchain, auf den niedrigsten Stand seit dem 13. Juli. Der Auslöser für den unerwarteten Kurseinbruch war ein auf der Website Crypto Leaks veröffentlichter Artikel.

Darin wird Ava Labs - das Unternehmen hinter Avalanche - beschuldigt, einen Deal mit einer New Yorker Anwaltskanzlei geschlossen zu haben, um schädigende Informationen über konkurrierende Krypto-Projekte zu sammeln.

Im Gegenzug soll die Kanzlei Roche Freedman große Summen in AVAX-Coins bekommen haben.

In Eile? Handeln Sie Krypto bei einem marktführenden Broker

Hatte Ava Labs einen geheimen Deal?

Dem Artikel von Crypto Leaks zufolge haben Ava Labs und die Anwaltskanzlei Roche Freedman eine Vereinbarung getroffen, wonach die Kanzlei geheime Informationen über konkurrierende Unternehmen sammeln sollte. Anschließend würde man diese Informationen nutzen, um Sammelklagen einzureichen. In dem Bereicht heißt es weiter, dass Ava Labs sich verpflichtete hatte, die Kanzlei mit AVAX-Tokens und Aktien der Firma zu bezahlen.

Wir können enthüllen, dass der Pakt Roche Freedman und ihren Anführer Kyle Roche anweist, das amerikanische Rechtssystem - im Gangster-Stil - zu nutzen, um Krypto-Organisationen und -Projekte anzugreifen und zu schädigen, die in irgendeiner Weise mit Ava Labs oder Avalanche konkurrieren könnten, und Akteure der Krypto-Industrie zu verklagen, mit dem Ziel, Magneten für Regulierungsbehörden wie die SEC und die CFTC zu schaffen, die sie von der höchst kommerziellen Natur von Ava Labs und der Avalanche-Blockchain ablenken.

AVAX-Kurs fällt um fast 20 % in einer Woche

AVAX rutschte auf Platz 16 nach Marktkapitalisierung ab, nachdem der Avalanche-Preis in den letzten 24 Stunden um rund 10 % fiel. In den letzten sieben Tagen verlor AVAX fast 18 %, wie die Daten von CoinMarketCap zeigen.

AVAX war am Montag die einzige Kryptowährung mit einer Marktkapitalisierung von mindestens 1 Milliarde US-Dollar, die innerhalb von 24 Stunden einen zweistelligen prozentualen Verlust verzeichnete. Andere große Kryptowährungen verloren heute nur bis zu 5 %.

Investoren nennen die Enthüllung "beunruhigend"

Der CEO und Gründer von Ava Labs, Emin Gün Sirer, bezeichnete den Bericht als "verschwörungstheoretischen Unsinn". Aber der Artikel erregte offensichtlich die Aufmerksamkeit wichtiger Branchenakteure.

Einige führende Investoren bezeichneten den Bericht als "beunruhigend", während andere sich fragten, ob sowohl Ava Labs als auch Roche Freedman den Zorn der Gesetzgeber für ihre fragwürdige Geschäftsbeziehung auf sich ziehen werden.

CZ: Der Bericht ist "wild"

Der Gründer und CEO der größten Kryptobörse der Welt Binance, Changpeng Zhao, twitterte, der Bericht sei "wild". Der Tweet wurde inzwischen gelöscht, aber der Krypto-Milliardär geht wohl davon aus, dass die von Whistleblowern vorgelegten Beweise legitim sind. CZ zufolge war Binance das Ziel, obwohl die zentralisierte Kryptobörse nicht der direkte Konkurrent von Avalanche ist.

Letztes Jahr wurde Avalanche zusammen mit einigen anderen Blockchains, die eine Alternative zum Ethereum Mainnet darstellen, aufgrund der überhöhten Transaktionskosten von Ethereum sehr populär. AVAX legte im letzten Jahr um mehr als 3.000 % zu und erreichte ein Allzeithoch von über 140 US-Dollar.

Auf dieser Seite erklären wir, wie man den nativen Token von Avalanche kaufen kann.

Daniela Kirova

Daniela Kirova

Daniela ist Autorin bei CryptoMonday.de und berichtet über die neuesten Nachrichten auf dem Kryptowährungsmarkt und der Blockchain-Branche. Sie hat über 15 Jahre Erfahrung als Autorin und hat für mehrere Online-Publikationen im Finanzsektor als Auftragsschreiberin geschrieben .