cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenCoinbase will trotz des sich verschärfenden Bärenmarktes nach Europa expandieren
Coinbase will trotz des sich verschärfenden Bärenmarktes nach Europa expandieren

Coinbase will trotz des sich verschärfenden Bärenmarktes nach Europa expandieren

Zuletzt aktualisiert am 22nd Sep 2022
Hinweis
  • Coinbase plant, seine Nutzerbasis und seinen Umsatz durch die Expansion nach Europa zu erweitern.
  • Die Kryptobörse hat bereits damit begonnen, sich in Italien, Spanien, Frankreich und den Niederlanden zu registrieren.
  • Derzeit ist Coinbase in Deutschland, Großbritannien und Irland registriert.

Die größte Kryptobörse in den USA Coinbase hat ihre Pläne für globale Expansion wieder aufgenommen. Bloomberg berichtete am 29. Juni, dass Coinbase seine Nutzerbasis und seine Einnahmen durch die Erschließung ausländischer Märkte erweitern möchte. Dieser Schritt erfolgt, nachdem sich das Unternehmen während der Baisse 2015-2016 erstmals nach Europa gewagt hat.

Laut dem Vizepräsidenten von Coinbase Nana Murugesan hat die Börse bereits den Registrierungsprozess in Italien, Spanien, Frankreich und den Niederlanden eingeleitet.

Murugesan fügte hinzu, dass das Unternehmen auch in Großbritannien, Irland und auch Deutschland registriert ist. Außerdem hat Coinbase die ersten Mitarbeiter in der Schweiz eingestellt. In unserer Coinbase-Bewertung erklären wir unter anderem, wie man in Deutschland und der Schweiz sich auf dieser Kryptobörse registriert und mit Kryptowährungen handelt.

In all diesen Märkten wollen wir Produkte sowohl für Einzelanleger als auch für Institutionen anbieten. Es ist fast wie eine existenzielle Priorität für uns, dass wir in der Lage sind, unsere Mission zu verwirklichen, indem wir unsere Expansion beschleunigen.
Nana Murugesan, Vice President of Business Development and International

Murugesan merkte außerdem an, dass Coinbase Akquisitionen ins Auge fasst, die seine Expansionspläne unterstützen werden. Das ist insbesondere jetzt wichtig, da die Bewertungen im gesamten Kryptosektor gesunken sind.

Coinbase zielt darauf ab, sein internationales Geschäft durch diese Bemühungen zu seinem Hauptgeschäft zu machen. Murugesan behauptet jedoch, dass die Kryptobörse kein bestimmtes Zeitfenster hat, in dem sie dieses Ziel erreichen will, da der weitere Weg von mehreren Faktoren abhängt.

Expansion auf Kosten der Mitarbeiter?

Diese Nachricht kommt, nachdem Coinbase die Hoffnungen hunderter potenzieller Mitarbeiter zerstörte, als das Unternehmen trotz bereits existierender Vereinbarungen beschloss, sie nicht einzustellen. Das Unternehmen führte den Abschwung auf dem Kryptomarkt als Grund für die Rücknahme der Stellen an. Noch im Februar hatte das Unternehmen vor, in diesem Jahr 2.000 Mitarbeiter in den Bereichen Produkt, Technik und Design einstellen, hieß es in einem Blogbeitrag .

Kurz darauf entließ Coinbase 18 % der Belegschaft, was etwa 1.100 Vollzeitmitarbeiter entspricht. Coinbase-CEO Brian Armstrong wies auf eine mögliche Rezession hin, die einen weiteren Kryptowinter auslösen könnte. Er sagte auch, dass das Unternehmen während der Hausse im Jahr 2021 zu schnell gewachsen sei und dass es seine Verbrennungsrate kontrollieren und die Effizienz steigern müsse.

Armstrongs Befürchtungen eines Kryptowinters scheinen berechtigt zu sein, da die meisten Kryptowährungen auf den niedrigsten Stand seit mehr als einem Jahr gefallen sind. Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels wechselt Bitcoin (BTC) den Besitzer bei ca. 19.000 US-Dollar, nachdem er im Laufe des Tages 5,40 % verloren hat. Die Kapitalisierung des Kryptomarktes liegt bei 852,54 Milliarden US-Dollar, gegenüber 2,19 Billionen US-Dollar zu Beginn des Jahres.

Die schlechte Performance des Kryptomarktes hat sich verheerend auf die Aktie von Coinbase (COIN) ausgewirkt, die derzeit bei 49,75 US-Dollar notiert. Dieser Kurs entspricht einem Rückgang von 80,18 % seit Jahresbeginn.

Jinia Shawdagor

Jinia Shawdagor

Jinia ist eine Fintech-Autorin aus Schweden. Mit jahrelanger Erfahrung hat sie für renommierte Publikationen wie Cointelegraph, Bitcoinist, Invezz usw. über Kryptowährung und Blockchain geschrieben. Sie liebt Gartenarbeit, Reisen und Freude und Glück aus den kleinen Dingen des Lebens zu ziehen