cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenTerra 2.0 geht live
Terra 2.0 geht live

Terra 2.0 geht live

Zuletzt aktualisiert am 22nd Sep 2022
Hinweis
  • Terra 2.0 Mainnet geht unter dem Namen Phoenix-1 live. Die ersten Blöcke wurden bereits geschürft.
  • Entwickler sind optimistisch über den Neustart von LUNA.
  • Einen algorithmischen Stablecoin wie den gescheiterten UST soll es vorerst nicht geben.

Terra 2.0, die neue Blockchain des angeschlagenen Terra, ist heute live gegangen, in Übereinstimmung mit dem von den Entwicklern gesetzten Zeitplan. Das bestätigte der Mitgründer und CEO von Terraform Labs Do Kwon heute.

Er hatte Mitte Mai vorgeschlagen, eine neue Terra-Chan ohne den algorithmischen Stablecoin TerraUSD (UST) zu schaffen, der diesen Monat zum Zusammenbruch des ganzen Projekts führte. Im Rahmen des Neustarts werden LUNA-Airdrops an Staker und Inhaber von LUNA und UST sowie an Entwickler von Terra Classic App verteilt.

Ein Launch-Schnappschuss der neuen Blockchain hatte Anfang dieser Woche stattgefunden, nachdem Netzwerkvalidatoren mit 65 % für den Vorschlag von Kwon stimmten.

Der Terra-CEO bestätigte, dass das "Phoenix-1"-Mainnet jetzt live ist und Blöcke produziert - öffentliche Node-Dienste, Krypto-Wallets und Entdecker werden ebenfalls in Kürze live gehen.

Um eure $LUNA (oder $LUNA2, wie einige Börsen sie nennen) Token-Salden zu sehen, müsst ihr euch nur bei der Station anmelden und die Seite aktualisieren. Für neue Benutzer, die von IBC (Inter-Blockchain Communication Protocol) und anderen kommen, erstellt ihr eine Station Wallet mit dem gleichen Ledger, und die Station sollte euch durch die restlichen Schritte führen.
Do Kwon, Mitbegründer und CEO von Terraform Labs

Der Wiederbelebungsplan der von Terra (LUNA) umfasst die Schaffung einer neuen Terra-Chain ohne den algorithmischen Stablecoin.

In Eile? Handeln Sie Krypto bei einem marktführenden Broker

Der Weg nach vorn

Von den neuen LUNA-Token, die via Airdrops verteilt werden sollen, sind 30 % für den Community-Pool reserviert, 35 % für LUNA-Inhaber vor dem Zusammenbruch des Ökosystems, 10 % für Inhaber von Anchor-staked UST (aUST), 10 % für LUNA-Inhaber nach dem Zusammenbruch und 15 % für UST-Inhaber nach dem Zusammenbruch.

Laut den Entwicklern werden mit dem neuen LUNA-Token "mehrere Dinge" möglich sein, darunter das Abstellen auf bevorzugte Validatoren, das Verdienen von Rewards und die Teilnahme an Governance.

Während die Inhaber einen Teil ihres Airdrops jetzt erhalten, wird der Rest über einen bestimmten Zeitraum freigegeben.

Mehrere Plattformen unterstützen LUNA-Airdrop

Mehrere Kryptobörsen wie Huobi, Binance, KuCoin, Bitrue, FTX, Bitfinex, GateIO, ByBit und Nexo haben angekündigt, dass sie den Airdrop unterstützen werden.

Der algorithmische Stablecoin Terra USD (UST) hatte Anfang des Monats seine Kopplung mit dem US-Dollar verloren und fiel in den Wochen danach auf nur noch 0,07 US-Dollar, was zu einem Preisverfall der damit verbundenen Luna-Token von fast 100 % und zu Abflüssen von über 28 Milliarden US-Dollar aus Terra-basierten DeFi-Anwendungen führte.

Murtuza Merchant

Murtuza Merchant

Murtuza Merchant is a senior journalist, having been associated with various publications for over a decade. An avid follower of blockchain tech and cryptocurrencies, he is part of a crypto advisory firm that advises corporates – startups and established firms on media strategies.