cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenTerra-Krise: Zerstörte Familien, zerplatzte Träume
Terra-Krise: Zerstörte Familien, zerplatzte Träume

Terra-Krise: Zerstörte Familien, zerplatzte Träume

Zuletzt aktualisiert am 22nd Sep 2022
Hinweis
  • Durch den Crash von Terra haben die Anleger rund 40 Milliarden US-Dollar verloren.
  • Für manche waren es all ihre Ersparnisse.

Nach der letzten Talfahrt von Terra in der vergangenen Woche haben Anleger Milliarden verloren und die Zukunft ist weiter ungewiss.

Das Terra-Ökosystem erlitt um den 9. Mai herum einen Schlag und es ist noch nicht klar, ob das Krypto-Projekt es überleben wird. Der Preis von LUNA brach massiv ein, nachdem der Stablecoin TerraUSD (UST) seine Kopplung an den US-Dollar verlor. Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels lag der Kurs bei 0,00017 US-Dollar - statt 1 US-Dollar, wie es bei einem Stablecoin eigentlich sein sollte.

In Eile? Handeln Sie Krypto bei einem marktführenden Broker

Anleger verlieren ihre Ersparnisse

CryptoMonday sprach mit einigen Investoren, die auf Terra (LUNA) gesetzt hatten. Die meisten von ihnen waren der Meinung, dass sie alle Hoffnungen auf ein Wiederaufleben ihrer Ersparnisse verloren haben.

Hitesh Malviya, der Gründer des Risikokapitalunternehmens iBC Capital, sagt, er habe LUNA zu einem Preis von 4 US-Dollar einen Tag bevor der Coin nicht mehr auf Kryptobörsen gelistet wurde gekauft und einen Betrag investiert, dessen Verlust er sich leisten könne.

Ich habe keinerlei Hoffnung, da mein Kaufpreis zu hoch war. Das Angebot hat sich drastisch erhöht, und selbst nach Durchführung des Rettungsplans kann der Preis nicht wieder 1 US-Dollar erreichen. Es ist daher besser, weiterzuziehen.
Hitesh Malviya, Gründer der Risikokapitalfirma iBC Capital

Ein anderer Investor, der einen beträchtlichen Betrag verloren hat, sagte: "Es spielt kaum eine Rolle, ob LUNA weiter gehandelt wird oder nicht, da es einen Preis erreicht hat, der fast unumkehrbar ist, selbst wenn es eine wundersame Erholung des Terra-Netzwerks gibt. Der Token mag sich zwar um 200% von seinem Tiefststand erholt haben, aber Leute, die im Bereich von 80-100 US-Dollar investiert haben, werden ihre Verluste niemals zurückerhalten."

Er behauptete, 50 % seines gesamten Portfolios durch Investitionen in LUNA verloren zu haben. Seiner Meinung nach sollte das ganze Fiasko den Anlegern eine Lehre sein, in Bluechip-Token wie Bitcoin und Ethereum zu investieren, da diese auf lange Sicht sicherer seien.

Geld für die Hochzeit der Tochter verloren

Ein anderer Investor, der in seinen Vierzigern ist, wollte die Kaufchance nutzen, als LUNA in den Bereich von 3-4 US-Dollar fiel. Dafür hat er langfristige Investitionen von anderen Token abgezogen. Eigentlich hatte er das Geld für die Hochzeit seiner Tochter gespart, nun sind aber seine gesamten Ersparnisse innerhalb von 48 Stunden weg.

"Ich habe etwa 19.000 US-Dollar verloren, die ich für die Hochzeit meiner Tochter gespart hatte. Der größte Fehler meines Lebens war es, mein Geld nicht mehr in Bluechip-Token zu investieren, bei denen ich einen beträchtlichen Betrag durch Staking verdiente. Ich habe nicht einmal meiner Frau davon erzählt. Ich habe absolut keine Ahnung, was passieren wird, wenn sie erfährt, dass unser ganzes Geld weg ist", sagte er.

Auch nach der Ansicht von Samina Haidry, einer weiteren Investorin, sagt, wurde jetzt der Punkt erreicht, an dem es kein Zurück mehr gibt.

"Als der Kryptomarkt am Boden lag, war meine Investition auf ein Fünftel der ursprünglichen Summe gesunken. Luna wurde jedoch zu einem Absturz, wie man ihn auf dem Kryptomarkt selten erlebt. Da es sich um die viertgrößte Kryptowährung handelte, vertraute ich darauf und beschloss, alle meine Coins zu verkaufen und in Luna zu investieren, in der Erwartung, dass es riesige Renditen bringen würde. Ich habe den Schock noch nicht überwunden, als ich sah, dass mein Portfolio vor einer Woche von etwa 5000 US-Dollar auf Null gesunken war", sagte sie.

Investoren sollten ihre Lehren daraus ziehen

Experten sind der Meinung, dass der Absturz der LUNA ein Black Swan ist - ein seltenes, aber plausibles Ereignis. Die Anleger sollten eine Lehre daraus ziehen.

"Wenn wir investieren, gehen wir immer ein Risiko ein, und darauf sollten wir mental vorbereitet sein. Der zweite Punkt: Überprüfen und absichern - immer. Manchmal sind wir von einem bestimmten Unternehmen überzeugt und investieren entweder all-in oder fast all-in in dieses Unternehmen. Ein fataler Fehler", sagt Raj Kapoor von Acryptoverse, einem Beratungsunternehmen für Kryptowährungen und Blockchain.

Er fügte hinzu, dass Gier ein weiterer Faktor ist, vor dem sich Investoren in Acht nehmen sollten. "Die Leute, die LUNA Anfang des Jahres gekauft haben, hatten im April bereits fast das Dreifache, aber sie haben wahrscheinlich keine Gewinne mitgenommen, in der Hoffnung, dass der Kurs in den nächsten Monaten noch ein paar Mal steigen würde", sagt er.

Historische Daten haben gezeigt, dass sich der Markt nach so einem "Blutbad" erholt und in der Regel sogar neue Höchststände erreicht. Die Anleger sollten daher ihre Lehren daraus ziehen, um künftige Verluste zu vermeiden.

Murtuza Merchant

Murtuza Merchant

Murtuza Merchant is a senior journalist, having been associated with various publications for over a decade. An avid follower of blockchain tech and cryptocurrencies, he is part of a crypto advisory firm that advises corporates – startups and established firms on media strategies.