cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenAustralische Aufsichtsbehörde genehmigt Bitcoin und Ethereum ETFs
Australische Aufsichtsbehörde genehmigt Bitcoin und Ethereum ETFs

Australische Aufsichtsbehörde genehmigt Bitcoin und Ethereum ETFs

Zuletzt aktualisiert am 22nd Sep 2022
Hinweis

Die Australian Securities and Investments Commission (ASIC) hat kürzlich eine Reihe von Richtlinien für ETFs veröffentlicht, die in Australien operieren werden. Das könnte bedeuten, dass Australier in den kommenden Monaten mit Bitcoin und Ethereum ETFs handeln können.

Die neuen Richtlinien bedeuten, dass ETFs, die Kryptowährungen oder andere digitale Vermögenswerte halten, in Australien an die Börse gehen können.

Unternehmen, die Krypto-ETFs in Australien einführen wollen, müssen sich an diese Richtlinien halten. Die Verwahrung von digitalen Vermögenswerten wurde als Schlüsselelement hervorgehoben.

Die Regulierungsbehörden fordern solche Unternehmen außerdem auf, Entschädigungssysteme für Anleger zu entwickeln. Dadurch sollen die Anleger geschützt sein, wenn die Vermögenswerte der Firma verloren gehen oder gestohlen werden.

In den Leitlinien wird klargestellt, dass es in der Verantwortung der Marktteilnehmer liegt, zu beurteilen, welche digitalen Vermögenswerte für einen ETF in Frage kommen. Zu den Kriterien, die bei der Bewertung zu berücksichtigen sind, gehören die institutionelle Unterstützung, die Anzahl der seriösen Dienstleister und die Frage, ob es einen regulierten Terminmarkt gibt.

1
Plus500
Mindesteinzahlung
100
Exklusives Angebot
Nutzerbewertung
10
73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

In Eile? Handeln Sie Krypto bei einem marktführenden Broker

Nur Bitcoin und Ethereum ETFs kommen in Frage

Bislang würden nur Bitcoin und Ethereum die Prüfungen bestehen. BTC und ETH sind die einzigen beiden Kryptowährungen mit einem regulierten Terminmarkt an der Chicago Mercantile Exchange (CME). Die ASIC hat erklärt, dass sie davon ausgeht, dass die Zahl der Vermögenswerte, die diese Kriterien erfüllen, mit der Zeit steigen wird.

ASIC-Kommissarin Catherine Armour erklärte:

Die von uns veröffentlichten Richtlinien bieten praktische Beispiele dafür, wie diese Verpflichtungen auf eine Weise erfüllt werden können, die Anleger schützt. Außerdem sollen die Märkte in Australien fair, geordnet und transparent bleiben.

Die heutigen Genehmigungen folgen auf die jüngsten Nachrichten, dass Krypto-ETFs in Australien schon Mitte 2022 bereit sein könnten. Voraussetzung dafür war, dass die Regulierungsbehörden grünes Licht gaben. Eine Reihe australischer Unternehmen ist schon dabei, ein ETF-Angebot vorzubereiten.
Die Genehmigungen kommen auch, nachdem der australische liberale Senator Andrew Bragg im australischen Parlament ein großes neues Paket von Krypto-Reformen zusammengestellt hat. Es scheint, dass sich das Land darauf vorbereitet, die Beteiligung an Kryptowährungen zu erweitern.

Dir ist es zu riskant, mit ETFs auf steigende und sinkende Kurse zu wetten? Dann kannst du natürlich auch problemlos in Australien Bitcoin kaufen und als Investition halten.

Ruby Layram

Ruby Layram

Ruby ist Autorin für die Bankless Times und berichtet über die neuesten Nachrichten über den Kryptowährungsmarkt und die Blockchain-Industrie. Ruby ist seit 2 Jahren eine professionelle Autorin für persönliche Finanzen und Investitionen und baut derzeit ihr eigenes Portfolio an Altcoins auf. Sie studiert derzeit Psychologie an der Universität von Winchester mit dem Schwerpunkt statistische Analyse.