cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenInvestieren in Kryptowährungen, wenn Bitcoin & Ethereum fallen?
Investieren in Kryptowährungen, wenn Bitcoin & Ethereum fallen?

Investieren in Kryptowährungen, wenn Bitcoin & Ethereum fallen?

Zuletzt aktualisiert am 22nd Sep 2022
Hinweis

Die Preise von Bitcoin und Ethereum haben in den letzten Wochen eine ziemliche Talfahrt erlebt. In den letzten 24 Stunden haben sie jedoch einen deutlichen Anstieg verzeichnet und sogar Höchstwerte von mehreren Monaten erreicht. Lohnt sich das Investieren in Kryptowährungen jetzt?

Veränderungen auf dem Kryptomarkt

Daten von CoinMarketCap zeigen, dass der globale Kryptomarkt um 1,44 % gestiegen ist. Die Marktkapitalisierung liegt im Moment bei etwa 2,35 Billionen US-Dollar. Im Vergleich zur letzten Woche ist der Markt um etwa 19 % gewachsen. Auch andere Kryptowährungen verzeichneten in den letzten 24 Stunden Schwankungen.

Historisch gesehen ist das 4. Quartal für Bitcoin in den letzten Jahren stets positiv ausgefallen. Vor kurzem ist BTC zum ersten Mal seit Mai 2021 über die Grenze von 55.000 US-Dollar gestiegen. Dieser Anstieg folgt auf Wochen, in denen sich Kurs um die Marke von 40.000 US-Dollar herum bewegte.

Sollten sich die Anleger Sorgen, wenn Bitcoin & Ethereum Preise fallen?

Krypto-Experten und Analysten haben den jüngsten Anstieg mitunter auf institutionelle Zuflüsse zurückgeführt. Viele langfristige Krypto-Anleger sehen dabei die Preisschwankungen von Bitcoin und Ethereum als normal an.

Man sollte jedoch nicht zu vorschnell mit Verkaufen sein. Beim Investieren in Kryptowährungen, muss man im Laufe der Zeit mit Preisschwankungen rechnen. Ein leichten Preisanstieg soll niemanden dazu zwingen, sofort zu verkaufen und die Anlagestrategie zu ändern.

1
eToro
Mindesteinzahlung
50
Exklusives Angebot
Nutzerbewertung
10
Mehr als 3.000 Assets - Devisen, Aktien, Kryptowährungen, ETFs, Indizes und Rohstoffe
Kaufe Kryptowährungen oder fange mit CFD-Handel an

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 79% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Kryptoinvestitionen werden von eToro (Europe) Ltd. angeboten und die Verwahrung wird von eToro Germany GmbH bereitgestellt. Ihr Kapital ist gefährdet.

Unabhängig davon, ob eine bestimmte Kryptowährung gestiegen oder gefallen ist, ist es das Richtige und Beste, den Kursverlauf zu beobachten. Wer noch ein Anfänger ist, sollte die Märkte studieren, um den besten Zeitpunkt zum Ein- und Ausstieg zu kennen. Übermäßige Reaktionen auf plötzliche Kursschwankungen sind selten eine gute Idee.

Wie viel sollte man beim Investieren in Kryptowährungen riskieren?

Es wird erwartet, dass die US-Börsenaufsicht in einigen Wochen den ersten börsengehandelten Bitcoin-ETF genehmigt. Das wird große Investitionen in Bitcoin – sowohl die teuerste als auch die bekannteste Kryptowährung – nach sich ziehen.

Finanzberater raten, dass man das Risiko dann eingehen sollte, wenn Krypto-Investitionen die anderen finanziellen Ziele nicht beeinträchtigen. Wenn man in Kryptowährungen investieren möchte, sollte stets nur so viel investieren, wie man auch verlieren kann.

Die Risiken, die mit einer Investition in Bitcoin oder Ethereum verbunden sind, sind höchst unvorhersehbar. Da es sich um die beiden weltweit führenden Kryptowährungen handelt, ist es ratsam, für optimale Ergebnisse in beide zu investieren.

Das Investieren in Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum oder andere, sollte aufgrund ihrer enormen Volatilität immer als Risiko betrachtet werden. Außerdem sind digitale Währungen noch nicht reguliert. Krypto-Experten empfehlen daher, weniger als 5 Prozent des Gesamtportfolios zu investieren.