cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenVitalik Buterin mit Kritik an Facebook und Square
Vitalik Buterin mit Kritik an Facebook und Square

Vitalik Buterin mit Kritik an Facebook und Square

Zuletzt aktualisiert am 21st Jul 2022
Hinweis

Ethereum-Gründer Vitalik Buterin äußerte sich bei Bloomberg zu den Blockchain-Bemühungen von Square und Facebook. Buterin zeigte sich hierbei ziemlich skeptisch und kritisierte die Unternehmen. Insbesondere bei Mark Zuckerbergs Facebook vermutet Buterin, dass die Bemühungen eher aus einer Angst heraus resultieren.

Buterin ist skeptisch gegenüber Dorseys DeFi-Plänen

Im Juli kündigte der CEO von Twitter und Square, Jack Dorsey, Pläne für eine Bitcoin-basierte DeFi-Plattform an, die Vergleiche mit Ethereum nach sich zog. Buterin erklärte, er sei gegenüber den bevorstehenden DeFi-Plänen von Square skeptisch, da das Unternehmen auf Bitcoin angewiesen sei.

Er sagte, dass Ethereum native Funktionen und Smart Contracts hat, die wie „Lockboxen“ funktionieren. Diese Funktionen stellen sicher, dass die Bedingungen einer DeFi-Investition nicht gebrochen werden können. So muss der DeFi-Dienst die Gelder der Nutzer nicht behalten.

Aber laut Buterin wird Square wahrscheinlich die Gelder der Nutzer über eine Multi-Sig-Wallet kontrollieren müssen, die verschiedenen Teilnehmern gehört.

„Jack wird im Grunde sein eigenes System schaffen müssen, das diese Regeln durchsetzt. Es sieht ähnlich aus wie Ethereum, aber es wird am Ende etwas mit einem viel schwächeren Vertrauensmodell sein.“

„Viele Menschen haben kein Vertrauen in Facebook“

Buterin äußerte sich auch zu Facebook und dessen Kryptowährungsprojekt Diem. Er sagte, dass Facebook-Gründer und CEO Mark Zuckerberg eindeutig versucht, herauszufinden, was die nächste Stufe des Internets ist, bevor der Rest der Welt in eine andere Richtung geht und Facebook verstaubt.

Er bestätigte die frühere Identität von Diem, Libra, und nannte die Entscheidung von Facebook, das Projekt umzubenennen, eine „Wiedergeburt von Sackgassen“.

Buterin sagte, dass Facebooks Problem darin bestehe, dass viele Menschen kein Vertrauen in Facebook hätten, und fügte hinzu, dass die Versuche des Unternehmens, ein Diem-Blockchain-Konsortium zusammenzustellen, nicht dazu beigetragen hätten, das Vertrauen wiederherzustellen. „Selbst das war nicht genug“, sagte Buterin. Mehrere ehemalige Diem-Mitglieder, darunter PayPal, Visa und Mastercard, verließen die Gruppe 2019.

Trotz Buterins ablehnender Haltung gegenüber Diem und der extrem langsamen Einführung wurde das Projekt nicht formell abgebrochen. Erst im Mai hat Diem seine Pläne zur Einführung eines Stablecoins bekräftigt.

Ethereum-basierte Konkurrenten sind möglich

Auf die Frage, ob gemeindeeigene Nachfolger von Facebook und Twitter auf der Blockchain aufgebaut werden könnten, sagte Buterin, dass „mehrere Projekte bereits versuchen, dies zu tun, und viele davon basieren auf Ethereum“. Vitalik sieht darin eine Bedrohung, aber gleichzeitig auch Chance.

Der jüngste Versuch eines Ethereum-basierten sozialen Netzwerks stammt von Aave, das im Juli einen Twitter-Konkurrenten vorschlug.

Im weiteren Verlauf des Interviews ging Buterin auf verschiedene andere Themen ein, darunter Skalierbarkeit und der Übergang zu Ethereum 2.0, die Durchsetzung von Vorschriften und DeFi-Projekte.

Wähle die beste und sicherste Börse für dich

Sich für den richtigen Anbieter zu entscheiden ist nicht immer leicht. Daher empfehlen wir dir einen Blick auf unseren Bitcoin Broker & Börsen Vergleich zu werfen. Handel auf den sichersten und besten Börsen weltweit!