cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenRipple CTO von Youtube gebannt - Kommt nun der Streit der Giganten?
Ripple CTO von Youtube gebannt - Kommt nun der Streit der Giganten?

Ripple CTO von Youtube gebannt - Kommt nun der Streit der Giganten?

Zuletzt aktualisiert am 21st Jul 2022
Hinweis

Im Zuge der Coronakrise bestimmt eigentlich nur noch ein Thema den Crypto-Space: Bitcoin. Verantwortlich dafür ist das Narrativ des „digitalen Goldes“ rund um die Nummer 1 aller Kryptowährungen. News zu anderen Coins kommen deshalb aktuell etwas weniger zum Zug. Trotzdem passiert auch hier Spannendes, wie nun bei Ripple. Nachdem die Firma hinter der Kryptowährung XRP vor einer Woche eine Klage gegen Youtube eingereicht hat, weil sie es versäumt haben sollen Scams im Zusammenhang mit Ripple frühzeitig zu unterbinden, kommt nun anscheinend die Retourkutsche. Der Youtube Account eines hochrangigen Ripple Mitarbeiters wurde gesperrt. Kommt es jetzt zu einer Schlammschlacht zwischen den Giganten?

Ripple CTO bekommt Abreibung

Bei dem hochrangigen Mitarbeiter handelt es sich um David Schwartz, der den Posten des Chief Technical Officer (CTO) bei Ripple inne hält. Wie Schwartz am gestrigen Mittwoch bei Twitter mitteilte, wurde sein Youtube Account gesperrt.

Der Grund für die Sperrung sieht Youtube darin, dass der Ripple CTO jemandem imitiert haben soll. Das ist laut den Richtlinien der Plattform verboten und kann somit mit einer Sperrung geahndet werden. Fraglich ist dabei, ob sich Schwartz den Vorwurf tatsächlich zu Schulden hat kommen lassen und wen er dabei nachgeahmt haben soll.

Seltsamerweise hat @YouTube gerade beschlossen, meinen Kanal (SJoelKatz) wegen Nachahmung zu sperren. Ich frage mich, wen ich ihrer Meinung nach imitiert habe.