cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenBitcoin Kurs von S&P 500 outperformt - Das Schlimmste ist noch nicht vorbei
Bitcoin Kurs von S&P 500 outperformt - Das Schlimmste ist noch nicht vorbei

Bitcoin Kurs von S&P 500 outperformt - Das Schlimmste ist noch nicht vorbei

Zuletzt aktualisiert am 22nd Sep 2022
Hinweis

Nachdem die digitale Währung am 12. März um rund 50% an einem einzigen Tag eingebrochen war, schockierte dieser massive Crash doch selbst langfristige Hodler. Umso erleichternder, dass der Bitcoin Kurs sich in den letzten Wochen nach seinen Crashs im März wieder gut erholen konnte.

Gerade eingefleischte Bitcoin Fans hoffen nach wie vor auf ein sogenanntes „Decoupling“, also eine Entkopplung zwischen dem Kursverlauf von Bitcoin und traditionellen Märkten. Doch wenn man sich die blanken Zahlen anschaut, löst sich diese Hoffnung schnell in Luft auf. Denn der Bitcoin Kurs wurde seit Ende Februar vom S&P 500 outperformt, die Korrelation bleibt hoch und es gibt gute Gründe anzunehmen, dass das Schlimmste für alle Märkte noch nicht vorbei ist.

In Eile? Handeln Sie Krypto bei einem marktführenden Broker

Bitcoin Kurs trotz Erholung outperformt

Viele BTC Anhänger haben in den letzten Wochen mit großer Genugtuung beobachtet, dass sich der Bitcoin Kurs wieder stark erholen konnte, nachdem er am 12. März mit dem Crash von 50% massiv abgestraft wurde.

Der Bitcoin Kurs erreichte an diesem Tag sein bisheriges lokales Tief bei 3.800 USD und notiert mittlerweile wieder bei 6.900 USD. Das macht lauf Coin360 ein sattes Plus von knapp 51,5% seit dem 12. März.

Bitcoin Kurs nach Crash

Doch trotz dieser positiven Zahlen, fällt der Vergleich mit den traditionellen Märkten in Form des S&P 500 aus den USA nicht so rosig aus. Diesen Fakt stellte Eric Wall, der CIO von Arcane Assets, in einem Post bei Twitter richtig heraus.

Demnach sei der Bitcoin Kurs vom 25. Februar bis zum 23. März um 40% eingebrochen, während der S&P 500 im gleichen Zeitraum „nur“ um 33% eingebrochen ist. Zusätzlich zu diesem stärkeren Verlust bei BTC kommt eine bessere Erholung des S&P 500 im Anschluss. Laut Wall hat sich der S&P 500 im Zeitraum vom 23. März bis zum 9. April um 26% erholt, während sich der Bitcoin Kurs nur um 24% erholt hat.