cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenBitcoin Scam: Whale Alert und Bitcoin Abuse im Kampf gegen Betrüger
Bitcoin Scam: Whale Alert und Bitcoin Abuse im Kampf gegen Betrüger

Bitcoin Scam: Whale Alert und Bitcoin Abuse im Kampf gegen Betrüger

Zuletzt aktualisiert am 22nd Sep 2022
Hinweis

Der Bitcoin und Krypto-Markt wird seit Jahren von Betrügern genutzt, um Investoren um ihr Geld zu bringen. Dabei gibt es eine kaum überschaubare Menge an dubiosen Angeboten und Unternehmen, die verschiedenste Methoden nutzen, um an das Vertrauen der Investoren zu kommen. Zwar verschwinden die Betrüger oftmals mit den eingesammelten Bitcoin und anderen Kryptowährungen aber auf der Blockchain sind alle Aktivitäten zu erkennen und zu verfolgen.

Whale Alert beobachten schon lange große Bewegungen auf der Blockchain und veröffentlicht diese regelmäßig. Nun arbeitet Whale Alert mit Bitcoin Abuse zusammen, um Adressen, die an zweifelhaften Aktivitäten teilgenommen haben, leichter zu identifizieren.

[td_block_ad_box spot_id="custom_ad_1"]

Bitcoin Scamer werden von Whale Alert und Bitcoin Abuse beobachtet

Die Bitcoin Blockchain ist Pseudonym. Das bedeutet, dass zwar alle Bewegungen auf der Bitcoin Blockchain für jeden einsichtig sind aber keine direkte Verbindung einer Bitcoin Wallet oder Transaktion einer bestimmten Person ohne weiteres zugeordnet werden kann. Somit können zwar nicht immer die Menschen hinter diesen Bewegungen und Wallets identifiziert werden aber die jeweiligen Bitcoin Wallets auf eine schwarze Liste gesetzt werden, um die Auszahlung über verschiedene Krypto-Börsen zu erschweren.

Bei dem Kampf gegen die Scamer (=Betrüger) wollen Whale Alert und Bitcoin Abuse tatkräftig unterstützen und für mehr Gerechtigkeit und Transparenz sorgen. Die beiden werden in Kürze ein Protokoll erstellen, in dem Adressen erfasst werden, die mit Schwarzmärkten und gemeldeten Scams in Verbindung gebracht wurden. Dadurch können Betrüger die eingesammelten Bitcoin und andere Kryptowährungen nicht mehr problemlos über Krypto-Börsen waschen.