cryptomonday.de
StartseiteKryptowährung investierenWas ist ein Airdrop bei Krypto? Kryptowährung kostenlos!

Was ist ein Airdrop bei Krypto? Bei Airdrops Kryptowährungen kostenlos erhalten!

Zuletzt aktualisiert am 4th Jan 2023
Hinweis

Oft verschenken Krypto-Projekte kostenlose Token an Wallet-Adressen von Krypto-Communitys, um die Akzeptanz einer bereits bekannten oder neuen Kryptowährung voranzutreiben. Dies wird als Airdrop (wörtlich: Abwurf aus der Luft) bezeichnet und geschieht aus unterschiedlichen Gründen. In diesem Artikel erklären wir dir, wie du bei Airdrops Kryptowährungen erhalten kannst. Aber auch, worauf du achten solltest und welche Vor- & Nachteile es gibt.

Was ist ein Krypto-Aidrop?

Krypto-Airdrops verteilen kostenlos Kryptowährungen, indem diese meist unaufgefordert an Wallets gesendet werden. Die Empfänger können Leute sein, die frühzeitig Interesse an einer neuen dezentralen Anwendung (DApp), Blockchain-Technologie oder einem Kryptowährungsprojekt bekundet haben. Meistens soll der Airdrop für eine alte oder neue Kryptowährung werben und die Empfänger sollen zur Teilnahme an einem bestimmten Krypto-Projekt ermutigt werden.

Diese Token können jedoch auch für verschiedene andere Zwecke verwendet werden und sind besonders wichtig für die Protokollverwaltung in einer Blockchain. Zahlreiche DeFi- und Krypto-Projekte haben Governance-Token an ihre Communitys verteilt. Ein Gründungsmitglied von Kryptowährungsprojekten zu sein, kann eine lukrative Gelegenheit sein, besonders wenn der Wert von Governance-Token ansteigt.

Airdrops dienen auch als Marketing-Tool für neue Protokolle, um mehr Benutzer anzuziehen, wenn sie den Neulingen die Details über die Blockchain-Projekte erklären. Kostenlose Airdrops sind eine einfache Möglichkeit, mehr Krypto-Nutzer anzuziehen, um die Aktivität auf innovativen Protokollen zu erhöhen. Krypto-Enthusiasten haben von kostenlosen Airdrops profitiert und mit einem bescheidenen Anfangsengagement erhebliche Gewinne erzielt.

NFT-Airdrops vs Krypto-Airdrops

NFTs (Non-fungible Token) sind "non-fungible", also nicht austauschbare Token. Wohingegen Kryptowährungen "fungible" und somit sowohl austauschbar als auch beliebig teilbar sind (z.B. Bitcoin oder Ethereum). Bei NFT-Airdrops werden also einzigartige NFTs kostenlos verteilt, welche besonders in der Kunstszene beliebt sind. Nach dem NFT-Hype 2021 kam nun 2022 der Hype um NFT-Airdrops. Die besten Beispiele im Jahr 2022 ist der ApeCoin Airdrop an die NFT-Halter der Bored Ape Yacht Club NFTs.

Vor- und Nachteile von Krypto-Airdrops

Pro

Erhöht das Ansehen des Projekts durch die Vermarktung des Airdrops
Belohnt frühe Unterstützer mit einer Beteiligung am Projekt
Aufklärung der Öffentlichkeit über das Krypto-Projekt
Krypto-Airdrops sind eine steuerfreie Schenkung (falls keine Gegenleistung erfolgte)

Kontra

Sicherheitsrisiken können entstehen, wenn Wallet-Besitzer ihre Wallets mit betrügerischen Websites verbinden
Es könnte sich um ein sogenanntes „Pump and Dump“-Modell handeln

Wie funktionieren Krypto-Airdrops?

Bei einem Airdrop findet die Verteilung oft auf der Blockchain der Kryptowährung statt. Wenn man beispielsweise seine BTC-Adresse für den Airdrop eines neuen Altcoins angegeben hat, werden die Token über das BTC-Netzwerk verteilt.

Man muss seine Krypto-Wallet-Adresse angeben, um einen Airdrop zu erhalten. Am besten ist eine Wallet, die auf der Ethereum-Blockchain funktioniert. Die meisten Airdrops sind nämlich ERC-20-Token, welche auf der Grundlage der Ethereum-Blockchain laufen. Das Projektmanagement-Team wird die Token nach Abschluss des Airdrops an alle qualifizierten Adressen senden.

Wie unterscheidet sich ein Krypto-Airdrop von einem Initial Coin Offering (ICO)?

Das Ziel von ICOs ist es, größere Investoren anzuziehen, die bereit sind, erhebliche Summen in ein Projekt zu investieren. Diese Nutzer neigen eher dazu, das Projekt als Investition zu verfolgen. Airdrops hingegen dienen oft dazu, das Bewusstsein eines kleineren Publikums oder einer Vielzahl kleinerer Investoren zu schärfen. Das übergeordnete Ziel besteht bei Airdrops für Krypto darin, weniger erfahrene Nutzer davon zu überzeugen, die virtuelle Währung zu verwenden.

Unterschiedliche Arten von Airdrops für Krypto

Die vier häufigsten Arten von Airdops, denen man begegnet, sind diese folgenden:

  • Standard-Airdrops

  • Bounty-Airdrops

  • Exklusive Airdrops

  • Holder-Airdrops

Standard-Airdrop

Als Marketingtaktik sendet ein Krypto-Airdrop eine bestimmte Menge an kostenlosen nativen Coins oder Token an bestehende Wallets. Typischerweise geschieht dies während des Initial Coin Offerings (ICO) – dies dient dazu, den Ruf des Unternehmens zu stärken und die Community zu ermutigen, von dem Asset Gebrauch zu machen.

Um an der Verteilung teilzunehmen, muss man normalerweise ein Konto auf der Plattform des Projekts eröffnen und seine Krypto-Wallet-Adresse angeben. Diese Adresse ist übrigens nicht zu verwechseln mit einer E-Mail-Adresse.

Bounty-Airdrop

Bei einem Bounty-Airdrop muss der Empfänger an einer Werbekampagne teilnehmen, um die Token zu erhalten. Dabei geht es beispielsweise darum, auf Twitter über das Blockchain-Projekt zu twittern oder auf anderen Social-Media-Kanälen bestimmte Aufgaben auszuführen (Beiträge teilen).

Im Vergleich zu einem normalen Airdrop erfordert ein Bounty-Airdrop etwas mehr Arbeit, aber die Aufgaben sind in der Regel sehr einfach und nehmen wenig Zeit in Anspruch.

Exklusiver Airdrop

Bei einem exklusiven Airdrop (auch VIP-Airdrop genannt) werden Token an eine auserwählte Gruppe von Anhängern eines Airdrop-Aggregators verteilt. Dieser Krypto-Airdrop wird meistens nur für Fans reserviert, die einem Blockchain-Projekt über längere Zeit treu geblieben sind. Darüber hinaus verbreiten diese Websites Informationen über vielversprechende, spannende Projekte und bevorstehende Veranstaltungen.

Holder-Airdrop

Personen mit einem gewissen Betrag einer bestimmten Kryptowährung in ihrem Wallet sind berechtigt, an Holder-Airdrops teilzunehmen. Typischerweise erstellt ein Kryptoprojekt eine Momentaufnahme aller Kryptowährungsbestände an einem bestimmten Datum und ermöglicht es den Nutzern, je nach ihrer Position auf dem Markt einen Airdrop anzufordern.

Wie man an einem Airdrop für Kryptowährungen teilnimmt

Jeder Airdrop hat bestimmte Anforderungen. Da Krypto-Airdrops hauptsächlich Teil einer Werbeaktion sind, kann es schwierig sein, herauszufinden, ob man sich für kommende Events qualifiziert. Teilnahmebedingungen werden oft erst im Nachhinein kommuniziert, was die Qualifikation notorisch erschwert.

Einige Wege, die man erkunden kann, sind folgende:

  • Besuche Websites, die sich gezielt auf Airdrops konzentrieren.

  • Suche in sozialen Medien nach dem Hashtag #airdrop.

  • Verwende verschiedene mit Kryptowährungen verbundene Dienste, Waren, Plattformen und Blockchains, um ein aktiver Kryptonutzer zu bleiben (was oft eine Teilnahmevoraussetzung sein kann).

  • Durchsuche Foren und andere Websites, die sich mit Kryptowährungen befassen, nach Verweisen auf aktuelle oder geplante Airdrops. Der Subreddit „Cryptocurrency“ auf Reddit beispielsweise ist ein sehr aktives Forum.

Die wichtigste Voraussetzung für den Erhalt von Krypto-Airdrops ist eine Wallet, denn ein Airdrop kann nur empfangen werden, wenn man über eine Wallet-Adresse verfügt. Obwohl die Verwendung einer Adresse an einer Börse praktisch sein kann, ist sie für Airdrops ungeeignet. Interessierte Nutzer sollten sich stattdessen mit einer der vielen Krypto-Wallets vertraut machen. Eine beliebte Wahl ist MetaMask. Schau dir hier unseren großen Krypto-Wallet-Vergleich an.

Prüfe in jedem Fall immer alles sorgfältig (Due Diligence), um dich vor Betrügern zu schützen. Denke daran, dass jede Art von Krypto-Investition spekulativ ist und mit hohem Risiko verbunden ist.

Airdrops Kryptowährungen: Wichtige Sicherheitsmaßnahmen bei der Suche

Auch wenn es in der Vergangenheit einige profitable Airdrops gab, sind viele dieser Token nutzlos und somit wertlos. Es gab schon öfter Fälle von Pump and Dump, wo der Kurs künstlich "aufgepumpt" wurde und später völlig abstürzte. Im schlimmsten Fall kann ein Krypto-Airdrop das Geld und die Identität der Teilnehmer gefährden. Betrüger verwenden Krypto-Airdrops auf verschiedene Weise, um naive Investoren anzulocken. Beispielsweise können Entwickler einen Airdrop verwenden, um Geld zu stehlen oder einen Phishing-Angriff durchzuführen, wenn man an einem nicht verifizierten Projekt teilnimmt.

Airdrops können auch verwendet werden, um den Besitzer einer Krypto-Wallet zu identifizieren. Beispielsweise wird das Senden kleiner Mengen an Kryptowährung (z.B. 0.000001 Bitcoin) an mehrere Wallets als „Dusting-Angriff“ bezeichnet. Die Angreifer hoffen, dass du dieses Bitcoin-Staubkorn nicht bemerkst und versehentlich zusammen mit deinem eigenen Bitcoin-Guthaben ausgibst, bzw. an eine andere Wallet transferierst. So kann der Angreifer die Transaktion nachvollziehen und deine Identität feststellen. Um so etwas zu vermeiden, solltest du immer deine aktuellen Aktivitäten in der Wallet überprüfen. Falls du solche verdächtigen, winzigen Bitcoin-Summen bemerkst, schließe sie von Transaktionen aus und sperre sie.

Wer sich für Krypto-Airdrops interessiert, sollte mit der gebotenen Vorsicht vorgehen. Denke daran, auf zuverlässigen Websites wie CoinMarketCap nach Informationen zu Kryptowährungsprojekten zu suchen, die Airdrops anbieten.

Als zusätzliche Sicherheitsmaßnahme kann es eine gute Idee sein, ein separates Krypto-Wallet speziell nur für Airdrops zu haben. So können Nutzer den Verlust ihrer gesamten Kryptowährung umgehen.

Was ist ein Airdrop bei Kryptowährungen?
Wie erhalte ich Krypto-Airdrops?
Welche Airdrops gibt es?
Muss ich auf Krypto-Airdrop Steuer zahlen?
Miriam Strohe

Miriam Strohe

Miriam liebt Semikolons, Gedankenstriche und Et-Zeichen. Sie lebt seit über zehn Jahren in London und verbringt ihre Zeit mit Schreiben, Übersetzen und Korrekturlesen in den Bereichen Theater, Kunst, Kultur, Sport und Finanzwesen.