Auch in dieser Woche gibt es wieder einmal massenweise Krypto News zu vermelden. Während Cardano und Solana ein neues Allzeithoch vermelden konnten, ist auch die Nachrichtenlage weiterhin größtenteils positiv. Visa steigt in NFTs ein, während das Software-Unternehmen MicroStrategy seine BTC-Bestände erweitert.

Die wichtigsten Krypto-News der Woche im Überblick

Bitcoin in El Salvador: Planungen laufen auf Hochtouren

Ab dem 7. September 2021 wird der Bitcoin gesetzliches Zahlungsmittel in El Salvador. Als erstes Land überhaupt wagt das zentralamerikanische Land diesen Schritt. Während diese Meldung damals die Krypto-Fans enthusiasmierte, sorgte das Vorhaben von Präsident Nayib Bukele für Kritik bei der Opposition. Auch die Weltbank und der Internationale Währungsfond (IWF) stehen dem Vorhaben kritisch gegenüber. Nun geht es ordentlich voran im mittelamerikanischen Land. Weiterlesen.

Visa kauft CryptoPunks: Verkäufe explodieren

NFTs sind weiterhin im Trend. Auch Visa steigt nun in das Geschäft ein. Bereits Unternehmen wie Coca-Cola und Shopify waren in das Gebiet der digitalen Kunstwerke eingestiegen. Mit dem Kauf eines CryptoPunk-Tokens beginnt also auch Visa. Mehr dazu.

Regulierung: Japan will strengere Kryptoregeln

Die japanische Finanzaufsicht erwägt nun deutlich strengere Kryptoregeln einzuführen. Dabei soll die neue Verordnung den Anlegern aus Japan einen besseren Schutz bieten. Schon im Juli wurde von der FSA eine eigene Sektion wie auch ein Gremium von Finanzexperten eingerichtet, um die Regierung zu unterstützen. Die Finanzaufsicht beabsichtigt, die Regulierung bis Mitte 2022 durchzusetzen. Der jüngste Fall des Angriffs der regulierten japanischen Kryptobörse Liquid Exchange zeigt der Aufsichtsbehörde, dass noch weitere Regulierungen zur Sicherheit nötig sind. Den ganzen Artikel findet Ihr hier.

MicroStrategy investiert weiter und hält nun fast 109.000 Bitcoin

Michael Saylor ist einer der größten Befürworter des Bitcoins. Nun hat MicroStrategy mal wieder mehr Bitcoin (BTC) gekauft. Das Unternehmen hat seine Bestände um 3.907 BTC aufgestockt. Mehr dazu.

Cardano wird in japanischer Exchange gelistet

Aktuell ist Cardano zweifelsfrei der Coin der Stunde. Zuletzt legte der Kurs der Kryptowährung durch die Datumsbekanntgabe des Alonzo-Updates einen starken Anstieg hin. Nun listet die japanische Kryptowährung Bitpoint als erste Exchange im Land die Kryptowährung. Damit können nun 126 Millionen Einwohner Japans in die Kryptowährung investieren. Weiterlesen.

Krypto News: Iran hebt Mining-Verbot von Kryptowährungen auf

Vier Monate war das Mining von Kryptowährungen im Iran verboten. Dieses wird nun ab dem 22. September wieder aufgehoben und das Verbot außer Kraft gesetzt. Dabei hatte die iranische Regierung das Verbot ausgesprochen, um den Stromverbrauch zu senken. Jetzt soll die Stromerzeugung und -verteilung besser funktionieren und das Verbot wurde außer Kraft gesetzt. Mehr dazu.

Wird Binance nun doch in Großbritannien zugelassen?

Es ist offiziell. Binance Markets Limited (BML) hat endlich alle Anforderungen der britischen Aufsichtsbehörde FCA erfüllt. Es gibt jedoch Anzeichen dafür, dass Binance möglicherweise noch nicht im vollen Umfang arbeiten darf. Weiterlesen.

Zwölfjähriger verkauft Wal-NFTs und verdient ein Vermögen

An diesem Beispiel sieht man, dass es doch noch einige Schüler gibt, die in ihren Ferien etwas anfangen. Der 12-jährige Junge aus London hat eine Serie von Weird Whales geschaffen und sie als NFTs verkauft. Damit machte er in den wenigen Wochen Schulferien einen Umsatz von 290.000 Pfund, was etwa 338.000 Euro entspricht. Den ganzen Artikel dazu könnt Ihr hier lesen.

SOL News: Solana setzt neues Allzeithoch

Solana erreicht ein neues Allzeithoch. Somit ist SOL derzeit unaufhaltsam und erreicht ständig neue Höchststände. Mit einem Kurs von 84 US-Dollar, der jetzt wieder leicht gefallen ist, konnte ein weiterer Meilenstein gelegt werden. Sollte der Aufwärtsdruck anhalten, wäre es möglich, dass SOL bis auf 108 USD steigen könnte. Weiterlesen.

Kuba will Krypto für kommerzielle Transaktionen regulieren

Am Donnerstag erklärte die kubanische Zentralbank, dass sie virtuelle Vermögenswerte anerkennen und regulieren wird. Der Beschluss wird am 15. September in Kraft treten. Die Zentralbank besteht jedoch darauf, dass Kryptowährungen für sozioökonomische Zwecke und nicht für illegale Geschäfte verwendet werden. Weiterlesen.

Paypal bringt Bitcoin nach Großbritannien

Ab dieser Woche können PayPal-Nutzer im Vereinigten Königreich auf Krypto-Handelsdienste innerhalb der Plattform zugreifen. Es ist die erste Erweiterung der Krypto-Dienste des Zahlungsriesen, seit diese im Oktober 2020 bereits in den Vereinigten Staaten eingeführt wurden. Paypal und Square – ebenfalls ein Zahlungsdienstleister – intensivieren ihre Bemühungen im Kryptobereich damit. Mehr dazu.

eToro Börse im Test 2019 - Bitcoin kaufenHandel auf unserem Broker-Vergleich-Gewinner eToro. Suchst du einen zuverlässigen und intuitiven Broker, um Kryptowährungen, CFDs, Aktien, Devisen, Rohstoffe und mehr zu handeln? Dann lasse dich in unserem eToro Test über alle Funktionen aufklären, welche Möglichkeiten dir hier gegeben werden und wo hier die Vor- sowie Nachteile liegen . eToro Test jetzt lesen.