Jack Dorsey sieht im Bitcoin den Schlüssel der Zukunft, wie er bei der Bitcoin-Konferenz sagte. Zudem sieht er Möglichkeiten, dass Bitcoin in Twitter-Dienste integriert werden könnte. Genaue Pläne hierzu gibt es jedoch noch nicht. Immerhin ist nach Marktkapitalisierung der Bitcoin die weltweit größte Kryptowährung und hat deutliches Potenzial, die Internetwährung schlechthin zu werden.

Bitcoin ist die Zukunft

Für den CEO von Twitter, Jack Dorsey ist Bitcoin die Zukunft, wie er in der Bitcoin-Konferenz sagte. Außerdem sieht er durchaus große Möglichkeiten die digitale Währung in Dienste wie Abonnements, Handel oder in neue Funktionen wie Twitter Tip Jar und Super Follows zu integrieren. Dorsey sagte, dass BTC nach Marktkapitalisierung die weltweit größte digitale Währung ist und er Bitcoin als Schlüsseltrends für die Zukunft von Twitter sieht.

Dabei erklärte Dorsey den Anlegern, dass soziale Medien mehr wirtschaftliche Anreize bieten möchten. Zudem erklärte er, dass BTC neben der künstlichen Intelligenz und Dezentralisierung auch einer von der Schlüsseltrends für Twitter sei. Er ist der Meinung, dass es für Twitter selbst wie auch für Twitter-Aktionäre von großer Bedeutung sein wird, dass man sich dies weiter anschaut und investiert.

Jack Dorseys Liebe zu Bitcoin

Wie Dorsey selbst betonte, ist er mit seinem Engagement für Kryptowährungen nicht allein und verwies auf die digitale Währung von Facebook. Libra, jetzt Diem soll voraussichtlich noch in diesem Jahr eingeführt werden. Allerdings will sich Twitter eher auf Bitcoin, als nativen offenen Internetstandard konzentrieren und nicht auf einen eigenen Coin.

Dafür gibt es offensichtlichen Bedarf und Wertschätzung dafür. Und ich denke, dass ein offener Standard, der im Internet nativ ist, der richtige Weg ist, weshalb mein Fokus und unser Fokus letztendlich auf Bitcoin liegen wird.

Jack Dorsey hat noch nie einen Bitcoin-Aufruf in der Öffentlichkeit gemacht

Bisher ist uns nichts bekannt, dass Jack Dorsey jemals einen Bitcoin-Aufruf in der Öffentlichkeit startete. Der CEO äußerste sich hierzu kurz nachdem er bei der Bitcoin-Konferenz mit Elon Musk auftrat und sagte, dass BTC in Twitter-Dienste integriert werden könnte.

Dabei ist Jack Dorsey ein „Früh-Bitcoin-Gläubiger“, der immer wieder sagte, dass er davon überzeugt ist, dass der Bitcoin bereit ist, als einheitliche Internetwährung zu agieren. Diese Aussagen tätigt er bereits seit 2018. Zudem ist er ein solider Bitcoin Investor und hat erst Ende 2020 einen Bitcoin Kauf von 50 Millionen US-Dollar durchgeführt. Im Februar investierte er nochmals 170 Millionen US-Dollar in Bitcoin.

Wir dürfen also gespannt sein, wann Twitter den Bitcoin in seine Dienste integriert und werden euch natürlich in den News immer auf dem Laufenden halten.

Bitcoin (BTC) wird immer beim Proof of Work Algorithmus bleiben. Auf dem Bild ein Bitcoin auf einer Platine.5 Gründe, warum du in Bitcoin investieren solltest: Immer wieder hört man die gleichen Aussagen zu Bitcoin. Bald könnte er verboten sein, die Zentralbanken machen ihn überflüssig und man könne sich doch eh nichts davon kaufen. Wir räumen auf mit den häufigsten Märchen und zeigen dir 5 Gründe, warum man in Bitcoin investieren sollte. Warum du in Bitcoin investieren solltest.

Stephanie Hahn
Autor
Ich bin Stephie, wohne im schönen Andalusien und seit rund 5 Jahren bin ich von Kryptowährungen fasziniert. Dadurch, dass ich selbst investiere, bin ich natürlich immer bestens informiert, lasse mich aber nicht durch Emotionen leiten. Aber ich kann auch nicht abstreiten, dass ich risikobereit bin - muss man auch sein, bei solchen Geldanlagen. Ansonsten bin ich eine echte Leseratte, liebe das Meer und gute Musik.