Ein weiteres Mal bewegt sich der Bitcoin Kurs auf das Allzeithoch von 2017 zu. Genau genommen, hat er dieses sogar bereits kurzfristig übertroffen. Viele Analysten gehen davon aus, dass der aktuelle Bull Run wesentlich nachhaltiger strukturiert ist als sein Pendant im Jahre 2017.

In diesem Artikel gehe ich darauf ein, wie traditionelle Anleger die Spielregeln von dem aktuellen Bitcoin Kurs Anstieg ändern und worauf es für dich dabei zu achten gilt. Lerne die Indikatoren des Derivatenmarktes richtig zu lesen und gewinne dadurch wichtige Erkenntnisse über die Ausrichtung der institutionellen Investoren am Markt.

Bitcoin Kurs Rallye zum ATH ist diesmal nachhaltiger

Während kurzfristig eine gewisse Preiskorrektur zu erwarten ist, glauben viele Analysten, dass die jüngste Bitcoin Kurs Rallye langfristig nachhaltiger sein wird als die von 2017, als der Preis pro BTC das letzte Mal ein Allzeithoch erreichte.


Wähle die beste und sicherste Börse für dich

Sich für den richtigen Anbieter zu entscheiden ist nicht immer leicht. Daher empfehlen wir dir einen Blick auf unseren Bitcoin Broker & Börsen Vergleich zu werfen. Handel auf den sichersten und besten Börsen weltweit! Zum Vergleich


Worin der Unterschied liegt? Der aktuelle Markt hat Unterstützung von einer neuen Welle institutioneller Anleger, hauptsächlich aus Nordamerika, erhalten. John Todaro, Direktor für institutionelle Forschung beim Kryptowährungsanalyse-Unternehmen TradeBlock merkte diesbezüglich an:

Man könnte sich den Zeitpunkt der Rallye ansehen, der mit den typischen Öffnungszeiten des US-Marktes zusammenfiel.

Er fügte hinzu, dass die Volumina bei LMAX Digital, das sich in erster Linie an institutionelle Händler wendet, ebenfalls höher sind.

Zuflüsse von BTC an Börsen nahmen an Thanksgiving stark zu

Der Zufluss von BTC an den Börsen hat nach Angaben des Datenanbieters CryptoQuant seit dem Ausverkauf an Thanksgiving die stark Abflüsse übertroffen.

BTC Zuflüsse
Der BTC-Zuflüsse an den Börsen übertrifft die Abflüsse stark an Thanksgiving. Quelle: CryptoQuant

Ki Yong Ju, Chief Executive Officer von CryptoQuant, glaubt, dass diese On-Chain-Metrik einen kurzfristigen Abwärtstrend anzeigen und den Bitcoin Kurs zurück auf ein Niveau von etwa 16.000$ zurückführen könnte. Dieser Indikator legt nämlich nahe, dass große BTC Anleger, sogenannte Bitcoin-Whales, an den Börsen aktiv zu sein scheinen, was den Verkaufsdruck bekanntermaßen erhöht.

Traditionelle Player ändern die Gegebenheiten

Bitcoin Whales ist ein gutes Stichwort. Denn vor noch Kurzem verstanden wir in der Krypto-Welt eine Reihe von reinen Crypto-Unternehmen, Bitcoin-Minern und frühen Investoren als das „Big Money“ am Markt. Die Zusammensetzung der Marktteilnehmer hat sich laut Denis Vinokourov, Forschungsleiter beim Digital Asset Prime Broker Bequant, in diesem Jahr allerdings zunehmend geändert und umfasst nun eine neue Gruppe, die von der traditionellen Finanzwelt als institutionelle Investoren bezeichnet wird.

Laufende Kapitalzuflüsse in den Grayscale Bitcoin Trust und andere Emittenten börsengehandelter Produkte (ETPs) sind für Vinokourov ein Beweis dafür, dass die Institutionen in den traditionellen Finanzmärkten Geld in Bitcoin investieren.

Der Long-only-Aspekt hat teilweise den Anstieg nach oben verursacht und im Gegenzug die impulsgetriebenen Investitionen angezogen, die dazu tendieren, bullische Rallye noch weiter nach oben zu treiben.

Doch institutionelle Anleger bringen nicht nur mehr Geld in den Markt sondern auch ihre eigenen Spielregeln. Wie du dir dies allerdings zu Nutze machen kannst, schauen wir uns jetzt im Detail an.

4 Schlüsselindikatoren für den Bitcoin Kurs

Die meisten Investoren, die Bitcoin folgen, werden kürzlich von dem wachsenden Einfluss gehört haben, den die Futures- und Optionsmärkte von Bitcoin (BTC) auf den Bitcoin Kurs haben. Dasselbe gilt für die Preisschwankungen, die durch Liquidationen an den Börsen OKEx, Binance und Huobi verursacht werden.

Wenn man bedenkt, dass die Derivatemärkte jetzt eine viel größere Rolle bei den Preisschwankungen von Bitcoin spielen, wird es immer notwendiger, einige der Schlüsselkennzahlen zu überprüfen, die professionelle Händler verwenden, um die Aktivität auf den Märkten zu messen.

Auch wenn die Überprüfung von Futures- und Optionskontrakten recht kompliziert sein kann, ist es durchaus lohnenswert. Der durchschnittliche Einzelhändler kann davon profitieren, wenn er weiß, wie die Futures-Premium, der Finanzierungssatz, der Options Skew und das Put-Call-Verhältnis richtig zu interpretieren sind. Schauen wir uns also die einzelnen Indikatoren etwas genauer an.

Premium für Terminkontrakte

Das Futures-Premium misst, wie teuer längerfristige Futures-Kontrakte zum aktuellen Stand an den traditionellen Märkten sind. Es kann als ein relatives Spiegelbild des Anlegeroptimismus betrachtet werden und Terminkontrakte mit festem Kalender neigen dazu, mit einem leichten Aufschlag gegenüber den regulären Spot-Börsen gehandelt zu werden.

Die Zweimonats-Terminkontrakte sollten dabei an gesunden Märkten mit einem Aufschlag von 0,8% bis 2,3% gehandelt werden. Jede Zahl oberhalb dieser Spanne deutet auf extremen Optimismus hin. Währenddessen deutet das Fehlen solcher Premium-Preise für Futures auf ein abnehmendes Interesse und damit eine geringe Anzahl an Käufern am Markt hin.

BTC Premium für 2-Monats-Future-Verträge
BTC Premium für 2-Monats-Future-Verträge. Quelle: Digital Assets Data, CoinTelegraph

Auch wenn der Aufschlag derzeit bei 1,1% liegt, ist von größerer Bedeutung, dass der Indikator trotz eines Preisrückgangs von 14% über 0,8% lag. Im Allgemeinen betrachten Anleger dieses Niveau als bullisch. Dies scheint sich aktuell zu bestätigen, so können wir heute sehen, dass der Bitcoin Kurs ein neues Hoch über 19.900$ erreichte.

Finanzierungsrate der Perpetual Futures

Perpetual Futures, die auch als Inverse Swaps bekannt sind, haben eine eingebettete Rate, die normalerweise alle acht Stunden berechnet wird. Refinanzierungssätze stellen sicher, dass es keine Ungleichgewichte beim Wechselkursrisiko gibt. Auch wenn die offenen Zinsen von Käufern und Verkäufern jederzeit ausgeglichen sind, kann die Hebelwirkung variieren.

Wenn die Käufer (Longs) mehr Leverage verlangen, wird der Finanzierungssatz positiv. Daher werden diese Käufer diejenigen sein, welche die Gebühren zahlen. Dieses Problem gilt insbesondere in Zeiten von Bull Runs, in denen in der Regel eine größere Nachfrage nach Longs besteht.

Nachhaltige Raten über 2% pro Woche bedeuten extremen Optimismus. Dieses Niveau ist während Kursanstiegen akzeptabel, aber problematisch, wenn sich der Bitcoin Kurs seitwärts oder in einem Abwärtstrend befindet. In solchen Situationen bietet eine hohe Hebelwirkung der Käufer das Potenzial großer Liquidationen bei überraschenden Preisrückgängen.

BTC perpetual futures funding rates
Finanzierungsrate von BTC Perpetual Futures. Quelle: Digital Assets Data, Cointelegraph

Trotz des jüngsten Kurseinbruches ist es gelungen, die wöchentliche Finanzierungsrate unter 2% zu halten. Diese Daten deuten darauf hin, dass die Händler zwar optimistisch sind, die Käufer jedoch nicht überverschuldet waren. In ähnlicher Weise hielt sich der Indikator während des Preisrückgangs von 1.400$ am 26. November auf einem gesunden neutralen Niveau.

Options Skew

Im Gegensatz zu Futures-Kontrakten sind Optionen in zwei Segmente unterteilt. Kaufoptionen (Call-Optionen) ermöglichen es dem Käufer, BTC zu einem festen Preis am Verfallsdatum zu erwerben. Auf der anderen Seite ist der Verkäufer des Instruments verpflichtet, den BTC-Verkauf durchzuführen.

Der Delta-Skew von 25% vergleicht nebeneinander äquivalente Call- (Kauf) und Put- (Verkauf) Optionen. Wenn die Absicherung gegenüber einem Preisaufschwung durch Kaufoptionen kostspieliger ist, verschiebt sich der Skew-Indikator in den negativen Bereich. Das Gegenteil ist der Fall, wenn die Anleger bearisch sind, so dass Put-Optionen mit einer Prämie gehandelt werden und sich der Skew-Indikator positiv verschiebt.

Oszillationen zwischen -15% (leicht bullish) bis +15% (etwas bearish) sind typisch und zu erwarten. Es ist sehr ungewöhnlich, dass ein Markt die meiste Zeit flach oder nahe Null bleibt. Daher sollten Händler extremere Situationen beobachten, da sie darauf hindeuten könnten, dass Market Maker nicht bereit sind, auf beiden Seiten Risiken einzugehen.

Bitcoin Kurs Indikator: BTC 3-Monats-Optionen mit 25% Delta-Skew
BTC 3-Monats-Optionen mit 25% Delta-Skew. Quelle: Skew.com

Das obige Diagramm zeigt, dass Optionshändler seit dem 5. November nicht mehr bereit sind, Positionen einzugehen, die sie bei einer Aufwärtsbewegung angreifbar machen. Der aktuelle Wert zwischen -25% und – 30% deutet zudem darauf hin, dass Optionshändler derzeit bullisch sind.

Put-Call-Verhältnis von Optionen

Indem man misst, ob mehr Aktivität über Kauf- oder Verkaufsoptionen abgewickelt wird, können wir ebenfalls die allgemeine Marktstimmung beurteilen. Im Allgemeinen werden Call-Optionen für bullische Strategien verwendet, während Put-Optionen für bearische Strategien eingesetzt werden.

Ein Put-Call-Verhältnis von 0,70 zeigt an, dass das Open Interest bei Put-Optionen um 30% hinter dem der bullishen Calls zurückbleibt und somit bullish ist.

Im Gegensatz dazu spricht ein Indikator von 1,20 für einen Vorteil der Put-Optionen von 20%, was als bearisch bezeichnet werden kann. Zu beachten ist, dass der Indikator den gesamten BTC-Optionsmarkt aggregiert, einschließlich aller Kalendermonate.

Bitcoin Kurs Indikator: BTC-Optionen Put-to-Call-Verhältnis
BTC-Optionen Put-to-Call-Verhältnis. Quelle: Skew.com

In Situationen, wie sie derzeit auf dem Markt zu beobachten sind, ist es nur natürlich, dass Anleger einen Schutz nach unten suchen,. Grund dafür ist ein Bitcoin Kurs über 19.000$, obwohl das Put/Call-Verhältnis weit unter dem 6-Monatsdurchschnitt von 0,90 liegt. Das derzeitige Niveau von 0,64 zeigt, dass es bei professionellen Händlern an Pessimismus mangelt.

Fazit

Insgesamt haben sich diese vier Schlüsselindikatoren stabil gehalten, insbesondere wenn man bedenkt, dass der Markt gerade einen etwas traumatischen Rückzug erlitt, nachdem der Bitcoin Kurs auf 16.200$ fiel.

Da der Preis pro BTC aktuell wieder über 19.000$ liegt, möchte fast jeder Anleger wissen, ob der Bitcoin Kurs genug Stärke besitzt, um das Allzeithoch in dieser Woche deutlich zu übersteigen.

Aus der Perspektive des Derivatehandels hält ihn nichts zurück. Allerdings ist auch hier zu berücksichtigen, dass Derivate nur ein Segment des Gesamtbildes ausmachen, gleich wenn dieses immer mehr an Bedeutung gewinnt.

Bitcoin handeln Börsenvergleich 2020

75 % der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kein EU-Investorenschutz.

Was denkst du über die Möglichkeit, dass Bitcoin noch weiter korrigieren könnte? Diskutiere mit uns in unserem Telegram Chat und folge unserem News-Channel!

[Bild: Shutterstock]