Die Börse FTX hat das Tracking Tool Blockfolio für 150 Millionen USD erworben. Das geht zumindest aus einem Gespräch zwischen Crypto Briefing und den CEOs Edward Moncada und Sam Bankman-Fried hervor. Der Deal soll der Börse verhelfen Millionen weitere Nutzer für sich zu gewinnen.

Google Abonnieren

FTX übernimmt Blockfolio für 150 Mio. USD

FTX wurde erst letztes Jahr gegründet und gehört mittlerweile zu den am schnellsten wachsenden Unternehmen im Crypto Space. Jetzt hat die Börse durch die Übernahme die Chance bekommen, über 6 Millionen aktive Nutzer zusätzlich abzugreifen.

Blockfolio gehört zu den bekanntesten Krypto-Portfolio-Trackingtools. Hier können Nutzer nicht nur die Kurse aller Kryptowährungen live verfolgen, sondern ein eigenes Portfolio aufbauen, um den Überblick zu behalten. Zudem stehen dem Nutzer weiter Funktionen zur Hand, die das Leben im Crypto Space leichter machen sollen. Zudem liefert die App Informationen über den Markt, Projekt Updates und allgemeine Neuigkeiten aus dem Kryptomarkt.

Die Übernahme von Blockfolio von einer großen Börse war abzusehen. Binance hat es mit Coinmarketcap bereits vorgemacht und gezeigt, wie wichtig die Verbindung zwischen den Handelsplätzen und Preisfeed/Portfolio Tools ist. Binance hat verschiedenen Berichte zufolge ca. 400 Millionen US-Dollar für die Übernahme auf den Tisch gelegt. Der Betrag wurde aber von keinem der beiden Unternehmen bestätigt.


Wähle die beste und sicherste Börse für dich

Sich für den richtigen Anbieter zu entscheiden ist nicht immer leicht. Daher empfehlen wir dir einen Blick auf unseren Bitcoin Broker & Börsen Vergleich zu werfen. Handel auf den sichersten und besten Börsen weltweit! Zum Vergleich


Kryptomarkt wird immer größer und bedeutender

FTX ist innerhalb eines Jahres zwar extrem schnell gewachsen, kann aber die bestehende Konkurrenz nicht einfach verdrängen. Nach dem Handelsvolumen steht FTX auf 22er Stelle aller Spot-Börsen. Im Termingeschäft hat sich FTX hingegen bereits auf Platz 6 vorgearbeitet. Das hochrangige Team hinter FTX bestehen aus ehemaligen Mitarbeiter von Jane Street, Optiver, Susquehanna, Facebook und Google.

Der Siegeszug von FTX basiert auf innovativen Produkten, die die Plattform seinen Nutzern zur Verfügung stellt. Darunter fallen „branchenführende Derivate, Optionen, Volatilitätsprodukte und fremdfinanzierte Token“. Das Unternehmen strebt eine Handelsplattform an, die „robust genug für professionelle Handelsfirmen und intuitiv genug für Erstnutzer“ ist. Die Übernahme von Blockfolio wird ihr Profil sicherlich noch weiter stärken.

Man erkennt aktuell deutlich wie viel Bewegung im Markt herrscht. Es hat sich mittlerweile ein eigener Geschäftszweig aufgebaut mit verschiedenen Playern, die sich gegenseitig Ergänzen und den Kryptomarkt immer relevanter machen. Mit diesem Wachstum verbessert sich auch die Infrastruktur und das On-Boarding von neuen Nutzern. Wenn es zu einem weiteren Bullrun kommen sollte, dann wird der verbesserte Zugang viel mehr Menschen in den Markt spülen als 2017.

Wir sind gespannt wie die Übernahme von Blockfolio genau ablaufen wird und welche Deals uns in diesem Jahr noch bevorstehen. Wir halten euch wie immer auf dem Laufenden.

Mit Bitcoin dein Portfolio diversifizieren

Du willst dein Portfolio auch mit Bitcoin erweitern und suchst nach der richtigen Anlaufstelle um BTC zu kaufen? Dann empfehlen wir dir unseren Testsieger eToro. Auf dem preisgekrönten Broker kriegst du nicht nur echte Bitcoin und andere Kryptowährungen, sondern auch Aktien, Indizes, Edelmetalle und vieles mehr. Teste die beliebte Plattform noch heute und melde dich kostenlos und unverbindlich an.

Bitcoin kaufen Alle Kryptowährungen anzeigen

75 % der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kein EU-Investorenschutz.

[Bildquelle: Shutterstock]

Die Ausführungen in diesem Artikel stellen keine Handelsempfehlungen und keine Anlageberatung dar.