Immer wieder fallen Investoren auf Betrügereien rund um Bitcoin, Ethereum und andere Kryptowährungen rein. Manchmal steckt auch kein Scam dahinter, sondern ein Hack einer größeren Exchnage. Dabei wurden über die letzten Jahre Kryptowährungen im Gegenwert von mehreren Milliarden USD gestohlen. Doch die Hacker oder Scammer stehen oft vor dem Problem die Kryptowährungen zu waschen. Die Adressen, auf denen die Bitcoin oder Ethereum der Hacker oder Scammer liegen, sind in der Regel bekannt und werden von den großen Exchanges rausgefiltert. Dennoch schaffen es die Hacker immer wieder in kleineren Tranchen die Mittel über verschiedene Exchanges zu waschen.

Gestern hat Whale Alert auf Twitter mehrere Bewegungen vom Upbit Hack in Ethereum festgestellt. Dabei wurden insgesamt rund 11.798 ETH im Gegenwert von rund 2.340.000 USD auf unbekannte Wallets transferiert.

Google Abonnieren

Upbit Hacker transferieren rund 11.798 Ethereum

Im November letzten Jahres gelang es Hackern, 92 Mrd. KRW in Ethereum aus der südkoreanischen Exchnage Upbit zu stehlen – etwas mehr als 300.000 ETH. Die gigantische Menge an Ethereum wurde ohne Ankündigung in eine andere Wallet transferiert und war für die Betreiber nicht mehr zugänglich. Man nahm an, dass es sich bei dem Hack um einen Insider-Job handelte.

Die Börse hat sich an andere Exchanges gewandt und um Hilfe gebeten. Der CEO von Binance hat umgehend darauf reagiert und gesagt, dass er alle Ethereum einfrieren wird, die aus den besagten Adressen auf Binance landen.

Die Hacker versuchen seit mehreren Monaten die Funds auf verschiedene Adressen zu verteilen, um die Nachvollziehbarkeit zu erschweren. Gestern meldete nun der Whale Alert auf Twitter, der regelmäßig große Bewegungen von verschiedenen Kryptowährungen beobachtet, dass die Hacker rund 11.798 ETH auf verschieden Wallets verschoben haben.


Wähle die beste und sicherste Börse für dich

Sich für den richtigen Anbieter zu entscheiden ist nicht immer leicht. Daher empfehlen wir dir einen Blick auf unseren Bitcoin Broker & Börsen Vergleich zu werfen. Handel auf den sichersten und besten Börsen weltweit! Zum Vergleich


Kein Dump zu erwarten

Hier einer der Tweets von Whale Alert. Falls du auch die weiteren Bewegungen anschauen willst, kannst du das direkt über den Twitter Account von Whale Alert tun.

Es gibt keinen Grund zur Panik. Die Funds sind bis jetzt auf keiner Exchange gelandet. Zudem werden die 11.798 ETH keinen großen Dump verursachen. Diese werden nämlich wahrscheinlich nur auf einer einzigen Exchange verkauft, falls überhaupt, und somit nur lokal den Kurs kurzzeitig nach unten drücken.

Werden die möglichen Verkäufe der Upbit Hacker zu einem Preiseinbruch bei Ethereum führen?

[Bildquelle: Shutterstock]