Ethereum ist vor einigen Jahren sehr erfolgreich als Smart Contract Plattform gestartet und gehörte im Bullrun 2017 mit zu den größten Gewinnern. Doch nach dem Platzen de ICO Blase 2018 hat der Ethereum Kurs zwischenzeitlich um einiges stärker gelitten als beispielsweise der von Bitcoin. Technisch gesehen steht Ethereum, welches zu einem dezentralen Welt-Computer aufsteigen möchte, momentan vor dem Problem der begrenzten Skalierbarkeit. Dieses Problem soll u.a. mit dem Update auf Ethereum 2.0 gelöst werden. Um Ethereum 2.0 zu erreichen sind die Implementierung einiger Updates geplant, bzw. bereits in Umsetzung. Doch nun gibt es Schwierigkeiten.

Ethereums Ropsten Testnetz instabil

Vor einigen Tagen ist das Testnetz des „Istanbul“ Updates live gegangen. Hierbei traten nun einige Probleme auf. Seit Erreichen des sogenannten „Istanbul Blocks“ am 30. September (Block 6.485.846) ist das Ropsten Testnetz instabil und hat sich in 2 Ketten gespaltet.

Wer sich mit der Blockchain Technologie auskennt, weiß, dass es sich hierbei um einen ungewollten Fork der Blockchain des Testnetzes handelt. Die Instabilität des Testnetzes liegt also vor allem an einem Koordinationsfehler der Miner.


Du möchtest gerne Bitcoin kaufen, weißt aber nicht wo? Sich für den richtigen Anbieter zu entscheiden ist nicht immer leicht. Daher empfehlen wir dir unbedingt die Zeit zu nehmen und auf unseren Bitcoin Broker & Börsen Vergleich zu schauen. Oftmals sind ohnehin mehrere Anbieter nötig um wirklich alle Cryptos abzudecken. Überzeuge dich selbst: Bitcoin Broker & Börsenvergleich jetzt lesen.


Ethereum Blockchain und Instabilität betrifft nur Testnet

Doch für Ethereum Fans und Investoren ist das kein Grund zur Sorge. Denn wie Hudson Jameson, Entwickler bei der Ethereum Foundation, in seinem Tweet richtig formuliert, sind Testnetze genau dazu da solche Schwierigkeiten aufzuspüren und nicht gleich die Sicherheit der gesamten Ethereum Blockchain aufs Spiel zu setzen.

Der wahrscheinlichste Grund für die Spaltung der Blockchain im Testnetz ist, dass der „Istanbul Block“ viel früher erreicht wurde als erwartet. Eigentlich sollte dieser erst heute, also am 2. Oktober, erreicht werden. Die Blöcke der Ethereum Blockchain wurden in den letzten Tagen allerdings schneller gefunden als erwartet. Um das Update erfolgreich durchzuführen, müssen die Miner ebenfalls ihre Software updaten. Das verfrühte Erreichen des Blocks scheint also den Koordinationsfehler ausgelöst zu haben. Ethereum ist also nicht gefährdet, sondern auf dem besten Weg die Implementierung des Istanbul Updates voranzutreiben.

Das Ethereum Istanbul Testnetz hat Schwierigkeiten. Was sagst du dazu? Denkst du Ethereum kann mit den Updates wieder an Stärke gewinnen? Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus. Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

[Bildquelle: Shutterstock]