Wie wird sich der Ethereum Kurs in diesem Jahr entwickeln? – Diese Frage brennt wohl vielen Investoren unter den Nägeln. Was können wir 2020 vom ETH Preis erwarten in Anbetracht des bevorstehenden Ethereum 2.0 Upgrades, der Umstellung auf Proof-of-Stake und somit auch Staking. Genau dieser Frage widmen wir uns in diesem Artikel und betrachten hierzu die Ansichten einiger Analysten und Trader.

Google Abonnieren

Ethereum Kurs vor Breakout? – Bullishe Indikatoren

Der Ethereum Kurs konnte bereits seit Jahresbeginn die meisten Altcoins sowie Bitcoin selbst outperformen. Mit einem Year-to-Date Wachstum von rund 82% liegt ETH deutlich vor BTC, XRP, LTC, BNB, EOS oder TRX. Lediglich eine Hand voll Altcoins wie LINK oder XTZ performten besser.

Kryptowährungen Wachstum YTD

So weit zur Vergangenheit. Die Frage nach der Zukunft ist jedoch wohl spannender. Und wie so oft gibt es hier bei der Chartanalyse verschiedene Ansichten. Mit dem folgenden Beispiel möchte ich hauptsächlich aufzeigen, dass diese Ansichten sich täglich ändern können und niemand mit einer 100% Genauigkeit die Entwicklung von Kursen vorhersagen kann.

So sagte der Analyst RookyXBT erst vor wenigen Tagen, dass Ethereum seiner Meinung nach sich gerade auf einem interessanten Niveau bewege. Verschiedene Indikatoren wie der Relative Strength Index (RSI) stimmten ihn positiv. Die Bullen seien also jederzeit bereit – dies war seine Aussage vom 23.02.

Dabei zeichnete er einen potenziellen Verlauf ein, der den Ethereum Kurs in Richtung der 300 bzw. 320 USD Marke drücken könnte. Aayush Jindal, seinerseits ebenfalls Analyst, unterstütze diese These. Jindal nannte die Marke von 280 Dollar als wichtigen Widerstand. Wenn der Ethereum Preis diese jedoch knacken könne, gebe es praktisch keinen Widerstand mehr bis zum Level der 300 USD.

Die Schnelllebigkeit von Chartanalysen – Eine Fahne im Wind?

Nachdem der gesamte Markt in den letzten beiden Tagen jedoch deutliche Rücksetzer verzeichnen musste, sieht das Bild gleich anders aus. Und so hieß es nun – gerade einmal 2 Tage nach der bullishen Prognosen – dass es für den Ethereum Kurs aktuell nicht gut aussehe:

Die Botschaft dahinter sieht wie folgt aus: Wer ruhig schlafen möchte und sich nicht tagtäglich mit Kursen auseinander setzen möchte, soll sich das Fundament einer Kryptowährung anschauen. Wenn ein konkretes Problem gelöst wird, die fundamentalen Daten stimmen und das dahinter stehende Team fähig ist, wird sich dies mittel- bis langfristig auch im Kurs widerspiegeln. Und einer dieser fundamentalen Aspekte ist bei Ethereum nun eben die Umstellung auf Ethereum 2.0.


Bitcoin kaufenTrade auf der weltweit führenden Social-Trading-Plattform!

Schließ dich Millionen von Menschen an, die bereits entdeckt haben, wie sie smarter investieren können, indem sie die besten Anleger unserer Community kopieren oder selber kopiert werden und dadurch ein zweites Einkommen erzielen. Jetzt starten!


Die wichtigsten Facts zum bevorstehenden Upgrade

Um also beurteilen zu können, welcher potenzielle Einfluss das bevorstehende Upgrade auf den Kurs bzw. Preis von ETH haben kann, fassen wir nochmals die wichtigsten Informationen zusammen:

Die wohl größte Umstellung liegt in der Änderung des Konsensmechanismus von Proof-of-Work (PoW) zum weniger energieintensiven Proof-of-Stake (PoS) Mechanismus. Seit seiner Entstehung verwendet das Ethereum Netzwerk einen PoW Konsensmechanismus zur Verifizierung von Transaktionen. Im Kontext von PoW gilt also das klassische Prinzip der Hashrate und der Notwendigkeit von Minern. Diese bisher existente PoW Blockchain ist die Main Chain – sie wird auch als Anchor Layer bezeichnet.

Die nachfolgende Grafik verdeutlicht diesen Aufbau besser und anschaulicher:

Ethereum 2.0 - PoW und Beacon Chain

Die mit Ethereum 2.0 neu entstehende Blockchain, welche nun eben auf einem Proof-of-Stake Algorithmus basiert, wird als Beacon Chain bezeichnet. Sie ist der Beginn und auch gleichzeitig ‚das Herzstück‘ von Ethereum 2.0. Alle im Rahmen von PoS anfallenden Aufgaben (beispielweise die Verwaltung der Validatoren) werden von der Beacon Chain übernommen.

32 ETH als Mindesteinsatz für Staking auf der Beacon Chain

Die Umstellung von der bisher existenten Main Chain auf die Beacon Chain wird über den sogenannten Deposit Contract erledigt. Einfach gesagt, können die Nutzer von Ethereum über den Contract das Ethereum 2.0 Netzwerk betreten. Um in diesen ‚elitären‘ Club jedoch kommen zu können, muss ein Validator mindestens 32 ETH vorweisen können.

Wie genau die Umstellung funktioniert, haben wir bereits vor Kurzem in Folgendem Artikel erklärt: Klick mich.

In diesem verlinkten Artikel zeigen wir die ersten Screenshots des gerade eben angesprochenen Deposit Contracts. Eine erste Version der grafischen Oberfläche, die diesen Prozess genau erklärt und begleitet, existiert bereits und ist in dem Artikel zu sehen. Es wird erwartet, dass die finale Version auf der Ethereum Community Conference (03.03 – 05.03) in Paris vorgestellt wird. Nach dem aktuellen Zeitplan soll es ab April diesen Jahres möglich sein, Teil der Beacon Chain zu werden.

Ethereum 2.0 als Katalysator für den ETH Preis

Wir können also folgendes konstatieren: Der Ethereum Kurs konnte in diesem Jahr bereits die Mehrheit der Altcoins sowie BTC selbst outperformen. Während vor wenigen Tagen viele Chartanalysten noch extrem bullish hinsichtlich der kurzfristigen Entwicklung des ETH Preises waren, hat sich durch die jüngsten Rückgänge das Blatt gedreht. Eine konkrete Aussage zu dem Verlauf der nächsten Wochen wäre also schlicht und ergreifend spekulativ. Fest steht jedoch, dass die Erwartungshaltung an Ethereum 2.0 hoch ist. Die damit verbundene Last jedoch ebenso – wenn Ethereum es also nicht schaffen würde, fristgerecht und in einer soliden Manier die Upgrades und Änderungen am Protokoll durchzuführen, könnte dies zu einer negativen Bewertung des Ethereum Kurs führen. Auf der anderen Seite kann ein erfolgreicher Umstieg auf Ethereum 2.0 jedoch als Katalysator und Boost für den ETH Preis dienen. Wer also in das Projekt sowie die dahinter stehenden Entwickler vertraut, könnte zum aktuellen Zeitpunkt eine gute Kaufgelegenheit wahrnehmen.

Ethereum kaufenAlle Kryptowährungen anzeigen

62 % der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kein EU-Investorenschutz.

Ethereum 2.0: Wie ist deine Erwartung an das Upgrade und die Entwicklung des ETH Preises? 

Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus!
Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

[Bildquelle: Shutterstock]

Daniel Wenz
Autor
Daniel ist 24, hat einen Bachelor of Science als Wirtschaftsingenieur und ist als Content Creator bei Cryptomonday tätig. Seit 2014 ist er aktiv im Krypto-Sektor unterwegs. Dass es dazu kam, hat er einer Vorlesung zu verdanken, in der über das disruptive Potenzial der Blockchain unterrichtet wurde. Seine Interessen umfassen die Technik und das breite Anwendungsgebiet der Technologie – nicht nur für die Wirtschaft, sondern auch für die Gesellschaft. Um den Zugang zu diesen komplexen Themen zu erleichtern, hat er selbst ein kleines Startup gegründet. Er beschäftigt sich mit der Verbreitung von BTC-Automaten in Deutschland und wirkte maßgeblich an Videos und Büchern mit.