CME Ethereum-Futures gehen live, während der Bitcoin Kurs, angetrieben durch die aktuellen Tesla News, ein neues Allzeithoch geschrieben hat.

Es ist ein Kopf-an-Kopf-Rennen und die Ereignisse überschlagen sich regelrecht. Erst heute wurde durch ein offizielles Schreiben bekannt gegeben, dass Tesla 1,5 Milliarden US-Dollar in Bitcoin investiert hat und BTC zukünftig auch als Zahlungsmittel für seine Produkte akzeptieren möchte. Gleichzeitig gehen die CME Ethereum-Futures live und viele fragen sich, welche Auswirkung das auf den Markt und vor allem den Ethereum Kurs selbst haben wird.

In diesem Artikel schauen wir uns den Start der CME ETH-Futures und stellen uns der Frage, was dies für den Ethereum Kurs bedeuten könnte.

Droht ETH das gleiche Schicksal wie damals Bitcoin Ende 2017? Hier erfährst du es!

CME Ethereum-Futures sind live!

Die Chicago Mercantile Exchange (CME) hat ihre mit Spannung erwarteten Futures-Kontrakte für Ether, die native Kryptowährung des Ethereum-Netzwerks, eingeführt.

Angekündigt wurde das große Event bereits Mitte Dezember und nun ging der Handel mit Ether-Futures letzten Endes live, wobei der Februar-Kontrakt einen Eröffnungspreis von 1.669,75$ verzeichnete. Zu diesem Zeitpunkt lag der Spot-Preis für ETH bei rund 1.600$.

Die in Chicago ansässige Börse hat bisher 135 Kontrakte gehandelt, wobei sich die meisten Aktivitäten auf den Verfallstermin im Februar konzentrierten. Die Futures-Kontrakte sind rechtliche Vereinbarungen zum Kauf oder Verkauf der Krypto-Asset zu einem vorher festgelegten Preis zu einem späteren Zeitpunkt.

aktuelle CME Ethereum-Futures
CME Ethereum-Futures. Quelle: CME Group

Die Ethereum-Futures der CME werden bar abgewickelt und basieren auf dem Referenzkurs der Börse, die Daten der großen Kryptowährungsbörsen Bitstamp, Coinbase, Gemini, itBit und Kraken enthält.

Das weltweit erste regulierte Ether-Futures-Produkt könnte mehr institutionelle Nachfrage nach der zweitgrößten Kryptowährung nach Marktwert anziehen und die jüngste Ethereum Kurs Rallye ankurbeln.

Qiao Wang, Kryptowährungsforscher und Investor und Mitbegründer von Messari, twitterte am gestrigen Sonntag:

Die ersten traditionellen Finanzinstitutionen, die BTC gekauft haben, schauen sich bereits ETH an, wenn sie nicht schon gekauft haben. Und das zu Recht. Das meistgenutzte Krypto-Netzwerk + die Zukunft des Finanzwesens + eine potenzielle deflationäre Geldpolitik machen es extrem überzeugend.

Wang prognostiziert, dass die aktuelle Rallye langfristig den Ethereum Kurs auf 5.000$ oder höher führen könnte.

Könnten CME Futures den Ethereum Kurs einbrechen lassen wie 2017 den Bitcoin Kurs?

ETH hat sich in seinem Wert verdreifacht, seit CME am 16. Dezember 2020 ihre Pläne angekündigt hatte, Futures-Kontrakte für Ethereum aufzulisten. Ein ähnliches Schema war bereits 2017 zu erkennen. Damals erlebte der Bitcoin Kurs nach der Ankündigung der CME BTC-Futures einen Preisaufschwung von 6.000$ auf 19.783$. Auch hier hatte sich der Bitcoin Preis in seinem Wert verdreifacht. Gleichzeitig markierte der Live-Gang der CME BTC-Futures den Höchststand beim Bitcoin Kurs, bevor er in einen 2-jährigen Bärenmarkt abtauchte.

Diese Parallele lässt viele befürchten, dass dem Ethereum Kurs nun ähnliches blüht.

Diese Angst ist allerdings nicht unbedingt berechtigt. Wie Händler und Analyst Alex Kruger bereits auf Twitter feststellte, ist der Markt mittlerweile ein anderer. Er ist reifer, die Fundamentaldaten sind völlig andere und es sind mittlerweile neben Retail-Investoren ebenfalls immer mehr institutionelle Investoren im Markt involviert. Er sieht viel eher eine Fortsetzung der Ethereum Kurs Rallye.

Wang hat ebenfalls eine sehr deutliche Meinungen bezüglich der Gefahr, dass mit dem CME ETH-Futures institutionelle Investoren anfangen werden, die zweitgrößte Kryptowährung zu shorten. Seiner Meinung nach wäre eine Wette gegen Ethereum „der schlechteste Handel Ihres Lebens“.

Ethereum handeln Alle Kryptowährungen anzeigen

67 % der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten sich überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
Kryptoassets sind hochvolatile unregulierte Anlageprodukte. Kein EU-Anlegerschutz.