Chainlink hat in diesem Jahr einen unglaublichen Kursanstieg erlebt. Der LINK Kurs hat sich seit Anfang des Jahres fast verzehnfacht. Das geht natürlich mit zunehmender Aufmerksamkeit seitens der Investoren einher, die hier das schnelle Geld wittern. Doch seit gestern gab es eine relativ starke Korrektur, die vielleicht an dieser Stelle noch nicht vorbei ist. Der LINK Kurs ist in den letzten 24 Stunden um ca. 13% gefallen und bewegt sich aktuell bei ca. 16,3 USD.

In diesem Artikel schauen wir uns an, warum der Chainlink Kurs aktuell von den großen Projekten am meisten betroffen sein könnte und wie die Zukunftsaussichten für LINK aussehen.

Google Abonnieren

Chainlink durchtrieben von Spekulanten

Decentralized Finance (DeFi) hat dieses Jahr einen echten Hype ausgelöst. Alle Projekte die auch nur im Entferntesten was mit DeFi zu tun haben, waren die großen Gewinner in diesem Jahr. Kursanstiege von über 500% waren hier keine Ausnahme. Diesen Hype konnte auch Chainlink mitnehmen und sich bis auf Platz 5 nach Marktkapitalisierung vorarbeiten. Es gibt jedoch immer zwei Seiten der Medaille.

Der Kursanstieg von LINK hat ganz sicher nichts mit dem eigentlichen Usecase von Chainlink und dem nativen Token zu tun. Hier wurde in den letzten Monaten extrem viel spekuliert und von verschiedenen Influencern Werbung für das Projekt gemacht. Die meisten kaufen die LINK Token, um sie kurze Zeit später wieder zu verkaufen. Der eigentliche Usecase spielt für die meisten hier keine Rolle. Das könnte aber bald für viele vorbei sein, denn vielleicht ist Chainlink mittlerweile an seinem Peak angekommen.

LINK Kurs steht weiterhin unter Druck

Solche starken Kursanstiege gehen in der Regel mit einer sehr starken Korrektur einher. Für viele, die erst später eingestiegen sind, könnte das mit herben Verlusten einhergehen. Wenn man sich den Chart von Chainlink auf Coinmarketcap anschaut, dann wird einem schnell bewusst, dass man sich in einer Blase befindet. Dieser Hype wird aber irgendwann nachlassen und die ersten Token die verkauft werden, sind meistens die, die in kurzer Zeit extrem stark angestiegen sind. Sobald also der Bitcoin Kurs nach oben oder nach unten ausbrechen sollte, kann es zu einem starken Abverkauf von LINK kommen.

Zudem hält das Unternehmen dahinter weiterhin eine Menge an LINK, die sie in der Vergangenheit ohne Ankündigung auf dem Markt verkauft haben. Das könnte auch in Zukunft wieder passieren und den Kurs zusätzlich unter Druck setzen. Der Markt ist mittlerweile Heiß gelaufen und muss sich erstmal wieder etwas abkühlen.


Wähle die beste und sicherste Börse für dich

Sich für den richtigen Anbieter zu entscheiden ist nicht immer leicht. Daher empfehlen wir dir einen Blick auf unseren Bitcoin Broker & Börsen Vergleich zu werfen. Handel auf den sichersten und besten Börsen weltweit! Zum Vergleich


Die Konkurrenz schläft nicht

Wie der LINK Kurs sich in den nächsten Tagen und Wochen entwickeln wird, kann man aktuell nicht sagen. Es ist aber meistens eine schlechte Idee in ein Projekt einzusteigen, das vor kurzem knapp 1.000% zugelegt hat. Daher ist an dieser Stelle äußerste Vorsicht geboten. Darüber hinaus bewegt sich Chainlink nicht mehr alleine in der Nische der dezentralen Oracles. Auch BAND und DIA sind Chainlink auf den Fersen, wenn auch noch mit einem gesunden Abstand. Demnach kann es dazu kommen, dass LINK einige Anteile an seine Konkurrenz abgeben muss und weiter im Preis fällt.

Wir sind gespannt, wann der Hype um DeFi erstmal zum Stillstand kommt und wie der Chainlink Kurs sich dabei entwickeln wird. Wir werden euch wie immer auf dem Laufenden halten. Stay tuned.

[Bildquelle: Shutterstock]

Die Ausführungen in diesem Artikel stellen keine Handelsempfehlungen und keine Anlageberatung dar.