Das Staking von Kryptowährungen wie Cardano oder TRON ist bei vielen Investoren beliebt. Durch die Möglichkeit ADA oder TRX zu staken, können die Anleger ein passives Einkommen erzielen. Die Renditen, die hierdurch erwirtschaftet werden können, liegen bei 5-7% pro Jahr. Trotz der steuerlichen Sonderbehandlung in Deutschland, ist diese Rendite für viele attraktiver als das reine Halten der Kryptowährungen.

Der Gewinner unseres Broker-Vergleichs, eToro, bietet seinen Kunden nun auch die Unterstützung von TRON (TRX) und Cardano (ADA) Staking an.

eToro unterstützt Cardano und TRON Staking

Offiziell kündigte eToro in dieser Woche die Unterstützung von Cardano und TRON Staking an. Nach den Angaben der Firma, erhalten Nutzer, die Cardano oder TRON besitzen, nun monatlich einen Staking Reward.

Dabei müssen Kunde keine weiteren Vorkehrungen treffen. Wer ADA oder TRX über die Plattform kauft, erhält zukünftig regelmäßig und vollautomatisiert seine Dividende. Mit der Ankündigung machte eToro ebenso klar, dass sie zukünftig neben Cardano und TRON das Staking von weiteren Kryptowährungen integrieren werden.

5-7% Staking Reward pro Jahr

Wie bereits in der Einleitung erwähnt, liegt die jährliche Dividende für das TRON und Cardano Staking bei rund 5-7%. Auf der Webseite stakingrewards.com können interessierte Investoren genau prüfen und nachvollziehen, wie hoch der Reward und die tatsächliche Dividende in Abhängigkeit der eingesetzten Summe ausfällt.

Die nachfolgende Grafik ist von stakingrewards.com übernommen und die aktuelle Rendite für das Cardano Staking.

Cardano Staking Reward

Wichtig ist hierbei jedoch, dass du als Investor auch die steuerliche Seite berücksichtigst. Mehr Informationen hierzu findest du in unserem Artikel zum kostenlosen Steuerguide.

Kommen wir noch einmal zurück zu eToro und deren CEO Yoni Assia. Dieser betonte die Relevanz von Staking und die Notwendigkeit einer sicheren, regulierten und etablierten Plattform.

Staking ist eine wichtige Entwicklung im Kryptomarkt. Dennoch sind die technischen Hürden für viele Nutzer zu hoch und/oder sie haben keine vertrauenswürdige Anlaufstelle. Daher wollen wir unserer globalen Community diesen Service anbieten.

Daniel Wenz
Autor
Daniel ist 24, hat einen Bachelor of Science als Wirtschaftsingenieur und ist als Content Creator bei Cryptomonday tätig. Seit 2014 ist er aktiv im Krypto-Sektor unterwegs. Dass es dazu kam, hat er einer Vorlesung zu verdanken, in der über das disruptive Potenzial der Blockchain unterrichtet wurde. Seine Interessen umfassen die Technik und das breite Anwendungsgebiet der Technologie – nicht nur für die Wirtschaft, sondern auch für die Gesellschaft. Um den Zugang zu diesen komplexen Themen zu erleichtern, hat er selbst ein kleines Startup gegründet. Er beschäftigt sich mit der Verbreitung von BTC-Automaten in Deutschland und wirkte maßgeblich an Videos und Büchern mit.