Das Land mit der zweitgrößten Bevölkerung öffnet nun endlich seine Pforten für BTC, Ethereum und andere Kryptowährungen. In Indien wurde am Mittwoch vom Obersten Gerichtshof entschieden, dass der Beschluss der Reserve Bank of India (RBI, Zentralbank in Indien) vom April 2018, dass inländische Finanzinstitute keine Bankdienstleistungen für Krypto-Börsen erbringen dürfen, verfassungswidrig ist. Diese Entscheidung ist nicht nur für die indische Bevölkerung ein möglicher Segen, sondern ein großer Schritt in Richtung Adoption für den gesamten Krypto- und Blockchain-Space weltweit.

Bereits weniger als 6 Stunden nach Bekanntgabe des Beschlusses integriert die erste indische Krypto-Börse Banküberweisungen mit der indischen Rupie und lässt ihre Kunden Bitcoin und andere Kryptowährungen mit FIAT kaufen. Experten gehen davon aus, dass das der Startschuss für eine Transformation der indischen Kryptowährungs-Industrie sein kann.

Google Abonnieren

BTC und Co. wurden 2018 in Indien verfassungswidrig verboten

2018 gab es so einige negative Schlagzeilen bezüglich BTC und Kryptowährungen. Nicht nur der Bitcoin Kurs hatte in diesem Jahr mit dem starken Verkaufsdruck zu kämpfen, auch die Stimmen in Richtung allgemeines Verbot von BTC und Co. wurden immer lauter. Im April 2018 hat die RBI das nun für verfassungswidrig erklärte Krypto-Verbot durchgesetzt und damit die Krypto-Börsen des Landes dazu gezwungen entweder komplett zu schließen, das Geschäftsmodell auf Krypto-zu-Krypto oder OTC (Over-The-Counter) umzuwandeln oder das Land zu verlassen.

Diese Nachricht sorgte damals für extrem negative Stimmung an den Krypto-Märkten. Damals haben die bereits operierenden Krypto-Börsen in Indien umgehend mit einer Petition reagiert und mehrere Anträge bei dem Obersten Gerichtshof gestellt, um sich gegen die Entscheidung der RBI zu stellen.

Erste indische Krypto-Börse öffnet seine Pforten mit FIAT

Bereits 6 Stunden nach der Entscheidung des Obersten Gerichtshofs, hat die indische Bitcoin- und Krypto-Börse CoinDCX bekanntgegeben, dass es nun Banküberweisungen in indischen Rupien ermöglicht, um BTC und Co. zu kaufen. Somit ist es die erste indische Börse, die nach dem Erlass FIAT-Einzahlungen unterstützt.

Die Entscheidung der Richter wurde anscheinend mit der Begründung getroffen, dass es keine bis kaum Anzeichen dafür gibt, dass Kryptowährungen eine Bedrohung für das Bankensystem darstellen.


Bitcoin kaufenTrade auf der weltweit führenden Social-Trading-Plattform!

Schließ dich Millionen von Menschen an, die bereits entdeckt haben, wie sie smarter investieren können, indem sie die besten Anleger unserer Community kopieren oder selber kopiert werden und dadurch ein zweites Einkommen erzielen. Jetzt starten!


Steht eine BTC- und Krypto-Transformation in Indien bevor?

Der Co-Founder und CEO von CoinDCX, Sumit Gupta, sagte in einer Erklärung, dass das Gerichtsurteil wahrscheinlich der Katalysator für eine „Transformation“ in der indischen Kryptowährungs-Industrie sein werde. Zudem steht für das Unternehmen die Integration des Bankwesens an erster Stelle, da viele Inder wieder Vertrauen in BTC und Kryptowährungen bekommen haben und nun endlich legal über ihr Bankkonto investieren dürfen.

Mit der erneuten Zugänglichkeit und Bequemlichkeit beim Kauf von Kryptowährungen glauben wir, dass diese Änderung eine dramatische Auswirkung auf die beschleunigte Einführung von Kryptowährungen in Indien haben wird.

Diese Nachricht ist extrem bullish. Über 1,3 Milliarden Menschen haben nun theoretisch Zugang zu BTC, Ethereum und Co. Das sind knapp 17% der Weltbevölkerung. Zwar sollte an dieser Stelle jedem klar sein, dass nicht plötzlich morgen alle 1,3 Milliarden Menschen in Bitcoin oder andere Kryptowährungen investieren werden aber die Weichen sind gestellt.

Indien wird in den nächsten Jahren, wenn man einigen Wirtschaftsexperten glauben schenken darf, eine große Rolle in der Weltwirtschaft spielen. Somit auch für die gesamte Krypto-Industrie. Wir freuen uns, dass sich Indien nun als kryptofreundlich nach außen präsentiert. Die weltweite Adoption von Bitcoin und Co. ist nur eine Frage der Zeit. Diese Bewegung ist nicht mehr aufzuhalten.

Du willst dich rechtzeitig bei BTC, ETH und Co. platzieren? Dann investiere über unseren Testsieger eToro. Hier kannst du nicht nur echte Kryptowährungen handeln, sondern auch Aktien, Edelmetalle, ETFs usw. Teste die preisgekrönte Handelsplattform noch heute. Melde dich jetzt an!

Bitcoin kaufenAlle Kryptowährungen anzeigen

62 % der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kein EU-Investorenschutz.

Wird es einen Krypto-Boom in Indien geben? Werden BTC, ETH und Co. davon profitieren können?

Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus!
Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

[Bildquelle: Shutterstock]