2017 war ohne Frage das Jahr von Bitcoin und Co, was sich nicht zuletzt in den bisher höchsten Kursen für Bitcoin von ca. 20.000$ zeigte. Auch, wenn Schwankungen beim BTC durch Halvings und andere Events „normal“ sind, bleibt die Frage nach dem „wahren“ Grund für den Bitcoin Pump 2017 unbeantwortet. Auf der Suche nach Antworten haben Professoren aus den USA ein eindeutiges Ergebnis, ein einzelner Mega Bitcoin Whale soll für den Preisanstieg verantwortlich sein. Somit war es nicht wie bisher angenommen die breite Masse sondern eben ein Player, der den Markt scheinbar nach belieben diktierte und deswegen auch nun vor Gericht steht. Der Bericht der beiden Forscher gibt weiter Aufschluss und beantwortet die Frage nach dem „Wer“.

BTC Markt anfällig für Bitcoin Whale Manipulation

Der Bitcoin Markt ist mit seinen knapp 165 Mrd. US-Dollar an Marktkapitalisierung ein vergleichsweise junger und kleiner Markt. Gerade solche Märkte sind anfällig für Manipulation, denn je geringer das tägliche Handelsvolumen, desto wahrscheinlicher ist es, dass ein einzelner Marktteilnehmer die Kurse alleine bewegen kann.

Kein Wunder also, dass immer wieder Vorwürfe aufkommen der Bitcoin Markt sei ein Opfer von Manipulationen. So sehen viele sowohl den rasanten Kursanstieg von BTC im Jahr 2017, als auch das Platzen der Blase und der darauf folgende Crypto-Winter 2018, also Folge einer Manipulation.

Forscher beweisen – Tether und Bitfinex verantwortlich

Genau dieser Frage, wer für die starken Kursbewegungen verantwortlich war, sind bereits letzten Jahr der Professor John Griffin von der Universität Texas und Amin Shams Universität Ohio State auf den Grund gegangen.

Nun haben sie ihren letztes Jahr veröffentlichen Bericht überarbeitet und kommen zu dem Schluss, dass der Bitcoin Whale Bitfinex in Zusammenarbeit mit Tether den BTC Kurs nach oben getrieben haben sollen. Tether ist dabei die Firma hinter dem gleichnamigen Stablecoin und Bitfinex eine der bekanntesten Bitcoin Börsen. Das Besondere dabei: beide gehören zu der gleichen Firmen-Gruppe und sind so unter gemeinsamer Leitung.

In einem Interview fasst Professor Griffin zusammen:

Unsere Ergebnisse deuten darauf hin, dass anstelle von Tausenden von Investoren, die den Preis von Bitcoin bewegten, es sich nur um einen einzigen großen handelt. […] In Jahren werden die Menschen überrascht sein zu erfahren, dass Investoren Milliarden an Menschen übergeben haben, die sie nicht kannten und die wenig Aufsicht hatten.


Wähle die beste und sicherste Börse für dich

Sich für den richtigen Anbieter zu entscheiden ist nicht immer leicht. Daher empfehlen wir dir einen Blick auf unseren Bitcoin Broker & Börsen Vergleich zu werfen. Handel auf den sichersten und besten Börsen weltweit! Zum Vergleich


Bitcoin Kauf mit USDT auf Bitfinex

Bei der Untersuchung der beiden Professoren wurden Tether- und Bitcoin- Transaktionen vom 1. März 2017 bis zum 31. März 2018 untersucht. Das Ergebnis ist u.a., dass immer, wenn Bitcoin um ein bestimmtes Level fiel, die Käufe von BTC auf Bitfinex stark anstiegen.

Die Hypothese der beiden Professoren für ihr Untersuchungs-Ergebnis ist, dass Tether im Jahr 2017 neue USDT druckte, die Bitfinex dann dazu verwendete, um BTC zu kaufen. Normalerweise muss alle Tether Stablecoins 1:1 mit US-Dollar Noten gedeckt werden, allerdings wurden in der Vergangenheit immer wieder Vorwürfe laut, Tether würde diesem Versprechen nicht immer zu 100% nachkommen. So begann der Bitcoin Whale unbemerkt seine Kreise zu ziehen während die Masse sich weiter vom Bitcoin Kurs berauschen ließ.

In dem überarbeiteten Bericht der Professoren liest sich dazu:

Dieses Muster ist nur in Phasen nach dem Drucken von Tether vorhanden, angetrieben von einem einzigen großen Kontoinhaber und nicht bei anderen Börsen beobachtet.

Bitcoin Whale und Manipulation? – Tether streitet alles ab

Natürlich, wie sollte es auch anders sein, streitet die Firma Tether die Vorwürfe ab und bezeichnet die Ergebnisse der Professoren als „grundlegend fehlerhaft“, weil sie auf einem unzureichenden Datensatz basieren. Die Untersuchungen sollen veröffentlicht worden sein, um ein „parasitäres Gerichtsverfahren“ zu unterstützen.

Tether sagt dazu weiter:

Makroökonomische Experten und Interessenvertreter im Ökosystem der Kryptowährungen verstehen, dass es der globale Aufstieg der digitalen Währungen ist, der die Märkte und die Nachfrage nach Tether angetrieben hat.

Der Vorwurf an Tether und Bitfinex in gemeinsamer Sache als Bitcoin Whale den BTC Kurs manipuliert zu haben ist nichts Neues. Dieser wird in Zukunft wahrscheinlich noch öfter aufkommen. Für Crypto- und Bitcoin-Investoren gilt dabei, dass es zwar schön wäre, wenn die Märkte nicht manipuliert würden. Dies ändert aber letztenendes nichts am Use Case und an den starken fundamentalen Daten von Bitcoin. Dennoch bleibt ein fader Beigeschmack und ein weiteres Kapitel in der Schlammschlacht um Tether, Bitfinex und die Manipulation der Märkte durch Bitcoin Whales.

Wie siehst du die Vorwürfe gegen Tether und Bitfinex als Bitcoin Whale? Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus. Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

[Bildquelle: Shutterstock]