Der BitClub war auch in Deutschlands Kryptoszene aktiv und konnte viele Investoren und Kunden anziehen. Der Bitclub hat mit seinen Betrügereien 722 Millionen Dollar eingesammelt. Wie schaffte es das Schneeballsystem zu so großer Aufmerksamkeit? In diesem Artikel versuchen wir Licht ins Dunkel zu bringen und außerdem die Verwicklungen des Bitclub mit dem Mining Hardware Hersteller Bitmain zu verstehen.

Was ist der BitClub?

Der BitClub war ein Schneeballsystem, welches Bitcoin Mining Service anbot. Dabei wurden Investment Pakete mit verschiedenen Rechenleistungen angeboten, von 500 USD bis zu 10.000 USD. Zusätzlich bekamen Investoren die Möglichkeit, andere für den BitClub anzuwerben und neue Mining Pakete zu verkaufen. Die Bezahlung der Pakte lief immer über Bitcoin und für jedes verkaufte Paket wurden Provisionen ausgeschüttet. So konnte man sogar etwas verdienen, wenn der neu geworbene Kunde von einem eigens geworbenen Kunden, einen neuen Kunden warb. Hört sich komisch an? – Nun ja, genau so funktionieren MLM-Systeme.


Bitcoin kaufenTraden Sie auf der weltweit führenden Social-Trading-Plattform

Schließen Sie sich Millionen von Menschen an, die bereits entdeckt haben, wie Sie smarter investieren können, indem sie die besten Anleger unserer Community kopieren oder selber kopiert werden und dadurch ein zweites Einkommen erzielen. Jetzt starten!


BitClub war ein gut verpackter Ponzi-Scam

In der Kryptowelt gilt leider nicht die Unschuldsvermutung. Es ist genau anders herum: Man sollte tatsächlich gegenüber jedem Projekt misstrauisch sein, welches Coins verkauft oder anderweitige Möglichkeiten eines Investments anbietet. Bis jetzt hat sich fast jedes Netzwerkmarketing Unternehmen in der Krypto-Branche als Schneeballsystem herausgestellt: Darunter OneCoin, PlusToken und CloudToken. Warum der angebotene Trading-Bot von CloudToken nicht funktionieren kann, kannst du hier nachlesen.

Der BitClub war ein sehr gut verpacktes Schneeballsystem. Das erstaunliche war nämlich, dass man den Bitclub in der Hashrate Aufteilung des Bitcoin Netzwerkes ausfindig machen konnte. Wie auf der Grafik zu sehen ist, konnte der BitClub Mining Pool zeitweise über 10% der gesamten Hashrate auf sich vereinen. Dies überzeugte meistens auch die letzten Zweifler, in das Multi-Level-Marketing-System einzusteigen.

BitClub Scam Hashrate Bitcoin Blockchain.com

Sehr viele Personen sind auf den BitClub Scam reingefallen. Wie du so etwas in Zukunft vermeidest, kannst du in unserem Scam-Guide nachlesen. Am besten ist man vertraut sein Geld niemanden an.

BitClub war ein High Level Krypo Betrug

Die Idee sich zusammenzuschließen, um Bitcoin Mining zu betreiben, ist an sich eine ehrenwerte Idee und beschreibt den Gedanken einer Community – doch leider nutzen viele Anbieter von Bitcoin Mining das Vertrauen der Kunden gnadenlos aus. Und so kam es leider, wie es kommen musste. Denn nach dem großen Bitcoin Dump Anfang 2018, wurden die Mining Auszahlungen drastisch zurück gefahren. Als Konsequenz dessen nahm der Anteil an der gesamten Hashrate ab, um später dann vollständig im Nirvana zu verschwinden.

Die Gründer des Bitclub sitzen in den USA bereits auf der Anklagebank. Es ist immer wieder erstaunlich zu sehen, wie diese über ihre Investoren dachten. So wurden diese unter anderem als „dumme Schafe“ bezeichnet.

Bitcoin Mining Gigant Bitmain als Komplize des Bitclub Networks?

Der BitClub und seine jeweiligen „Leader“ hatten Werbevideos gedreht, in denen sie in Island die großen Bitcoin Mining Farmen zeigten. Die Mining Hardware war von Bitmain und überall hingen Banner, Plakte und das Branding des Bitclub. Sogar auf den einzelnen Mining Geräten waren Aufkleber des Bitclub.

Wie konnte der BitClub also mit 10% globalem Anteil der Hashrate auf blockchain.com auftauchen und Ming Farmen betreiben? Nun scheint sich eine Antwort auf die Frage gefunden zu haben:

Bitmain steht im Verdacht mit dem Bitclub zusammengearbeitet zu haben. Dies lässt nicht nur ein Tweet eines Insiders vermuten, sondern auch der zurückgezogene Börsengang von Bitmain in den USA.

Bitmain wird von US-Justizministerium untersucht

Der Bitcoin Mining Gigant Bitmain steht nun im dringenden Verdacht BitClub große Mengen an Mining Hardware zur Verfügung gestellt zu haben. Bitmain möchte schon länger einen Börsengang (IPO) in den USA durchführen und hoffte dabei bis zu 500 Millionen USD Kapital einzusammeln. Doch wenn die Vorwürfe gegen Bitmain unhaltbar wären, wieso zieht das Unternehmen dann den geplanten und schwer benötigten IPO zurück? Unter dem Betrugsverdacht wäre solch ein großer IPO sicherlich ein Desaster. Yoshi Goto, ein hochrangiger Mitarbeiter von Bitmain, soll hierbei große Transaktionen mit dem BitClub ausgeführt und dann vertuscht haben. Wir bleiben dran und berichten, sobald es Neuigkeiten gibt!


Bitcoin (BTC) wird immer beim Proof of Work Algorithmus bleiben. Auf dem Bild ein Bitcoin auf einer Platine.5 Gründe, warum du in Bitcoin investieren solltest: Immer wieder hört man die gleichen Aussagen zu Bitcoin. Bald könnte er verboten sein, die Zentralbanken machen ihn überflüssig und man könne sich doch eh nichts davon kaufen. Wir räumen auf mit den häufigsten Märchen und zeigen dir 5 Gründe, warum man in Bitcoin investieren sollte. Warum du in Bitcoin investieren solltest.


Vertraue dein Geld nicht irgendwem an!

Leider lässt sich nicht leugnen, dass sich im Crypto-Space eine ganze Menge von Betrügern herumtreibt, die stets darum bemüht sind, leichtgläubigen Anlegern das Geld aus der Tasche zu ziehen. Oftmals wird mit unrealistischen und garantierten Renditen gelockt, Geld für die neue „Super“-Kryptowährung eingesammelt oder unseriöse Handelsplätze beworben.

Wenn es um dein Geld und deine Investitionen geht, lohnt es sich genauer hinzugucken!

Daher empfehlen wir unseren Lesern den Handel auf eToro. Profitiere von

  1. dem Handel mit Hebeln (2x),
  2. Einzahlungen mit Paypal,
  3. der Flexibilität von Long- und Short-Positionen,
  4. der Möglichkeit echte Kryptowährungen auf deine Wallet  zu versenden und
  5. dem Einsatz von eine großen Bandbreite an Tradingtools ermöglicht,
  6. ohne das ein Download von irgendeiner Software nötig ist.

Probiere die Plattform noch heute, kostenlos und unverbindlich aus! Zudem kannst du auf unserem Börsenvergleich weitere getestete und sichere Alternativen finden. Wir empfehlen deine Coins nicht langfristig auf einer Exchange liegen zu lassen, sondern auf dein eigenes Desktop oder Hardware Wallet zu transferieren.

Bitcoin kaufen Zum Vergleich

75 % der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kein EU-Investorenschutz.

Was denkst du die Verwicklungen von Bitmain und dem BitClub? Warst du selber mal Investor im BitClub?  

Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus!
Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

[Bildquelle: Shutterstock]