Willkommen zu meiner aktuellen Bitcoin Kurs Analyse! Nachdem viele schon vorsichtig dabei waren, die verstaubten Partyhüte wieder auszupacken, ist der Bitcoin Kurs leider vehement an der 50-Daily-MA-Linie abgeprallt und verlor innerhalb eines Tages mehr als 500$ an Boden. Damit befindet er sich aktuell erneut unter der 7.000$-Grenze.

Was es für den Bitcoin Kurs bedeutet, wenn wir auch heute wieder unter diesem Preisniveau schließen, wollen wir in dieser Analyse näher besprechen. Wir werden uns den Bitcoin Chart ansehen und analysieren, welche Informationen wir daraus ziehen können. Es wird also in jedem Fall spannend und dran bleiben lohnt sich wie immer. Ich wünsche dir viel Spaß!

Achtung: Keine der in diesem Artikeln aufgeführten Formulieren stellen in irgendeiner Weise Handelsempfehlungen dar. Dieser und folgende Artikel dienen lediglich dem Informationsaustausch mit unserer Leserschaft. Weder CryptoMonday noch der Autor dieses Textes haftet für Verluste, die aufgrund von Handelsentscheidungen unserer Leser entstanden sind. DYOR!

Bitcoin Kurs nach wie vor im Rising Wedge

Vor Kurzem schien es noch unklar, mit welcher Chart-Formation wir es aktuell zu tun haben. Der zuletzt zu beobachtende Anstieg beim Bitcoin Kurs lies viele auf das bullishe Muster eines aufsteigenden Dreiecks hoffen. Mittlerweile dürfte klar sein, dass die Version des aufsteigenden Dreiecks nach aller Wahrscheinlichkeit nach passé ist. Doch was genau bedeutet das für den Bitcoin Kurs?

Die Antwort ist leicht. Nachdem klar sein dürfte, dass es kein aufsteigendes Dreieck war, befindet sich der Bitcoin Kurs offensichtlich in einem Rising Wedge.

In meiner Bitcoin Kurs Analyse vom 3.4. Warum Bullen sich noch zurückhalten sollten und ein Absturz auf 4.400$ nicht unwahrscheinlich ist habe ich bereits auf das Rising Wedge hingewiesen und die Formation sowie ihre Eigenschaften erklärt. Trotzdem wollen wir im Folgenden noch einmal kurz zusammenfassen, was uns durch diese Formation schon sehr bald erwarten dürfte.

Was du über das Rising Wedge wissen musst

Das Rising Wedge (dt. steigender Keil) ist ein rückläufiges Muster. Es beginnt am unteren Ende breit und zieht sich allmählich bei steigenden Preisen und einer Verengung der Handelsspanne zusammen. Das Ganze sieht aktuell so auf dem Bitcoin Kurs Chart aus:

Bitcoin Kurs, BTC Kurs, Bitcoin Preis

Der vorhergehende Trend ist bei einem Rising Wedge egal. In der Theorie handelt sich immer um ein bearishes Muster. Für den Bitcoin Kurs, der derzeit zwischen zwei ansteigenden und konvergierenden Trendlinien hin und her springt, könnte das eine weitere Talfahrt bedeuten.

Das Rising Wedge ist in der Praxis allerdings nicht so zuverlässig, wie es die Theorie verspricht. Tatsächlich kann sich das Rising Wedge in beide Richtungen auflösen und nur in 60 Prozent der Fälle, kommt es zu einer Auflösung nach unten. Daher ist bei dieser Formation immer darauf warten, dass der Bitcoin Kurs außerhalb der Trendlinien schließt, damit das Muster als bestätigt wird. Durch die aber erneute Schwäche des Bitcoin Kurses und die Tatsache, dass er sich aller Wahrscheinlichkeit nach nicht über der 7.000$-Marke halten kann, verstärkt sich meiner Meinung nach die Tendenz eines nach unten gerichteten Ausbruches. In diesem Fall können wir für den Bitcoin Kurs mit einem Preisziel von 4.400 – 4.800$ rechnen.

Dieses Preisziel deckt sich auch sehr akkurat mit dem unteren Rand des Yope Channels, der zum Zeitpunkt des dritten Bitcoin Halvings im Mai bei knapp unter 4.300$ liegen wird.

Bitcoin Kurs, BTC Kurs, Bitcoin Preis

In der Vergangenheit ist der Bitcoin Kurs zum Zeitpunkt des Halvings immer wieder zu der unteren Trendlinie des Kanals zurückgekehrt, um anschließend seinen mittelfristigen Aufwärtstrend anzutreten und ein neues ATH zu schreiben. Möglicherweise werden wir Zeuge davon, dass sich dieses Muster erneut wiederholen wird.

Lies auch: 3.000$ oder 20.000$ – BitMEX CEO nennt Preisspanne für Bitcoin Kurs

Möchtest du dich rechtzeitig am Markt positionieren?

Bist du noch auf der Suche nach einer Handelsplattform? Wir wollen dir gerne dabei helfen, die richtige Anlaufstelle für einen sicheren Handel mit Bitcoin zu finden. Solltest du dich also noch auf der Suche nach einem zuverlässigen, regulierten Broker befinden, der dir

  1. den Handel mit Leverage (2x),
  2. das Eingehen von Long- und Short-Positionen,
  3. Einzahlungen per PayPal,
  4. das Versenden von echten Bitcoins auf deine Wallet und
  5. den Einsatz von einer großen Bandbreite an Tradingtools ermöglicht,
  6. ohne das ein Download von irgendeiner Software nötig ist,

dann ist die weltweit führende Social-Trading-Plattform eToro genau das Richtige für dich!

Hier profitierst du von einem angenehmen Design und einer kinderleichten und intuitiven Bedienbarkeit mit Kundenservice rundum die Uhr. Registriere dich noch heute unverbindlich und probiere alle Funktionen der Plattform aus, ohne gezwungen zu sein, mit echtem Geld zu handeln.

Worauf wartest du noch? Wenn du überzeugt bist, dann handle jetzt!

Bitcoin handeln Alle Kryptowährungen

62 % der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kein EU-Investorenschutz.

Du schaust lieber Videos als Artikel zu lesen? Dann schau auf unserem Youtube Kanal vorbei. Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

[Bildquelle: Shutterstock]