Geht den Bullen die Puste so langsam aus? Oder zeigt der Bruch eines wichtigen Widerstandslevels, dass der Bitcoin Kurs noch weiter steigen wird? Wieso ein steigender Kurs als Schwäche angesehen wird und welche Anzeichen für eine eventuelle Korrektur sprechen. Dies beschreiben wir in dieser Analyse in der wöchentlichen, täglichen und 4-Stunden-Ansicht.

Google Abonnieren

Starke Wochen für den Bitcoin Kurs!

In den letzten beiden Wochen stieg der Preis wieder von 45.231 Dollar auf 58.972 Dollar per Kerzenschloss. Damit durchbrach der Bitcoin Kurs den letzten Hochpunkt vor der Abverkaufskerze vom 22. Februar. Zwar wurde nur ein minimal höheres Hoch markiert, doch ist dies leicht bullisch zu werten.

Die aktuelle Woche fängt erneut mit roten Zahlen an. Ein wichtiges Statement für höhere Kurs wäre es, wenn der Bitcoin Kurs das aktuelle Weekly Keylevel halten und bullisch bestätigen kann. Schließt diese Wochenkerze unter dem Keylevel wird jene Marke bei 57.489 Dollar zum Widerstand. Als nächste Unterstützung dient dann das Keylevel bei 45.231 Dollar. Wie in unserem letzten Bericht beschrieben, bietet die darunter liegende Zone zwischen den beiden Keyleveln bei wieteren Abverkäufen eine gute Unterstützung.

Bitcoin Kurs

 


JETZT Bitcoin und andere Kryptowährungen auf Bybit handeln! Verpasse nicht deinen Einstieg!


Bärische Zeichen im Tages-Chart!

Die tägliche Zeiteinheit lässt drei bärische Anzeichen vermuten. Zunächst fällt ein insgesamt fallendes Marktvolumen auf. Dies bedeutet, dass mehr und mehr Händler die Füße still halten. Offene Positionen werden geschlossen und neue passende Einstiege gesucht. Für viele Marktteilnehmer scheinen jedoch keine passenden Einstiege vorhanden zu sein.

Der zweite bärische Faktor ist die allgemein sinkende Kaufkraft. Diese lässt sich im Relative Strength Index (RSI) abbilden (unten im Bild). Der RSI richtet sich normalerweise nach dem Verlauf des Kurses. Läuft der RSI jedoch entgegengesetzt zum Preis entsteht eine Unstimmigkeit, die früher oder später vom Bitcoin Kurs bereinigt wird.

Als drittes Anzeichen für mögliche fallende Kurse im Bitcoin Kurs sieht man eine aufwärts gerichtete Konsolidierung. Einen sogenannten steigenden Keil nach einem Aufwärtstrend. Im besten Falle verlaufen Korrekturen entgegen des Haupttrends. Dies ermöglicht den Bullen neue Kraft zu tanken und erneut einen Hochlauf zu beginnen. Aufwärts gerichtete Korrekturen zehren demnach weiterhin an der Bullenkraft und schwächen diese fortlaufend.

Bitcoin Kurs

Bitcoin Kurs bärisch im 4-Stunden-Fenster!

Als weiteres Puzzleteil im Gesamtbild steht der Trendbruch in der kleineren Zeiteinheit. Das letzte Tief der Aufwärtsbewegung wurde mit dem Kerzenschluss unterschritten. Der Bitcoin Kurs konnte in der Folgekerze diese Marke nicht mehr zurückerobern.

Trotz all dieser bärischen Zeichen schaffte es der Bitcoin Kurs in der jüngsten Vergangenheit dennoch massiv bärische Anzeichen bullisch aufzulösen. Das Hodl-Folio dürfte sich über beide Szenarien freuen. Kursgewinne, um eventuell schon einen kleinen Teil zu realisieren. Und auch tiefere Kurse, um mal wieder ordentlich nachzukaufen.

Wie immer gilt: Habt euer Risiko im Griff! Handelt nur mit Geldsummen, bei denen ihr euch noch wohl fühlt! Und ansonsten: Happy Trading!

Bitcoin Kurs

 

Bildquellen: Shutterstock, Tradingview

 

Analyse von: cryptory