Der Bitcoin Kurs konnte in den letzten Wochen ordentlich zulegen. Das beobachtete auch Peter Schiff. Schiff gilt als einer der größten Bitcoin-Kritiker. Erst vor wenigen Wochen prophezeite Schiff einen Bitcoin Kurs Crash auf unter 10.000 USD – sofern sich der Bitcoin Kurs nicht schnellstmöglich wieder nach oben bewegen sollte. Seine Bitcoin Kurs Prognose hat sich bisher noch nicht bewahrheitet. In einem Interview mit Natalie Brunell von Coin Stories gab der Gold-Liebhaber nun zu, dass er trotz aller Kritik die Investitionsmöglichkeit in den Bitcoin im Nachhinein gerne genutzt hätte.

„Keiner wird Kinokarten oder Popcorn mit Bitcoin bezahlen“

Erst kürzlich kündigte das Entertainment-Unternehmen AMC an, dass man es Besuchern ermöglichen werde, Kinokarten oder Snacks via Bitcoin zu kaufen. Peter Schiff hält dies für vollkommen unnötig. Denn seiner Meinung nach werde kein ernsthafter Anleger Bitcoin als Zahlungsmittel für Snacks nutzen.

Generell hält Schiff nichts von Zahlungen mit Bitcoin, so wie es im Whitepaper ursprünglich vorgesehen war. Auch zur Zahlung der Miete sei der Bitcoin keine gute Möglichkeit, da es Vermietern aufgrund der hohen Volatilität keine Sicherheit gebe. Seiner Meinung nach besteht der einzige Nutzen von Bitcoin darin, dass die Leute damit spekulieren. Der Bitcoin Kurs sei viel zu anfällig, um es als Zahlungsmittel nutzen zu können.

Auch zur stets präsenten Frage, ob man in Gold oder Bitcoin investieren solle, bekräftigt Schiff seinen positiven Stand zu Gold als Wertanlage. Gold könne nämlich mehrere Verwendungszwecke haben – von der Verwendung für Medaillen bei Olympischen Spielen bis hin zu Elektronik und sogar im Weltraum. Seine historische Verwendung als Zahlungsmittel sei ein weiterer Vorteil, der es von Bitcoin unterscheide, argumentierte Schiff.

Schiff sieht verpasste Gelegenheit

Trotz seiner weiterhin bestehenden Kritik trauert Schiff dennoch der verpassten Investitionsmöglichkeit nach.

„Natürlich wünschte ich, ich hätte Bitcoin gekauft, als ich zum ersten Mal davon hörte – das war ein eklatanter Fehler. Hätte ich 100.000 USD darin investieren können – ja, das hätte ich tun können. Ich meine, ich habe 100.000 USD in andere Dinge gesteckt, die sich schlecht entwickelt haben. Ich hätte jetzt einer der Bitcoin-Milliardäre sein können, da ich offensichtlich schon früh davon wusste. Wenn ich in der Zeit zurückgehen könnte, wäre das eines der Dinge, die ich tun würde.“

Schiff habe das erste Mal 2011 vom Bitcoin gehört, von einer Investition allerdings abgesehen. Auch wenn er Kursziele von 100.000 USD bis 1.000.000 USD für möglich hält, sieht er im Bitcoin weiterhin eine Blase.

Peter Schiff hatte 2008 bereits die Finanzkrise vorhergesagt. Beim Bitcoin wich seine Prognose vom letztlich realisierten Kursgewinn ab.

Bitcoin Kurs: Seitwärtsbewegung nach Aufschwungphase

Derweil vollzieht der Bitcoin Kurs nach dem Aufschwung in den letzten Wochen eine Seitwärtsbewegung. Nachdem der Bitcoin Kurs wieder an der 46.000 USD-Marke gekratzt hatte, notiert der Bitcoin aktuell bei rund 45.000 USD. Seit elf Tagen befindet sich der Bitcoin nun in der Nähe dieses Bereiches.

Zuvor hatte der Bitcoin mehrere Wochen zwischen 28.000 und 42.000 USD gelegen, ehe der letzte Kursausbruch wieder bullische Signale sendete. Vor allem durch das Taproot-Update im November 2021 erwarten viele Experten einen Kursanstieg der größten Kryptowährung bis Ende des Jahres.

Wähle die beste und sicherste Börse für dich

Sich für den richtigen Anbieter zu entscheiden ist nicht immer leicht. Daher empfehlen wir dir einen Blick auf unseren Bitcoin Broker & Börsen Vergleich zu werfen. Handel auf den sichersten und besten Börsen weltweit! Zum Vergleich

[Bilder: Shutterstock]