Die Widerstandszone zwischen ca. 59.000 Dollar und 60. Dollar scheint für den Bitcoin Kurs gerade unüberwindbar zu sein. Ein weiterhin schwaches Volumen in den oberen Zeiteinheiten und bärische Signale in den untergeordneten Zeitperioden könnten Indikatoren für eine weitere Welle nach unten sein. In dieser Analyse erfahrt ihr wo sich potentielle Unterstützungen finden lassen. Dazu betrachten wir den Chart wie immer wöchentlich, täglich und im 4-Stunden-Chart. Langzeit-Investoren aufgepasst!

Google Abonnieren

Bitcoin Kurs bald bei 15.000$

Abseits jeglicher Vorstellungskraft und entgegen der fundamentalen Ereignisse des vergangenen Jahres, ist es aus charttechnischer Sicht dennoch möglich, dass der Bitcoin Kurs noch einmal auf 15.000 Dollar zurück fällt. Wie man auf so einen absurden Gedanken kommt? Durch Zonen des Widerstands und der Unterstützung.

Eine der vielen größeren Wahrscheinlichkeiten ist es, dass durchbrochene Widerstandszonen noch ein mal angelaufen werden, um diese auf ihre Wertigkeit zu testen. Im Falle des Wochen-Charts sieht dies aus wie unten aufgezeigt. Nur, dass diese Zone noch nicht von oben angelaufen und getestet wurde. Dies würde jedoch auch bedeuten, dass all diejenigen, die damals den Zug nicht erwischt haben, eine erneute Chance bekommen aufzuspringen.

Bitcoin Kurs

Beispiel eines Bitcoin Kurs Breakouts

Im Daily-Chart lässt sich für dieses Phänomen ein schönes Beispiel finden. Genauer gesagt der Zeitrahmen von August 2019 bis ca. August 2020. Die blaue Zone bot dem Bitcoin Kurs lange Zeit einen starken Widerstand. Die Bullen rannten immer wieder von unten an, wurden bis zum Schluss jedoch immer wieder abgewehrt.

Nach dem diese Zone dann von den Bullen so geschwächt und durchbrochen wurde, kam der Bitcoin Kurs zurück, um die Wertigkeit der jetzigen Unterstützung zu testen. Dies war der Anfang des aktuellen Bullruns.

Bitcoin Kurs

Keine schönen Signale im 4-Stunden-Chart

Wie wir schon in einigen Berichten zuvor beschrieben haben, zeigen die höheren Zeiteinheiten eher ein schwaches Bild. Dies spiegelt sich demnach auch im 4-Stunden-Chart wider. Der Bitcoin Kurs kämpft mit einer Widerstandszone, die im Moment nicht zu durchbrechen ist. Eine mehrwöchige Seitwärtsphase oder sogar eine tiefere Korrektur könnte eingeläutet sein.

Je nach Zeiteinheit liegen potentielle Unterstützungen immer dort, an denen der Bitcoin Kurs oft eine Reaktion gezeigt hat. Sei es als ehemaliger Widerstand oder Unterstützung. Plant daher eure Ein- und Ausstiege sorgfältig. Handelt nur mit Geld was ihr im schlimmsten Fall verlieren könnt. Ansonsten weiterhin: Happy Trading!

Bitcoin Kurs

Du suchst nach einer Möglichkeit in dich selbst zu investieren? Du willst unabhängig von Signal-Kanälen agieren können und dein eigener Finanzherr sein? Dann ist das mehrmonatige Mentoring von Tradementor das Richtige für dich! Dort helfen dir Profis und eine starke Community bei all deinen Fragen und schulen dein Auge für den Krypto-Markt!

Bildquellen: Shutterstock, Tradingview

Analyse von: cryptory