Einige Analysten erwarten, dass der Bitcoin Kurs kurzfristig bis auf 32.500$ fallen wird, nachdem mehrere entscheidende Unterstützungsniveaus von den Bären durchbrochen wurden.

Der Bitcoin Kurs erreichte am Freitag Tiefststände, die seit Anfang März nicht mehr gesehen wurden. Da wundert es kaum, dass einige Analysten weit aus tiefere Niveaus bereits als realistische Ziele für den Preis von Bitcoin (BTC) ausrufen.

Einer dieser Analysten ist Peter Brandt. Er plant nämlich BTC zu kaufen, sobald der Bitcoin Kurs die 32.501$ erreicht. Den Kauf-Auftrag für dieses Vorhaben, hat er laut seinem eigenem Tweet bereits aufgegeben.

Laut dem alteingesessenen Analysten hat der Bitcoin Kurs also noch viel Raum nach unten, bevor der langfristige Aufwärtstrend weiter fortgesetzt werden kann. Es bleibt abzuwarten, ob Bitcoin ihm tatsächlich den gefallen tun wird, um seine Kaufaufträge auszulösen. Aktuell, soviel ist auf jeden Fall klar, haben die Bären die Oberhand gewonnen. Es wird spannend zu beobachten sein, wie sich das allgegenwärtige Kräftemessen zwischen Bullen und Bären in den nächsten Tagen und Wochen auf den Bitcoin Kurs auswirken wird.

Lies auch: Ethereum Kurs erreicht mit 2.645$ neues ATH – Ist das die finale Phase der Altcoin-Season?