Willkommen bei unserem CryptoMonday Wochenrückblick! In der Kalenderwoche 42 hat euch am meisten die aktuelle Entwicklung sowie Zukunftsprognosen rund um den Bitcoin Kurs interessiert. Steht BTC nach der Erzeugung des 18 Millionsten Bitcoin nun vor einem Scheideweg?

Während neue Mondprognosen für einen Bitcoin Kurs von über 1 Mio. USD die Runde machten, beschäftigten wir uns auch mit der Gegenwart, die aktuell weniger rosig erscheint. Ein Blick auf den Bitcoin Kurs zeigt, dass wir uns an einem Scheideweg befinden und abwägen zwischen einem kurzfristigen möglichen BTC Absturz und dem langfristigen Trend. Kann der Bitcoin Kurs durch Knappheit, einen BTC Superzyklus, Halvings und eine Wirtschaftskrise bis 2026 auf über 1 Mio. USD steigen?

Wer sich vor allem für den Bitcoin Kurs und die Kurse der Altcoins interessiert, sollte regelmäßig, aber vor allem an unserem TA-Tuesday (TA = Technische Analyse) eine Blick auf unsere Seite riskieren. Dort findet ihr aktuelle Chartanalysen und Aussichten für den kurzfristigen Trends von BTC, XRP & IOTA, sowie immer wieder auch andere Altcoins wie Ethereum, Chainlink, Litecoin und viele mehr.


Du möchtest gerne Bitcoin kaufen, weißt aber nicht wo? Sich für den richtigen Anbieter zu entscheiden ist nicht immer leicht. Daher empfehlen wir dir unbedingt die Zeit zu nehmen und auf unseren Bitcoin Broker & Börsen Vergleich zu schauen. Oftmals sind ohnehin mehrere Anbieter nötig um wirklich alle Cryptos abzudecken. Überzeuge dich selbst: Bitcoin Broker & Börsenvergleich jetzt lesen.


Ansonsten gab es natürlich auch jede Menge andere News in der Woche. Dank BTC konnte einer der größten Kinderporno-Ringe aller Zeiten gesprengt werden. Ripple hat neue Mega Partnerschaften mit der Bank of Amerika und Finastra an Land gezogen. Telegram musste sein 1,7 Mrd. USD Mega Projekt TON & GRAM erst einmal verschieben und kämpft mit der SEC in den USA. Die G7 hat ihren Abschlussbericht in Bezug auf globale Stablecoins und Kryptowährungen herausgebracht und stark gegen Bitcoin & Co. geledert und quasi ausgeschlossen, dass Projekte wie Libra an den Start gehen können.

Das und vieles mehr findet ihr in unseren Analysen und Artikeln der letzten Woche (KW 41) in unserer News-Rubrik. Die wichtigsten Artikel der Woche haben wir im Folgenden nochmal kurz zusammengefasst, einen ausführlicheren Blick hat Mirco wieder bei YouTube für euch gemacht.

Wochenrückblick auf unserem Youtube-Kanal

Wie gewohnt hat Mirco auf YouTube wieder einige der heißesten Themen der Woche behandelt. Du findest zudem noch weitere spannende Formate. Es lohnt sich also immer einen Blick auf unseren Youtube-Kanal. Abonniere noch heute unseren Kanal, damit du nichts mehr verpasst!

Bitcoin "Superzyklus" & 1 Mio USD? | 85% aller BTC gemined | Kinderporno-Ring vs. BTC | Altcoin News

Jetzt steigen wir aber direkt ein und schauen uns die wichtigsten Ereignisse dieser Woche an. Viel Spaß bei unserem CryptoMonday Wochenrückblick!

Lass uns im Anschluss wissen, was für dich in dieser Woche die spannendsten oder bedeutendsten Ereignisse waren und diskutiere darüber zusammen mit unserer Community auf Telegram.

Achtung: Keine der in diesem Artikeln aufgeführten Formulieren stellen in irgendeiner Weise Handelsempfehlungen dar. Dieser und folgende Artikel dienen lediglich dem Informationsaustausch mit unserer Leserschaft. Weder CryptoMonday noch der Autor dieses Textes haftet für Verluste, die aufgrund von Handelsentscheidungen unserer Leser entstanden sind. DYOR!


Bitcoin Kurs am Scheideweg: BTC vor einem massiven Einsturz?

Wie in unseren Analysen vermutet, bewegt sich der Bitcoin Kurs aktuell immer noch in der grün unterlegten Zone auf dem Bitcoin Chart. Damit liegt er aber auch weiterhin deutlich unter der 200-MA-Linie (rot) und aktuell auf einem Kursniveau unter 8.000 USD. Die größte Prüfung könnte dem Bitcoin Kurs aber noch bevorstehen, denn die 50-MA-Linie (grün) nähert sich immer deutlicher der 200-MA-Linie (rot) von oben heran und könnte das so genannte „Death-Cross“ herbeiführen. Das würde den BTC zumindest kurzfristig gehörig unter Druck setzen können.

Bitcoin Kurs, BTC Kurs auf dem Tages-Chart


Bitcoin Kurs von 6.000 USD laut GBTC Gap möglich

Bitcoin Kurs Absturz mit Pfeil nach untenNicht nur aus charttechnischer Sicht sieht sich der Bitcoin Kurs an einem Scheideweg, denn es gibt auch weitere Indikatoren die neben der aktuellen Flaute und dem allgemeinen Desinteresse auf unschöne Kurs Bewegungen deuten. Timothy Peterson, ein Analyst bei Cane Island Alternative Advisors, sieht beispielsweise einen starken Zusammenhang zwischen dem BTC und dem GBTC Preis des Grayscale Trusts. Dort gibt es laut seiner Analyse noch eine riesige Lücke zwischen dem aktuellen Bitcoin Kurs und dem was OTC Händler für Anteile des Grayscale Bitcoin Trust (GBTC) zahlen. Absturzpotential auf bis zu 6.000 USD pro Bitcoin.


Bitcoin Münzen auf Laptop mit Sell or Buy ButtonsDu glaubst auch an einen Absturz beim Bitcoin und möchtest mit bis . zu 100-fachem Hebel auf fallende Kurse spekulieren? Auf BitMEX kannst du durch die dortigen Hebel bereits mit 100€ ein Volumen von bis zu 10.000€ handeln und deinen Gewinn damit verhundertfachen. Denk aber immer daran, umso höher der Hebel, desto größer das Risiko! Jetzt auf BitMEX anmelden.


18 von 21 Millionen (85%) Bitcoins gemined -- bleiben noch 3 Mio. BTC für ca. 120 Jahre

Bitcoin Futures wurden delistet

Wir wollen den Spieß aber jetzt umdrehen und uns auf den längerfristigen Horizont von Bitcoin fokussieren und mögliche Kursziele evaluieren. Dafür benötigen wir einen Blick in die Gegenwart, denn am Freitag war es soweit. Der 18 Millionste BTC ist durch Mining erzeugt worden und damit der 600.000ste Bitcoin Block. Ein Meilenstein, der auch deutlich zeigt, wie wenige Bitcoins eigentlich noch entstehen können.

85% aller möglichen Bitcoins sind weg, wird der Rest ausreichen um die Miner noch lange bei Laune zu halten?

Zumindest in den nächsten 120 Jahren brauchen wir uns keine Sorgen machen, denn da ist noch für Nachschub gesorgt. Es zeigt sich aber einmal mehr, wie begrenzt das Gut Bitcoin eigentlich ist. Knappheit, die laut einigen Analysten unausweichlich zu einem weiteren enormen Bitcoin Kurs Anstieg führen könnte, der sogar die Grenzen von 1 Mio. USD pro BTC weit hinter sich lassen kann. Doch ist das Limit von 21 Millionen Bitcoin wirklich sicher? Es gab auch in dieser Woche viele Diskussionen zu dieser ewig währenden Debatte. Wir haben sie hier nochmal zusammengefasst.


Kann der Bitcoin Kurs langfristig einen Wert von weit über 1 Mio. USD erreichen? -- Superzyklus, Halvings, Knappheit und die Weltwirtschaft

Bitcoin Kurs Anstieg ChartDie programmierte Knappheit von Bitcoin ist laut vielen Experten eine der stärken der dezentralen Währung. Viele Investoren träumen im Zuge der nächsten Verknappung von BTC durch das Halving von 2020 von Kursen die sich weit jenseits der aktuellen Werte bewegen. PlanB und das Stock-to-Flow Modell sagen bis 2026 sogar einen Bitcoin Kurs weit jenseits der 1 Mio. USD Marke voraus. Doch ist dieser Wert wirklich realistisch? Welche Faktoren spielen da mit rein? Genau dieser Frage haben wir uns in unser aktuellen langfristigen Bitcoin Kurs Analyse gestellt und die wichtigsten Faktoren herausgearbeitet.

Am besten werft ihr selbst einen Blick in den Artikel um euch ein Bild vom aktuellen Stock-to-Flow Modell zu machen und auch die Auswirkungen des UTXO Charts zu verstehen und warum die Knappheit an Bitcoin sogar noch viel größer sein könnte als angenommen. Ein möglicher Superzyklus in 2020, sowie die drohende Weltwirtschaftskrise tun ihr weiteres, Bitcoin Kurs Prognosen von jenseits der 1 Mio. USD zu befeuern.

Bitcoin kaufen Alle Kryptowährungen

Ist der Bitcoin Kurs an einem Scheideweg? Denkst du kurzfristig oder langfristig? Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus. Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

[Bild: Shutterstock]
Mirco Recksiek
Autor
Mirco ist Mitgründer und Product Owner von CryptoMonday. Er ist bereits seit vielen Jahren in der Blockchain & Crypto Szene aktiv und seit 2 Jahren auch in diesem Bereich beruflich tätig. Sein Schwerpunkt als Berater bei KI-decentralized liegt dabei in der Tokensierung von Assets, Tokenomics, Blockchain-based Business Models. In seiner Freizeit ist er im Namen des CryptoMonday in allen Städten Deutschlands als Speaker und Moderator aktiv.