Seit Monaten wurde über eine mögliche Altcoin Season spekuliert und nun scheint sie endlich da zu sein. Zumindest sagt uns das auf den ersten Blick die Bitcoin Dominanz auf Coinmarketcap. Diese befindet sich nämlich wieder auf einem neuen Jahrestief. Der Hauptgrund für diesen massiven Dominanz-Verlust findet sich nicht nur in verschiedenen kleinen Projekten wieder, die in den letzten Wochen entstanden sind, sondern vor allem durch so große wie Chainlink.

Google Abonnieren

Bitcoin Dominanz fällt auf 2019 Level zurück

Die Bitcoin Dominanz ist auf unter 60% laut Coinmarketcap gefallen. Dieses Level haben wir zuletzt im Juni 2019 gehabt. Der Verlust der Dominanz hat für BTC keine Folgen oder ähnliches. Diese Zahl dient nur dazu den Einfluss von Bitcoin auf den Gesamtmarkt zu bemessen. Demnach hat Bitcoin aktuell ca. 59,4% der Gesamtmarktkapitalisierung. Zudem lassen sich daraus teilweise Rückschlüsse ziehen, wann wir in einer Altcoin Season angekommen sind.

Die Altcoin Season, oder besser gesagt die DeFi Season, hat schon vor einigen Monaten begonnen und einige Projekte konnten davon kurstechnisch ordentlich profitieren. Zu den Gewinnern zählt sicherlich Chainlink (LINK). Das Projekt konnte alleine in den letzten 7 Tagen über 84% zulegen und hat aktuell ein neues Allzeithoch von 17,59 USD erreicht. Dadurch ist natürlich auch die Marktkapitalisierung von Chainlink gestiegen und hat die Bitcoin Dominanz nach unten gedrückt.

DeFi Projekte im Hype

Die starke Nachfrage nach DeFi und allem was sich so in diesem Feld tummeln ist kaum zu bändigen. Durch die längere Seitwärtsbewegung vom Bitcoin Kurs, haben viele Altcoins den nötigen Spielraum, um neue Allzeithochs zu erreichen. Doch es ist ein Spiel mit dem Feuer. Jeder große BTC Bewegung nach unten oder nach oben könnte der Party ein schnelles Ende setzten. So war es zumindest oft in der Vergangenheit. Daher ist an dieser Stelle Vorsicht geboten.

Letztendlich spielt die Bitcoin Dominanz für BTC keine große Rolle. Vor allem weil die echte Bitcoin Dominanz weitaus höher liegt, als von Coinmarketcap angegeben. Die vielen kleinen Projekte, die jeden Tag neu dazu kommen und mit in die Berechnung einfließen, werden in den nächsten Jahren zu einem Großteil wieder verschwinden. Dadurch wird die Bitcoin Dominanz kurzzeitig verwässert. Zudem haben viele kleinere Projekte kaum Handelsvolumen und sollten aus der Berechnung ausgeschlossen werden.

BTC bleibt immer noch an der Spitze

Daher sollte sich an dieser Stelle keiner Sorgen machen, dass Bitcoin bald von einem Altcoin abgelöst wird. BTC bleibt immer noch der Taktgeber und Markt und daran wird sich so schnell nichts ändern. ganz im Gegenteil, das Interesse an Bitcoin scheint aktuell regelrecht zu explodieren. Vor allem nicht nur durch Privatinvestoren, sondern vor allem durch institutionelle Investoren.

Du willst dein Portfolio auch mit Bitcoin erweitern und suchst nach der richtigen Anlaufstelle um BTC zu kaufen? Dann empfehlen wir dir unseren Testsieger eToro. Auf dem preisgekrönten Broker kriegst du nicht nur echte Bitcoin und andere Kryptowährungen, sondern auch Aktien, Indizes, Edelmetalle und vieles mehr. Teste die beliebte Plattform noch heute und melde dich kostenlos und unverbindlich an.

Bitcoin kaufen Alle Kryptowährungen anzeigen

75 % der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kein EU-Investorenschutz.

[Bildquelle: Shutterstock]

Die Ausführungen in diesem Artikel stellen keine Handelsempfehlungen und keine Anlageberatung dar.