Bitcoin ist als „Peer-to-Peer Electronic Cash System“, also elektronisches Bargeld von Satoshi Nakamoto entwickelt worden. Das vorherrschende Narrativ rund um BTC ist heute allerdings eher das des digitalen Goldes (Store of Value) und dadurch eines unkorrelierten Assets. Gerade im Zuge der Coronakrise haben sich diese Verwendungsmöglichkeiten von Bitcoin in Portfolios von Investoren verstärkt.

Das scheint nun schon länger auch bei institutionellen Anlegern angekommen zu sein. Wie vor einigen Tagen von uns berichtet hat Grayscale als Anlaufstelle für diese Art von Anlegern unglaubliche 185 Millionen USD in nur 7 Tagen von Investoren eingesammelt und es gibt kein Anzeichen für ein Abschwächen der Entwicklung. Doch trotzdem haben sich noch lange nicht alle professionellen Investoren mit Bitcoin beschäftigt. Doch was wäre, wenn 1% des verwalteten Kapitals in BTC investiert werden würde?

Google Abonnieren

1.042.600.000.000 USD für Bitcoin?

Dieser Frage hat sich Ryan Watkins von der Crypto-Research Firma „Messari“ angenommen und kommt zu einem eindeutigen Ergebnis. Das Szenario würde in einem wahren Feuerwerk für Bitcoin enden, doch wieso?

In einem Post bei Twitter leitet er die Erkenntnisse seiner Analyse mit folgender Frage ein:

Wie würde es aussehen, wenn institutionelle Investoren Paul Tudor Jones folgen und #Bitcoin einen „niedrigen einstelligen Prozentsatz“ zuweisen würden?

Hier bezieht sich Watkins auf den vor einigen Wochen bekanntgewordenen Schachzug von Wallstreet Legende Paul Tudor Jones, der mit seinem Hedgefonds auf einen Aufstieg von Bitcoin mit Hilfe von Futures wettet. In einem Schreiben bezeichnete er BTC dabei als „schnellstes Pferd“.

Bei der Analyse von Messari versuchte Watkins zunächst eine möglichst gute Annäherung an das weltweit von institutionellen Investoren verwaltete Kapital zu machen. Unter der Annahme, dass diese langfristig lediglich 1% ihres Kapitals in Bitcoin investieren, kommt eine unglaubliche Summe von insgesamt 1.042.600.000.000 (1,0426 Billionen) USD zustande.

Messari Bitcoin Analyse


Wähle die beste und sicherste Börse für dich

Sich für den richtigen Anbieter zu entscheiden ist nicht immer leicht. Daher empfehlen wir dir einen Blick auf unseren Bitcoin Broker & Börsen Vergleich zu werfen. Handel auf den sichersten und besten Börsen weltweit! Zum Vergleich


Bitcoin Kurs auf 50.000 USD?

Alleine diese Summe ist zum jetzigen Zeitpunkt mehr als das Sechsfache der Marktkapitalisierung von Bitcoin. Sollte das von Messari angenommene Szenario also eintreten, würde das logischerweise massive Auswirkungen auf den Bitcoin Kurs haben.

Sehr zur Freude aller Bitcoin Fans würde das allerdings nicht einfach nur die Marktkapitalisierung von BTC um das Sechsfache erhöhen, sondern noch besser. So schreibt Ryan Watkins:

Wie bereits bei @cburniske dargelegt, führen Ein- und Ausflüsse in und aus einem Vermögenswert nicht notwendigerweise zu 1:1-Bewegungen im Preis des Vermögenswertes und können zu viel größeren Preisbewegungen verstärkt werden.

Dieses Phänomen wird als „Fiat-Verstärker“ bezeichnet.
Es ist zwar schwer abzuschätzen, aber Burniskes illustrativer Bereich von 2x-25x vermittelt ein Bild der möglichen Ergebnisse […].

Laut der Einschätzung von Messari könnte das angenommene Szenario den Bitcoin Kurs „leicht“ über 50.000 USD und die Marktkapitalisierung über 1.000.000.000 (Billionen) USD katapultieren. Unter zur Hilfenahme der „Fiat-Verstärkung“ von der Watkins spricht, wäre es tatsächlich sogar um einiges mehr.

1% unmöglich?

Während schon länger zu erkennen ist, dass die lang ersehnte Institutionalisierung bei Bitcoin in vollem Gange ist, ist der von Messari ausgearbeitete Fall extrem bullish. Allerdings sei auch gesagt, dass es unwahrscheinlich ist, dass je alle institutionellen Investoren BTC zu 1% in ihrem Portfolio haben werden.

Außerdem zeigt das Beispiel von Paul Tudor Jones, dass nicht alle direkt in das digitale Gold investieren, sondern auch über Derivate, die nicht die Nachfrage erhöhen und so nicht für Kaufdruck sorgen. Nichtsdestotrotz sei auch gesagt, dass die Institutionalisierung zwar ein positiver Faktor für Bitcoin sein kann und wird, sie allerdings nicht zwingend für den Erfolg von BTC notwendig ist.

Falls du dich nun auch der weltweiten Adoption anschließen, also BTC kaufen wollen solltest und deine eigene ausführliche Recherche gemacht hast, achte unbedingt auf die Auswahl der richtigen Exchange oder des richtigen Brokers. Dein Geld und deine Coins sind nämlich nur so sicher, wie der Partner, dem du dabei vertraust. Nach unseren eigenen Tests können wir dir deshalb u.a. wegen der Benutzerfreundlichkeit eToro als Anlaufstelle empfehlen. Zudem kann man hier nicht nur auf steigende, sondern auch auf fallende Kurse setzen und so von jeder Marktlage profitieren. Bevor wir dir aber zu viel versprechen, klicke auf den Button und überzeuge dich einfach selbst!

Bitcoin kaufen Alle Kryptowährungen anzeigen

75 % der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kein EU-Investorenschutz.

[Bildquelle: Shutterstock]

Die Ausführungen in diesem Artikel stellen keine Handelsempfehlungen und keine Anlageberatung dar.