Es gibt wieder Binance News, die wir euch nicht vorenthalten möchten. Wie jetzt bekannt wurde, haben nicht verifizierte Benutzer bei Binance ein kleines Problem. Denn Accounts, die nur einfach verifiziert sind haben ein Auszahlungslimit auf der Plattform. Dabei wurde das tägliche Auszahlungslimit für diese Nutzer um 97 % gesenkt.

Binance möchte so die Geldwäsche reduzieren

Binance ist, nach Handelsvolumen, die weltweit größter Kryptowährungsbörse, und hat nun die Auszahlungslimits für einfach verifizierte Nutzer angepasst. Bisher war es so, dass User, die nicht komplett verifiziert waren Bitcoin bis zu 2 BTC abheben konnten. Nun ist das Limit auf bis zu 0,06 BTC täglich limitiert. Dies bedeutet, dass die Kunden nur noch rund 2.200 US-Dollar, statt bisher 75.000 US-Dollar abheben können.

In dem Blogbeitrag von Binance heißt es:

Die täglichen Auszahlungslimits werden für Konten, die nur die grundlegende Kontoverifizierung abgeschlossen haben, auf 0,06 BTC angepasst.

Dabei wurde die Änderung für neue Nutzer direkt implementiert. Für bestehende Kunden gibt es noch eine gewisse Karenzzeit. Hier wird die Begrenzung zwischen dem 4. und 23. August 2021 phasenweise durchgeführt.

Die Verifizierung bei Binance

Bei der Verifizierung der Binance Kunden müssen diese ihren offiziellen Namen, die Adresse sowie die persönliche E-Mail-Adresse angeben. Allerdings werden diese Daten nicht mit einem offiziellen Dokument, wie beispielsweise dem Personalausweis abgeglichen. Für diese Nutzer, die sich nicht vollständig verifiziert haben und die Daten nicht abgeglichen werden konnten, wird nun das Auszahlungslimit festgesetzt.

Man muss aber auch sagen, dass ein Auszahlungslimit schon bei verschiedenen anderen Krypto-Börsen normal sind. Das liegt daran, dass man so die Geldwäsche eindämmen kann. Wobei ein verifizierter Nutzer deutliche Vorteile hat. Sobald die Daten abgeglichen sind und der Nutzer vollständig verifiziert ist, kann er alle 24 Stunden bis zu 100 BTC abheben. Dies entspricht einem Wert von etwa 3,7 Millionen US-Dollar. Diese sehr hohe Grenze hat Binance nicht angepasst.

Dennoch erschwert das Auszahlungslimit, durch eine fehlende Verifizierung, das Tageslimit zu missbrauchen. Gleichzeitig kann man dann illegale Aktivitäten reduzieren. Es gibt jedoch noch einige Änderungen für Binance-Nutzer. Durch diese Regel wird nämlich auch erschwert, dass Kunden Transaktionen in Kryptowährungen durchführen ohne dabei den Know-Your-Customer-Prozess (KYC) der Börse abzuschließen.

Binance News – Untersuchung wegen Geldwäsche

Der Schritt des Auszahlungslimits kommt zu einer Zeit, in der einige Untersuchungen anstehen. Wie wir bereits berichteten, wird Binance wegen Nichteinhaltung der globalen Vorschriften zur Bekämpfung der Geldwäsche (AML) untersucht. Dazu äußerte sich der CEO von Binance, Changpeng Zhao, auf die Prüfung, dass die Krypto-Börse plane die Einhaltung der Vorschriften zu verdoppeln. Außerdem wäre es jetzt an der Zeit, die Denkweise zu ändern und sich nicht mehr als Start-up, sondern als Finanzdienstleister zu sehen. Aufgrund dieser Vorkommnisse stellte Binance vor wenigen Wochen den tokenisierten Aktienhandel ein. Als Grund wurde angegeben, dass dieser Umzug ein Teil der Bemühungen ist, den kommerziellen Fokus auf andere Produktangebote zu verlagern.

Mit diesen Binance News dürften wohl einige der User nicht begeistert sein. Sieht man es aber von der anderen Seite ist Binance in Zugzwang und muss handeln.

Wähle die beste und sicherste Börse für dich

Sich für den richtigen Anbieter zu entscheiden ist nicht immer leicht. Daher empfehlen wir dir einen Blick auf unseren Bitcoin Broker & Börsen Vergleich zu werfen. Handel auf den sichersten und besten Börsen weltweit! Zum Vergleich

Stephanie Hahn
Autor
Ich bin Stephie, wohne im schönen Andalusien und seit rund 5 Jahren bin ich von Kryptowährungen fasziniert. Dadurch, dass ich selbst investiere, bin ich natürlich immer bestens informiert, lasse mich aber nicht durch Emotionen leiten. Aber ich kann auch nicht abstreiten, dass ich risikobereit bin - muss man auch sein, bei solchen Geldanlagen. Ansonsten bin ich eine echte Leseratte, liebe das Meer und gute Musik.