Die langerwartete Altcoin Season lässt immer noch auf sich warten. Dennoch konnten in diesem Jahr bereits einige Altcoin Projekte ordentlich an Fahr gewinnen. Unter den Gewinnern im zweiten Quartal in diesem Jahr finden sich auch SwissBorg (CHSB) und Bancor (BNT) wieder.

SwissBorg (CHSB) konnte seit dem 1. April einen Kursanstieg von ca. 395% vorweisen. Hinter SwissBorg verbirgt sich eine Schweizer Cyberbank. Auf der anderen Seite konnte Bancor, das für Smart Token-Liquidität steht, in den letzten drei Monaten ca. 500% zulegen. Beide Kryptowährungen gehören nach Marktkapitalisierung zu den Top 100 Kryptowährungen und bringen damit auch die nötige Aufmerksamkeit mit sich.

Google Abonnieren

Zwei Altcoins sind die größten Gewinner dieses Quartals

Die gesamte Krypto-Markt hängt hauptsächlich am Bitcoin Kurs. Daher bekommt BTC die meiste Aufmerksamkeit und viele Altcoin Projekte geraten schnell in Vergessenheit. Dennoch gibt es einige spannende Projekte, auf die sich ein näherer Blick zu lohnen scheint.

Das zweite Quartal 2020 steht kurz vor seinem Ende aber bereits jetzt lassen sich die Gewinner der letzten drei Monate identifizieren. Dabei sind eindeutig SwissBorg (CHBS) und Bancor (BNT) am besten davon gekommen. Beide Kryptowährungen können einen Gewinn von ca. 400% und mehr verzeichnen.

Bancor ist seit dem 1. April um unglaubliche 500%b gestiegen, wobei das kurzzeitige Allzeithoch am 24. Juni von 1,19 USD erreicht wurde. Aktuell wird BNT bei 1,08 USD gehandelt.

Bancor BNT Kurs

SwissBorg konnte hingegen  in den letzten drei Monaten einen Preisanstieg von fast 400% verzeichnen und erreichte am 22. Juni sein bisheriges Allzeithoch von 0,14435 USD. CHSB wird derzeit bei $0,112 gehandelt.

Swissborg CHSB Kurs

Beide Kryptowährung zeigen eine negative Korrelation zu Bitcoin

Abgesehen vom überdurchschnittlichen Preisanstieg, zeigt sich eine weitere interessante Kennzahl bei der jüngsten Preisentwicklung. Beide Altcoins zeigen eine sehr niedrige Korrelation mit Bitcoin.

Während der Großteil des Krypto-Marktes extrem vom Bitcoin Kurs abhängt, gibt es auch immer wieder Ausreißer, die gegen den Strom schwimmen.

Eine Analyse von IntoTheBlock berechnet die 30-tägige Preiskorrelation zwischen dem Preis eines Tokens und dem Preis von Bitcoin. Ein Korrelationskoeffizient (R) zwischen 1 und 0,5 weist auf eine starke Korrelation zwischen dem Preis des Token und Bitcoin hin. Das bedeutet, dass sie sich tendenziell in die gleiche Richtung bewegen. Eine Korrelation unter 0,5 Punkten zeigt an, dass eine mäßige bis niedrige Korrelation besteht, während eine negative Korrelation zeigt, dass sich die Preisbewegungen des Tokens in die entgegengesetzte Richtung von Bitcoin bewegen.

Von den beiden Altcoins schien Bancor (BNT) am stärksten mit BItcoin zu korrelieren, obwohl sein R-Koeffizient am 25. Juni auf bis zu -0,28 fiel.

Bancor Korrelation zu Bitcoin

Zudem gab Coinbase kürzlich bekannt, dass sie es in Erwägung ziehen, Bancor zusammen mit 12 anderen Altcoins auf ihrer Börse zu listen. Das könnte für ein weiteres Momentum sorgen und den Kurs zusätzlich beflügeln.

SwissBorg hingegen hat derzeit einen Korrelationskoeffizienten von -0,32. Das zeigt, dass es Anzeichen für eine leicht inverse Beziehung zwischen seinem Preis und Bitcoin gibt.

Swissborg Korrelation zu Bitcoin


Wähle die beste und sicherste Börse für dich

Sich für den richtigen Anbieter zu entscheiden ist nicht immer leicht. Daher empfehlen wir dir einen Blick auf unseren Bitcoin Broker & Börsen Vergleich zu werfen. Handel auf den sichersten und besten Börsen weltweit! Zum Vergleich


Bitcoin gibt immer noch den Takt an

Dennoch sollte sich hier die Altcoin Investoren nicht zu früh freuen. Denn aktuell ist die Abhängigkeit vom Bitcoin Kurs immer noch extrem hoch. Kein Wunder wenn die Marktdominanz von BTC bei ca. 64% laut CoinMarketCap liegt. Andere Berechnungen gehen sogar davon aus, dass die Bitcoin Dominanz bei ca. 90% liegt.

Daher handelt es sich bei Bancor und SwissBorg um temporäre Ausreißer. Beide Token müssen erst in den nächsten Monaten beweisen, dass sie weiterhin zu BTC unkorreliert sind. Bis dahin handelt es sich aktuell nur um eine Ausnahme. Zudem sollte man mit dem Investieren vorsichtig sein, wenn das jeweilige Asset bereits 400-500% in den letzten Monaten zulegen konnte. Eine starke Korrektur wird damit immer wahrscheinlicher.

Stehen wir kurz vor einer neuen Altcoin Season oder handelt es sich hierbei nur um kurzfristige Ausreißer? – Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus!

[Bildquelle: Shutterstock, IntoTheBlock]

Die Ausführungen in diesem Artikel stellen keine Handelsempfehlungen und keine Anlageberatung dar.