Eine Frage, die in der Cryptowelt wohl ähnlich oft auftaucht wie das Amen in der Kirche, ist die Frage „when moon?“. Und einhergehend mit dieser Frage, wäre es doch auch gleich von Vorteil zu wissen, wann denn der optimale Zeitpunkt sei, um Bitcoin zu kaufen. Dazu lässt sich bereits vorweg sagen: den einen, optimalen Zeitpunkt gibt es nicht. Aber es gibt verschiedene Werkzeuge zur Technischen Analyse (=TA), die bei der Vorhersage eines zukünftigen Bitcoin Kurs helfen können.

Goldman Sachs hat nun vor zwei Tagen (am 11.08) ein Paper veröffentlicht, in dem es Aktienindizes, Edelmetalle und auch Bitcoin verschiedenen Analysen unterzieht und unter anderem auch auf zukünftige Preisentwicklungen eingeht.

Goldman Sachs: Elliot-Wellen als Basis zur Technischen Analyse

Wie gerade eben beschrieben, wurden die Informationen und Analysen in Form mehrerer Präsentations-Slides hochgeladen. Die gesamte Präsentation, die ca. 30 Slides enthält, kann hier im Originalen nachgelesen werden.

Auf Slide 22 ist es dann soweit und Bitcoin wird analysiert. Als Grundlage für die Vorhersage eines zukünftigen Bitcoin Kurs wurden zu sogenannten Elliot-Wellen gegriffen. Wie viele Werkzeuge zur TA sind auch Elliot-Wellen umstritten; interessant ist jedoch, dass sie – einfach gesagt – psychologische Faktoren in die Bewertung miteinbeziehen.

Bitcoin kaufen? Kurzfristiges Bitcoin Kurs Ziel von 13.971 US-Dollar

Anders formuliert: im Markt kommt es wieder zu starken Marktbewegungen, die nicht durch einzelne Whales, sondern die Summe der Einzelnen (=der Masse) ausgelöst wird. Diese „massenbedingten“ Käufe äußern sich wiederum in Wellen und voilá willkommen bei der Elliot-Theorie. Auf deren Grundlage hat Goldman Sachs nun ein kurzfristiges Bitcoin Kurs Ziel von 13.971$ identifiziert.

Wörtlich heißt es hierzu im Bericht:

Bitcoin has tested/held the target for wave iii of v from July at 11,880. A pullback from there should find support near/around 11,094. As long as it avoids any contact with the top of wave i at 10,791, there’s still room for at least one moreleg higher towards 12,916 and 13,971. Reaching theselevels could mean completing a v wave count from July. Bottom line, watch for signs of a short-termtop/consolidation once satisfied.

Bitcoin habe nach der Theorie der Elliot-Wellen also das Level von 11,880 US-Dollar gehalten. Der Support nach unten liege demnach bei 11,094 $. Des Weiteren könnte er noch um eine weitere „Welle“ ansteigen und kurzfristig auf bis zu 13,971$ klettern. Weiter heißt es im Bericht:

That being said, in the bigger scheme of things, this might still be the first leg of another 5-wave count similar to the trend that lasted from Dec. 18 through Jun 19. Said another way, any such retracement from 12,916-13,971 should be viewed as an opportunity to buy on weaknessas long as it doesn’t retrace further than the 9,084 low.

Bitcoin Kurs-Prognosen reichen von 55.000 bis 370.000 US-Dollar

Demnach kann BTC kurzfristig einen Wert von bis zu knapp 14.000 US-Dollar erreichen. Und auf die Frage wann soll ich Bitcoin kaufen, hat Goldman Sachs auch eine Antwort parat. So läge eine Kaufgelegenheit dann vor, wenn Bitcoin sich wieder von den ~13.000 Dollar zurückzieht, jedoch bei Werten über 9.100 $ bleibt. Die von Goldman Sachs veröffentliche Prognose ist eine von vielen Prognosen, die in letzter Zeit zur Preisentwickung von Bitcoin abgegeben worden sind. Um ein vollständiges Bild zu erhalten (und zu sehen, wie stark sich die Analysen teilweise auch unterscheiden) seien dir folgende Artikel empfohlen:

Wie vertraut bist du mit Elliot-Wellen und siehst du in Ihnen eine gute Möglichkeit zur Chartanalyse? Welches kurzfristige Preis-Ziel hat Bitcoin deiner Meinung nach? Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus. Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

[Bildquelle: Shutterstock]

 

 

QUELLEGoldman Sachs Presentation Slides
Autor
Daniel ist 24, hat einen Bachelor of Science als Wirtschaftsingenieur und ist als Content Creator bei Cryptomonday tätig. Seit 2014 ist er aktiv im Krypto-Sektor unterwegs. Das es dazu kam, hat er einer Vorlesung zu verdanken, in der über das disruptive Potenzial der Blockchain unterrichtet wurde. Seine Interessen umfassen die Technik und das breite Anwendungsgebiet der Technologie – nicht nur für die Wirtschaft, sondern auch für die Gesellschaft. Um den Zugang zu diesen komplexen Themen zu erleichtern, hat er selbst ein kleines Startup gegründet. Er beschäftigt sich mit der Verbreitung von BTC-Automaten in Deutschland und wirkte maßgeblich an Videos und Büchern mit.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here