Der Messaging Riese Telegram hat letztes Jahr seine eigene Blockchain und Kryptowährung (GRAM) angekündigt. Mit Telegram Open Network (TON) will die Plattform mit über 350 Millionen aktiven Nutzern nun auf das Blockchain Parkett. Dabei konnte Telegram letztes Jahr in einem privaten Fundraising über 1,7 Milliarden USD sammeln. Nun steht der Telegram Coin GRAM kurz vor dem Release und Telegram hat gestern zum ersten mal seine Nutzerbedingungen (AGB) veröffentlicht.

Telegram veröffentlicht AGB zu Telegram Open Network (TON) und Coin GRAM

Der Telegram Coin GRAM ist zusammen mit dem Facebook Coin Libra wohl eines der heißesten Projekte dieses Jahr. Durch die enorme Reichweite erhoffen sich viele aus der Krypto-Community, dass es die allgemeine Adoption von Blockchain und Kryptowährungen verbessert und somit auch neue Investoren in den Krypto-Markt treibt.

Im Gegensatz zu Libra, steht Telegram scheinbar vor keinen regulatorischen Problemen und wird seinen Telegram Coin GRAM Ende Oktober veröffentlichen. Gestern hat das Unternehmen auf seiner offiziellen Webseite die AGB für die Nutzung der integrierten TON Wallet veröffentlicht. Dabei soll die Wallet des Messaging Giganten als eigenständiges Produkt angeboten werden und vollständig in die App integriert werden.

Laut dem Dokument hat Telegram keine direkte Kontrolle über das Telegram Open Network (TON), besser gesagt:

Wir haben keine Kontrolle über das TON Blockchain-Netzwerk und können daher nicht sicherstellen, dass alle Transaktionsdetails, die Sie über die Dienste übermitteln, auf der TON Blockchain validiert und bestätigt werden.

Die Wallet wird von dem in London ansässigen Telegram FZ-LLC bereitgestellt. Dieses für den Messaging-Dienst registrierte Unternehmen ist auch der offizielle Herausgeber der Telegram App.


Wähle die beste und sicherste Börse bereits jetzt, um dir zukünftig den Telegram Coin GRAM zu kaufen.
Sich für den richtigen Anbieter zu entscheiden ist nicht immer leicht. Daher empfehlen wir dir einen Blick auf unseren Bitcoin Broker & Börsen Vergleich zu werfen. Handel auf den sichersten und besten Börsen weltweit! Zum Vergleich


Telegram mit fragwürdigen Punkten in den Nutzerbedingungen

Die veröffentlichten Nutzerbedingungen von Telegram geben bei manchen Punkten etwas Grund zur Sorge. Aber fangen wir erstmal mit dem positiven Teil an. Laut Telegram werden weder personenbezogene Daten der Nutzer, noch deren öffentliche und private Schlüssel gespeichert. Offiziell heißt es:

Wir greifen nicht auf Ihre öffentlichen oder privaten Schlüssel, Backup-Phrasen oder Passwörter oder andere identifizierende Informationen über Sie zu („Zugangsdaten“). Sie sind allein verantwortlich für die Verwaltung und Aufrechterhaltung der Sicherheit Ihrer Zugangsdaten. Wenn Sie Ihre Anmeldeinformationen verlieren, haben wir nicht die Möglichkeit, Ihre Anmeldeinformationen wiederherzustellen oder Sie beim Abrufen Ihrer Anmeldeinformationen zu unterstützen, und Sie können möglicherweise nicht auf Ihre Gram zugreifen. Bitte beachten Sie, dass wir keine personenbezogenen Daten über Sie durch Ihre Nutzung der Dienste sammeln.

Diese Bedingung verleiht dem Telegram Open Network (TON) und GRAM einen dezentralen Charakter, doch die restlichen Bedingungen zeigen ein etwas anderes Bild. Laut den Nutzerbedingungen nimmt sich Telegram das Recht raus jederzeit die Nutzerbedingungen zu verändern. Zwar soll das vorher kommuniziert werden aber die Entscheidung darüber trifft schlussendlich Telegram selbst.

Doch es kommt noch „besser“. Telegram hat das Recht den Service, jeden Account und/oder den Zugang zu dem Service jederzeit zu deaktivieren oder zu beenden. Zudem ist die offizielle Nutzung erst ab 18 Jahren möglich. Hier stellst sich natürlich die Frage wie Telegram das überprüfen will, wenn keine personenbezogenen Daten gespeichert werden. Dennoch bleibt ein herber Beigeschmack von Zentralisierung. Die detaillierten Nutzerbedingungen findet ihr auf der offiziellen Seite von Telegram.

Telegram steht nun offiziell hinter TON und Coin GRAM

Dies ist das erste Mal, dass Telegram die Verbindung zu TON öffentlich bestätigt. Weder der CEO des Unternehmens, Pavel Durov, noch andere Vertreter des Unternehmens haben das Projekt jemals angekündigt oder kommentiert.

Bisher gab es nur ein Indiz auf die Verbindung von Telegram zu dem TON Projekt. Im Vorfeld wurde bei der Security and Exchange Commission (SEC) in den USA ein einfaches TON-Agreement für die zukünftigen Token (SAFT) durch Telegram registriert.

Es bleiben also noch wenige Wochen für zum finalen Release von Telegram Open Network (TON) und dem Telegram Coin GRAM. Für diejenigen, die sich für das Projekt interessieren und in GRAM investieren wollen, werden wir in den nächsten Tagen einen Kauf-Guide erstellen. Stay Tuned!

Was hälst du von dem Telegram Open Network (TON) und dem Telegram Coin GRAM? Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus. Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

[Bildquelle: Shutterstock]

1 KOMMENTAR

  1. Klingt für mich verständlich aus Betreibersicht. Die wollen sich wohl vor Missbrauch absichern. Bisher hat Telegram ja Gott sei Dank einen guten Ruf, so daß die Chance auf „einfach so“ löschen wohl eher gering sein wird. Bin gespannt, sobald das los geht 🙂 Mining wird wohl kaum funktionieren, oder?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here