Mit einer Finanzierung von 314 Millionen USD für die Blockchain der eigenen Kryptowährung SOL kann Solana News vermelden, die die Anleger positiv stimmen sollten.

Wie in der Vergangenheit bereits Cardano (ADA) und Polkadot (DOT) als direkte Ethereum (ETH) Konkurrenten auf sich aufmerksam machen konnten, ist nun auch SOL auf der Überholspur. Als sogenannte „Ethereum Killer“ versuchen immer mehr Kryptowährungen ETH den Rang abzulaufen.

So werden aktuell mehr Anwendungen auf den Blockchains dieser Kryptowährungen geschaffen, während Ethereum mit der Umstellung auf Ethereum 2.0 weiterhin unangefochtener Marktführer in diesem Segment ist.

Solana News beflügeln SOL Kurs

Als eine der wenigsten Kryptowährungen kann SOL auch im Siebentagesverlauf einen Gewinn verbuchen. So liegt der Kurs aktuell rund 13 Prozent über dem Kurs der letzten Woche. Der SOL Kurs liegt somit bei rund 42 USD.

Mit einer Marktkapitalisierung von 11,4 Milliarden USD ist Solana nun die zwölftwertvollste Kryptowährung der Welt – knapp hinter Bitcoin Cash (BCH) und dicht gefolgt vom Litecoin (LTC). Die Marktkapitalisierung der zehntwertvollsten Kryptowährung Uniswap (UNI) ist damit nur noch 2,5 Milliarden USD höher als die von SOL.

In einer Finanzierungsrunde konnte Solana Labs nun 314 Millionen USD generieren. Damit sollen weitere Anwendungen rund um die Blockchain geschaffen werden. Solana hat sich als Ziel gesetzt eines Tages von 1 Milliarde Benutzern genutzt zu werden. Dafür sei die Blockchain von SOL von Anfang an geschaffen worden.

SOL – schneller, günstiger, besser als Ethereum?

Die im März 2020 veröffentlichte Kryptowährung war Anfang des Jahres noch 1,80 USD wert. Im Smart Contract Business überzeugt Solana vor allem mit seiner Schnelligkeit und der geringen Transaktionsgebühr.

50.000 Transaktionen pro Sekunde kann die Blockchain verarbeiten, beim Bitcoin sind es beispielsweise nur sieben, auch Ethereum schafft es nur auf 15 bis 16 Transaktionen pro Sekunde. Eine Millionen Transaktionen im SOL Netzwerk kosten lediglich 10 USD, bei ETH zahlt man hier ganze 300.000 USD. Insbesondere in Bezug auf die praktische Anwendung zeigt dies einen enormen Vorteil von SOL.

Möglich macht dies unter anderem das Proof of Stake Verfahren, das bei SOL anstelle des Proof of Work Algorithmus genutzt wird. Während ETH mit der Umstellung auf Ethereum 2.0 auf das Proof of Stake Verfahren wechseln möchte, setzt SOL bereits von Beginn an auf diese Variante der Münzengenerierung. Eine Mindestanzahl an Coins muss man dabei nicht halten, um die Münzen staken zu können. Ob SOL sich als potenzieller „Ethereum Killer“ durchsetzen kann, bleibt abzuwarten.

Solana Labs wurde von Anatoly Yakovenko gegründet, der vorher für Betriebssysteme bei Qualcomm verantwortlich war.