Die (noch) in San Francisco ansässige Firma Ripple Labs Inc. gerät immer wieder in Kritik. Einer der Hauptgründe ist der hohe Anteil an XRP, der durch die Firma gehalten wird. Ein Großteil dieser XRP werden immer wieder verwendet, um andere Firmen und Partner zu incentivieren. Für Ripple selbst ist dies eine enorm günstige Finanzierungsmethode, die auf dem hohen XRP-Bestand aufbaut.

Ein Beispiel hierfür ist der Ripple Partner MoneyGram, der auch in XRP bezahlt. Um welche Summe es sich hierbei handelt und was MoneyGram damit machen, erfährst du im Artikel.

MoneyGram und XRP: Kein Interesse am Coin

Am 29. Oktober veröffentlichte MoneyGram die aktuellen Quartalszahlen zum Q3 2020. Daraus ging hervor, dass die Firma in Summe 9.3 Millionen Dollar von Ripple erhalten habe.

Durch Ausgaben im Rahmen von Transaktionen bleibt der Firma ein Net Benefit, das heißt ein Nettogewinn, in Höhe von 8.9 Millionen USD durch Ripple.

Anstatt von Gewinn zu sprechen ist die Positionen jedoch als „Gebühr für die Marktentwicklung“ (engl. market development fee) gelistet. Zur Erinnerung: MoneyGram wird anteilig an dem Transaktionsvolumen, welches mit Ripple’s ODL-System umgesetzt wird, bezahlt. Anders formuliert: MoneyGram profitiert dann, wenn XRP im Zusammenhang mit ODL verwendet wird.

Wenn wir jedoch die Zahlen des vorherigen Quartals anschauen, sehen wir einen Rückgang bei der erhaltenen Summe. MoneyGram hat also weniger Geld von Ripple erhalten. Dies wiederum heißt konsequenterweise, dass MoneyGram weniger Transaktionsvolumen über ODL umgesetzt hat. Zumindest im Kontext von MoneyGram findet XRP in diesem Quartal also weniger Verwendung als im vorherigen Quartal.

Wer jetzt allerdings denkt, dass der Zahlungsdienstleister die XRP halten würde, liegt falsch. Denn in einem Exklusiv-Interview mit TheBlock verriet eine Führungsperson von MoneyGram, dass die XRP direkt verkauft werden, sobald die Firma den Coin erhält.

Auch wenn die relativ geringe Summe von 9 Millionen keinen Dump beim XRP Kurs erzeugen wird, zeigt diese Tatsache doch ziemlich treffend, weshalb der Verkaufsdruck bei Ripple (XRP) so hoch ist.


Wähle die beste und sicherste Börse für dich

Sich für den richtigen Anbieter zu entscheiden ist nicht immer leicht. Daher empfehlen wir dir einen Blick auf unseren Bitcoin Broker & Börsen Vergleich zu werfen. Handel auf den sichersten und besten Börsen weltweit! Zum Vergleich


[Bildquelle: Shutterstock.com]

Daniel Wenz
Autor
Daniel ist 24, hat einen Bachelor of Science als Wirtschaftsingenieur und ist als Content Creator bei Cryptomonday tätig. Seit 2014 ist er aktiv im Krypto-Sektor unterwegs. Dass es dazu kam, hat er einer Vorlesung zu verdanken, in der über das disruptive Potenzial der Blockchain unterrichtet wurde. Seine Interessen umfassen die Technik und das breite Anwendungsgebiet der Technologie – nicht nur für die Wirtschaft, sondern auch für die Gesellschaft. Um den Zugang zu diesen komplexen Themen zu erleichtern, hat er selbst ein kleines Startup gegründet. Er beschäftigt sich mit der Verbreitung von BTC-Automaten in Deutschland und wirkte maßgeblich an Videos und Büchern mit.