Ripple hat es mittlerweile geschafft die Aufmerksamkeit der großen Banken und Konzerne auf sich zu ziehen. Nicht nur durch seine innovativen Zahlungslösungen, sondern auch mit XRP als Brückenwährung, um die Kosten bei internationalen Transaktionen weiter zu minimieren. Aktuell hat Ripple bereits über 200 Partner, die sich dem RippleNet Netzwerk angeschlossen haben. Jetzt konnte Ripple ein weiteres Schwergewicht onboarden und für sich gewinnen. Es handelt sich hierbei um das weltweit drittgrößte Fintech-Unternehmen – Finastra.

Ripple Mega-Partnerschaft mit Finastra

Ripple kündigte am Mittwoch den 9. Oktober eine Zusammenarbeit mit der britischen Fintech-Unternehmen Finastra an. Damit sollen die Kunden von Finastra, vorwiegend Finanzinstitute, einen Zugang zu RippleNet bekommen. RippleNet ist das globale Zahlungsnetzwerk von Ripple, um grenzüberschreitende Zahlungen schneller, kostengünstiger und zuverlässiger zu ermöglichen.

Bei Finastra handelt es sich um das drittgrößte Finanztechnologie-Unternehmen. Davon kann Ripple sicherlich in Zukunft profitieren. Hier ein paar Fakten zu Finastra:

  • Es entstand 2017 als Ergebnis der Fusion von Misys und D+H. Diese Fusion erfolgte nach der Übernahme von D+H durch Vista Equity Partners, die bereits Misys besaß.
  • Der globale Hauptsitz befindet sich in London, aber es gibt über 60 Niederlassungen in 42 Ländern weltweit.
  • Das Unternehmen erzielt einen jährlichen Umsatz von rund 2,1 Milliarden USD
  • Insgesamt sind über 10.000 Mitarbeiter für Finastra tätig
  • Finastra konzentriert sich auf Finanzsoftware für über 9.000 Banken und Finanzinstitute. Darunter befinden sich auch 90 der Top-100 Banken weltweit.

Handel auf der erfolgreichsten Crypto-Börse. Wenn du auf der Suche nach einer seriösen Anlaufstelle bist, um mit echten Kryptowährungen zu handeln, dann schau dir unseren Binance Test 2019 an! In diesem Artikel haben wir alle Funktionen und Vorteile von der Krypto-Börse genauer analysiert und bewertet. Teste die bekannteste Krypto-Börse noch heute! Jetzt auf Binance anmelden.


Ripple und Finastra äußern sich zu der Zusammenarbeit

Laut dem Blog-Post von Ripple ermöglicht diese Partnerschaft den Kunden von Finastra, Geschäfte mit den über 200 Mitgliedern von RippleNet zu tätigen, und gibt den Kunden von Ripple Zugang zu „Finastra’s riesiger globaler Präsenz“.

Marcus Treacher, Senior Vice President of Customer Success bei Ripple, sagte dazu:

Wir freuen uns sehr, mit einem zukunftsweisenden Unternehmen wie Finastra zusammenzuarbeiten, um die Technologie von Ripple seinen vielen Kunden zur Verfügung zu stellen. Finastra ist ein etablierter Fintech-Player und arbeitet mit einer Mehrheit der weltweit führenden Banken zusammen. Diese Partnerschaft wird es Ripple ermöglichen, die Reichweite und Lösungen für unsere Partner sowie die Präsenz von RippleNet zu erweitern und gleichzeitig Kunden die Möglichkeit zu geben, direkt miteinander Geschäfte zu tätigen.

Dazu äußerte sich auch der Senior Vice President von Finastra, Riteesh Singh, mit den folgenden Worten:

Die Zusammenarbeit von Finastra mit Ripple ist ein weiteres starkes Beispiel für die Überzeugung von Finastra, dass die Zukunft der Finanzen offen ist, und sie zeigt unser Engagement, unseren Kunden die neuesten Innovationen und Entscheidungen zu präsentieren. Die Zusammenarbeit mit einem Unternehmen wie Ripple, das innovative Blockchain-Technologie einsetzt, um schnelle und zuverlässige grenzüberschreitende Zahlungen zu ermöglichen, ist für unsere Kunden in Regionen mit hohen Kosten für Korrespondenzbanken besonders vorteilhaft.

Bis jetzt sind noch keine weiteren Details zu der Partnerschaft aufgetaucht. Doch bei Finastra handelt es sich um einen der größten Partner im Ripple Netzwerk. Natürlich wäre an dieser Stelle interessant zu wissen, wie relevant XRP für Finastra selbst ist. Vielleicht werden wir in den nächsten Wochen mehr Details dazu erfahren.

Könnte die neue Partnerschaft von Ripple den XRP Kurs befeuern? Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus. Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

[Bildquelle: Shutterstock]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here