In Singapur läuft seit gestern die Swell Konferenz von Ripple. Das jährliche Event ist nicht nur wichtig, um den Austausch zwischen Banken, Finanzdienstleistern und weiteren Playern mit Ripple zu fördern, sondern gilt als ein möglicher Preistreiber für XRP. Jedes Jahr hatte das Event von Ripple einen positiven Einfluss auf den XRP Kurs. Doch aktuell spricht kaum einer darüber, dass es in der Vergangenheit, nach diesem Event, immer einen XRP Kurs Dump gab. Ein Crypto Analyst geht sogar einen Schritt weiter und behauptet anhand von seiner technischen Chartanalyse und weiteren Fundamentaldaten, dass der Ripple Kurs zeitnah um 50% einbrechen könnte.

XRP Kurs unter Druck durch die Swell Konferenz?

In 2017 startete Ripple zum ersten Mal die Swell Konferenz. Das Konkurrenz-Event zur Sibos Konferenz von SWIFT hat bereits damals für viel Aufsehen gesorgt. Ripple hat einige Autos mit Ripple Aufklebern vor der Sibos Konferenz platziert, um die Besucher abzuwerben und kostenlos zu der Swell Konferenz zu fahren. Doch auch Gäste wie der ehemalige Präsident der USA Bill Clinton sorgten für zusätzliche Aufmerksamkeit.

Viele Investoren erhoffen sich, dass es bahnbrechende Neuigkeiten zu der Entwicklung von Ripple und XRP auf der Swell Konferenz geben wird. Das führte im Vorfeld immer wieder zu einem XRP Kurs Anstieg kurz vor dem Event. Diese News wird sozusagen immer wieder eingepreist und anschließend wieder Abverkauft. Ganz nach dem Motto: „Buy the Rumors, Sell the News“. Dieses Jahr hielt sich der Ripple Kurs Anstieg in Grenzen. Innerhalb weniger Tage ist der XRP Kurs um etwas mehr als 5% angestiegen und wurde gestern, als das Event gestartet ist, wieder Abverkauft.


Auf Skilling Kryptowährungen handelnHandel Kryptowährungs-CFDs bei Skilling. Bitcoin und Crypto CFDs mit wettbewerbsfähigen Spreads, transparenter Preisgestaltung und ultraschneller Auftragsausführung. Teste Skilling noch heute und überzeugen dich selbst.

Jetzt loslegen!


Kommt jetzt der Ripple Kurs Einbruch von 50%?

Die Ripple Swell Konferenz ist bis heute Abend angesetzt. Daher erwartet der Crypto Analyst TEDDY, dass sich bereits einige Investoren darauf vorbereiten, falls keine überraschenden Neuigkeit verkündet werden, ihre XRP zu verkaufen. Der Analyst zeigt in seiner technischen Analyse, dass der XRP Kurs aus dem Down-Trend nicht ausbrechen konnte und somit ein weiterer XRP Kurs Einbruch um bis zu 50% droht.

Der Swell XRP Preis Pump ist in seinen Augen bereits vorbei. Der XRP/BTC Chart zeigt, dass der XRP Kurs nicht genügend Schwung holen konnte, um den 600-Tage Diagonalwiderstand nachhaltig zu durchbrechen. Das könnte XRP auf die nächst größere Unterstützung manövrieren, die etwa 50% unter dem aktuell Wert liegt. Das würde den XRP Kurs auf das XRP/BTC Niveau von 2017 zurückwerfen.

Ripple und XRP auf dem Vormarsch – Kein Grund zur Panik

Aktuell liegt der Ripple Kurs immer noch etwa 90% unter seinem bisherigen Allzeithoch von 3,82 USD. Damit der XRP Kurs diese Marke wieder erreicht, braucht es einen Anstieg von über 1.100%, welcher aktuell noch in weiter Ferne ist.

Zwar hat der Crypto Analyst mit einigen Punkten recht, doch einen plötzlichen Einbruch von 50% sollten wir erstmal nach hinten schieben. Davon ist der XRP Kurs, unabhängig von der nächst größeren charttechnischen Unterstützung, noch sehr weit entfernt. Zudem gab es in den letzten Wochen viele positive News zu Ripple und XRP. Ripple kann immer mehr Partner an Land ziehen, die Nutzung und Nachfrage nach ODL (ehemals xRapid) nimmt weiter zu und einige bestehende Kunden ziehen in Erwägung vom RippleNet (ehemals xCurrent) auf ODL zu wechseln. Daher gibt es aktuell keinen Grund zur Panik.

Wie wird sich deiner Meinung nach der Ripple (XRP) Kurs nach der Swell Konferenz entwickeln?

Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus. Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

[Bildquelle: Shutterstock]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here