Wir alle wissen, dass 2019 nicht unbedingt das Jahr der bekanntesten Altcoins war. Eines der schwächsten performenden Projekte ist unter anderen Ripple bzw. XRP. Der Wert der Nummer 3 aller Kryptowährungen laut CoinMarketCap stagniert um die 0,20 USD und ist somit noch ziemlich weit von den Wünschen des ein oder anderen XRP Investors entfernt, die noch zu Beginn dieses Jahres in einer Umfrage sogar an über 100 USD glaubten. Nun ist aber auch eine Prognose von genau 0 USD aufgetaucht. Beide Prognosen sind extrem und kontrovers, doch welche wird am Ende wohl eintreffen? Starten wir mit der bearischen Prognose von Alex Krüger und werfen Licht auf den weiten Schatten, den seine Prognose wirft. Hate oder tatsächlich ein Szenario?

Ripple (XRP) Kurs: Lineare Regression gegen 0 USD?

Eine harte Aussage gegenüber Ripple bzw. den Preis von XRP kam heute aus dem Lager Alex Krüger. Nicht bekannt dafür, ein großer Ripple Fan zu sein aber dennoch immer wieder zitiert für seine oft kontroversen Einschätzungen zu den verschiedenen Crypto-Projekten, unter anderem auch Bitcoin. Es ist eben auch manchmal wichtig beide Seiten einer Medaille zu betrachten und genau das wollen wir heute mit der extremen Prognose von Alex Krüger tun. Macht euch bitte selbst ein Bild, aber nun erstmal zu den Fakten.

Laut Alex Krüger befindet sich Ripple bzw. der XRP Kurs in einer Bewegung die mit Hilfe einer linearen Regression nur zu einem Ergebnis führt: Der XRP Kurs läuft gegen 0 USD. Es gäbe keine Hoffnung und keine Kräfte die dieses Szenario verhindern könnten. Ein Horror-Szenario was wohl jedem XRP Investor den Angstschweiß auf die Stirn treibt, der mindestens genauso intensiv ist, wie der Hass, den er in diesem Moment für den FUDler verspürt.


Teste noch heute kostenlos das weltweit führende Social-Trading-Netzwerk. Kopiere auf eToro die erfolgreichsten Händler und profitiere von ihrer Expertise oder trade selbst eine Vielzahl von Assets wie Kryptowährungen, Rohstoffe und Aktien. Richte dir ein kostenloses Demo-Konto mit 100.000$ ein und überzeug dich selbst!


Was ist nur mit Ripple los?

So wirklich fundiert ist die Prognose von Alex Krüger zwar nicht, aber versprüht sie zumindest einen Hauch von Realität, denn tatsächlich gab es in diesem Jahr keine einzige News, die dem Ripple Kurs zu einem nachhaltigen Pump verhelfen konnte. Wie bullish man die News einschätzt liegt wohl im Auge des Betrachters, Untätigkeit kann man dem Projekt wohl nicht vorwerfen.

Dennoch verleibt in 2019 ein fader Beigeschmack, in dem Ripple vor allem durch XRP Verkäufe und steigende RippleNet Use Cases Presse machte, die allerdings den XRP Token nicht benötigen. Was den Preis treibt sind Angebot und Nachfrage, deshalb schielen Ripple Hodler vor allem auf News zum On Demand Liquidity (ODL) Produkt und dessen Adoption. Dort ging es zwar voran aber scheint dies noch nicht genug Aufwind gegeben zu haben, um den XRP Preis in die Höhe zu treiben. Ein Pulverfass was 2020 explodiert oder ein sinkendes Schiff? Die Meinungen hier sind jedenfalls volatiler als der Ripple Kurs selbst.

XRP Rekordvolumen und rosige Aussichten lassen den Kurs kalt – Verkaufsdruck von Dritten

Eine Gegenposition zu Alex Krüger nimmt nun Jayed Martian ein, in seinem Namen lässt sich allerdings auch bereits herauslesen, dass er ein großer Fan des Ripple Projekts bzw. XRP ist. Er verweist in seiner Aussage auf das XRP Volumen, welches 70% des MarketCaps von XRP entspricht und der Preis sich dennoch Richtung Süden bewegt. Was für ihn bullish ist scheint für andere ein bearischer Indikator zu sein. Er vermutet „merkwürdige“ (o-Ton „fishy“) Vorgänge. Nähere Ausführungen überlässt er der Community die auch in klaren Worten von Manipulation spricht. Ein Vorwurf mit dem der gesamte Crypto-Markt immer wieder zu kämpfen hat und den auch einen Bitcoin ETF derzeit verhindert.

An dieser Stelle können wir etwas Abstand von den 70% Trading Volumen des Mcaps nehmen. Es ist mittlerweile bekannt, dass Exchanges Wash Trading betreiben und ihre Zahlen künstlich in die Höhe treiben. Dennoch ist es relativ komisch, dass die News zu Ripple und XRP keine Preissteigerung bewirken. Die einzige Möglichkeit scheint ein steigender Bitcoin Kurs zu sein.

Was eine derzeitige Kurssteigerung bei XRP definitiv verhindert ist unter anderem der Verkaufsdruck der XRP durch Ripple. Dieser wird zwar durch das Unternehmen nun vermehrt eingegrenzt und ist auch durch die Treuhandlösung mehr oder weniger kalkulierbar aber es gibt eben auch Dritte, wie den Co-Founder Jed McCaleb oder R3, die nach Lust und Laune ihre Tokens dumpen können. Tokens, die aktuell eben einfach nicht genug andere kaufen wollen und somit der Kurs belastet wird. Dementsprechend könnte wird aktuell der XRP Kurs „unten“ gehalten oder mehr oder weniger konstant.

Doch ist der Druck wirklich groß genug? Wir bezweifeln es und behaupten, es fehlt aktuell eben auch an Interesse der Investoren, die aktuell nicht an eine Preissteigerung des XRP Kurses glauben. Denn am Ende sagt der Kurs eben auch die Wahrheit. Manipulationen hin oder her. Ein klarer Trend sieht anders aus.

Um eines klarzustellen: wir sind weder bullish noch bearisch was Ripple angeht. Der Erfolg des Projekts Ripple steht in keinem unbedingten Zusammenhang zur Preisentwicklung von XRP. Aber auch hier nehmen wir eine neutrale Position ein und reihen uns ein in den stagnierenden Kursverlauf von XRP ein. Was muss passieren damit der XRP Kurs steigen kann? Noch mehr Zahlungskorridore und damit eine höhere Nachfrage durch ODL? Die Zukunft wird uns zeigen in welche Richtung sich der XRP Kurs bewegen wird. Es bleibt spannend.

Möchtest du dich bei XRP rechtzeitig am Markt platzieren?

Auf der mehrfach ausgezeichneten und preisgekrönten Plattform von eToro kannst du das tun! Insbesondere für Anfänger bietet die Plattform eines der besten User-Erlebnisse weltweit. Zudem kannst du hier nicht nur auf steigende sondern auch fallende Kurse setzen!

Probiere es einfach aus und mische mit, anstatt nur darüber zu lesen!

XRP kaufenAlle Kryptowährungen anzeigen

75 % der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kein EU-Investorenschutz.

Was hälst du von den Prognosen? Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus. Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

[Bildquelle: Shutterstock]